Neue JDC Group Anleihe 2019/2024
4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Rheinmetall

DGAP-Adhoc: Rheinmetall AG: Rheinmetall AG bestätigt Gespräche über einen möglichen Erwerb einer Beteiligung an KNDS und damit mittelbar an der KNDS-Tochter Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG

26.11.2018, 16:07:02 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):


DGAP-Ad-hoc: Rheinmetall AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Joint Venture

Rheinmetall AG: Rheinmetall AG bestätigt Gespräche über einen möglichen Erwerb einer Beteiligung an KNDS und damit mittelbar an der KNDS-Tochter Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG
26.11.2018 / 16:07 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Rheinmetall AG bestätigt Gespräche über einen möglichen Erwerb einer Beteiligung an KNDS und damit mittelbar an der KNDS-Tochter Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG

Die Rheinmetall AG bestätigt Gespräche mit der Wegmann Unternehmens-Holding GmbH & Co. KG über einen möglichen Erwerb von deren Beteiligung an der KMW + Nexter Defense Systems N.V. ("KNDS") und damit mittelbar an der Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG ("KMW") oder sonstige Formen der Kooperation mit KNDS und/oder KMW. Ob die Transaktion rechtlich durchführbar und wirtschaftlich darstellbar ist, wird derzeit vom Vorstand der Rheinmetall AG geprüft und hängt von einer Vielzahl politischer, wirtschaftlicher und regulatorischer Faktoren ab. Abhängig vom Ausgang dieser Prüfungen wird der Vorstand der Rheinmetall AG über das weitere Vorgehen entscheiden.








26.11.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Rheinmetall AG

Rheinmetall Platz 1

40476 Düsseldorf


Deutschland
Telefon:
+49 (0)211 473-4718
Fax:
+49 (0)211 473-4157
E-Mail:
franz-bernd.reich@rheinmetall.com
Internet:
www.rheinmetall.com
ISIN:
DE0007030009
WKN:
703000
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München, Stuttgart; Freiverkehr in Hannover, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



751329  26.11.2018 CET/CEST








Weitere DGAP-News von Rheinmetall

26.09.2019 - DGAP-Adhoc: Rheinmetall AG: Regionale Produktionsstörungen durch Schadsoftware im Unternehmensbereich Automotive
14.03.2018 - DGAP-Adhoc: Rheinmetall AG: Australische Regierung wählt Rheinmetall als bevorzugten Lieferanten für Land 400 Projekt aus

4investors-News zu Rheinmetall

11.11.2019 - Rheinmetall: Minus 2 Euro
26.09.2019 - Rheinmetall: Hacker greifen an
20.09.2019 - Rheinmetall: Auf der Top-Liste
07.08.2019 - Rheinmetall: Prognose für 2020 steigt an
05.08.2019 - Rheinmetall: Defence als Treiber