DGAP-News: INDUS Holding AG: INDUS verbucht nicht-zahlungswirksame Wertminderungen auf Firmenwerte


Nachricht vom 20.11.201820.11.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: INDUS Holding AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

INDUS Holding AG: INDUS verbucht nicht-zahlungswirksame Wertminderungen auf Firmenwerte
20.11.2018 / 15:48


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
INDUS verbucht nicht-zahlungswirksame Wertminderungen auf Firmenwerte

- Wesentliche finanzielle Zielgrößen werden weiter eingehalten

- Ausblick auf das operative Geschäft bleibt unverändert

Bergisch Gladbach, 20. November 2018 - Die INDUS Holding AG wird im 4. Quartal 2018 im Konzernabschluss nicht-zahlungswirksame Wertminderungen auf Firmenwerte (Goodwill) in Höhe von 16,2 Mio. EUR buchen. Davon entfallen 9,5 Mio. EUR auf das Segment Fahrzeugtechnik und 6,7 Mio. EUR auf das Segment Metalltechnik. Diese ergeben sich aus den aktuellen Zukunftsaussichten der von den Wertminderungen betroffenen Einheiten, die im Rahmen des aktuell laufenden Planungsprozesses und den daran anschließenden jährlichen Wertminderungstests offensichtlich wurden.

Im Segment Fahrzeugtechnik werden die Ertragsaussichten eines automobilen Serienzulieferers durch den extremen Margendruck in der Branche sowie verstärkt volatile Absatzerwartungen vor dem Hintergrund des Umstiegs auf E-Mobilität belastet. Im weltweiten Wettbewerb ertragsmindernd wirken außerdem die zu erwartenden Lohnkostensteigerungen insbesondere an den deutschen Standorten. Im Segment Metalltechnik resultiert die Firmenwertminderung maßgeblich aus der laufenden Repositionierung am Standort Schweiz und damit verbundenen reduzierten Margenerwartungen.

Trotz dieser Wertminderungen werden die Zielwerte für wesentliche finanzielle Kenngrößen des Konzerns eingehalten: Der Vorstand erwartet weiterhin eine Eigenkapitalquote von über 40 % und ein Verhältnis der Nettoverschuldung zum EBITDA im Korridor von 2,0 bis 2,5.

Außerdem bleibt die im Rahmen der Berichterstattung für das 3. Quartal 2018 veröffentlichte Prognose für das operative Geschäft unverändert. Der Vorstand geht weiter davon aus, dass das operative Ergebnis (EBIT) vor Wertminderungen voraussichtlich am unteren Ende des Korridors von 154 bis 160 Mio. EUR liegen wird. Unter Berücksichtigung der Wertminderungen auf Firmenwerte wird ein EBIT im Korridor von 138 bis 144 Mio. EUR erwartet.

Dr. Johannes Schmidt, Vorstandsvorsitzender von INDUS: "Unser Portfolio ist diversifiziert und stark. Wir schauen optimistisch in das Jahr 2019 und sind sicher, dass unser finanzieller Handlungsspielraum unverändert ein anspruchsvolles Investitionsprogramm, weitere Unternehmenszukäufe und eine attraktive Dividende ermöglichen wird."

Kontakt:
Nina Wolf & Julia Pschribülla
Unternehmenskommunikation & Investor Relations
INDUS Holding AG
Kölner Straße 32
51429 Bergisch Gladbach
Tel +49 (0) 022 04 / 40 00-73
Tel +49 (0) 022 04 / 40 00-66
E-Mail presse@indus.de
E-Mail investor.relations@indus.dewww.indus.de











20.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
INDUS Holding AG

Kölner Straße 32

51429 Bergisch Gladbach


Deutschland
Telefon:
+49 (0)2204 40 00-0
Fax:
+49 (0)2204 40 00-20
E-Mail:
indus@indus.de
Internet:
www.indus.de
ISIN:
DE0006200108
WKN:
620010
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




749043  20.11.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.06.2019 - Traton: Der nächste Schritt zur Erstnotiz
14.06.2019 - Nel: Kommen Terror oder Vandalismus als Ursache in Betracht?
14.06.2019 - Wirecard: Die nächste Runde startet
14.06.2019 - CropEnergies: Prognose wird präziser
14.06.2019 - Morphosys: Neue Studiendaten von Janssen
14.06.2019 - Hapag-Lloyd: Vorzeitige Rückzahlung geplant
14.06.2019 - Nanogate kümmert sich um Kaffeemaschinen
14.06.2019 - PNE: Windpark läuft
14.06.2019 - German Startups Group: Exozet im Fokus
14.06.2019 - CytoTools setzt auf neue Wirkstoffkandidaten


Chartanalysen

14.06.2019 - Wirecard Aktie: Der Kessel brodelt!
14.06.2019 - SFC Energy Aktie: Nächste Haussebewegung voraus?
13.06.2019 - Wirecard Aktie: Auf diese News wartet die Börse…
13.06.2019 - Steinhoff Aktie: Zocken auf die Zahlen?
13.06.2019 - Nel Aktie auf Crash-Kurs: Auch das gehört zur Wahrheit!
12.06.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, Tradingchance?
12.06.2019 - Wirecard Aktie: Das könnte heute ein sehr wichtiger Tag werden!
12.06.2019 - Steinhoff Aktie: Tut sich hier endlich was?
11.06.2019 - TUI Aktie: Achtung, hier tut sich was!
11.06.2019 - Nel Aktie: Kommt der nächste Einbruch…?


Analystenschätzungen

14.06.2019 - Metro: Kurs schlägt Kursziel
14.06.2019 - Linde: Viel Potenzial beim Kursziel der Aktie
14.06.2019 - BASF: Kaufempfehlung fällt weg
14.06.2019 - Rheinmetall: Aktie wird abgestuft
14.06.2019 - HHLA: Einer der Gewinner
14.06.2019 - Lufthansa: Kapitalmarkttag rückt näher
14.06.2019 - Volkswagen: Staunen über die Traton-Bewertung
14.06.2019 - Salzgitter: Aurubis schlägt durch
13.06.2019 - Telefonica Deutschland: Unzufrieden mit dem Preis
13.06.2019 - 1&1 Drillisch: Viele Kaufempfehlungen nach der Auktion


Kolumnen

13.06.2019 - Apple Aktie: Zurück im Aufwärtstrend? - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Rücklauf an Abwärtstrendlinie - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Nord Stream 2, Trump don´t like - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - DAX: Seitwärts bis zum G20 Treffen?! - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - Noxxon: „Wir stellen die Finanzierung der nächsten klinischen Studien sicher“
11.06.2019 - S&P 500: Bearishe Tageskerze an der 2.900 Punkte-Marke - UBS Kolumne
11.06.2019 - DAX: Die 12.200 Punkte-Marke im Blick - UBS Kolumne
07.06.2019 - USA: Das Rätsel des niedrigen Lohnwachstums - Nord LB Kolumne
07.06.2019 - USA: Schwacher Arbeitsmarkt – Zollstreitigkeiten belasten
07.06.2019 - Privatplatzierungen nach Maß - DZ Bank Kolumne