DGAP-News: STRATEC schließt Vereinbarung über Kauf der BioSciences Geschäftseinheit von Sony DADC

Nachricht vom 08.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: STRATEC Biomedical AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Ankauf

STRATEC schließt Vereinbarung über Kauf der BioSciences Geschäftseinheit von Sony DADC
08.06.2016 / 14:37


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
STRATEC schließt Vereinbarung über Kauf der BioSciences Geschäftseinheit von Sony DADC
- Bedeutende Erweiterung des Produktportfolios um intelligente Verbrauchsmaterialien
- Diversifikation der Kundenstruktur und Erweiterung der Wertschöpfungstiefe
- Stärkung wiederkehrender Erlöse aus sich ergänzendem Leistungsportfolio
- Umsatzerwartung für das laufende Geschäftsjahr von rund 17 Mio. EUR

Birkenfeld, 8. Juni 2016

Die STRATEC Biomedical AG, Birkenfeld, Deutschland (Frankfurt: SBS; Prime Standard, TecDAX), hat heute mit der Sony DADC Austria AG ("Sony DADC") mit Sitz in Anif/Salzburg, Österreich, einen Vertrag zum vollständigen Erwerb der Sony DADC BioSciences GmbH ("Sony DADC BioSciences"), einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Sony DADC, unterzeichnet. Die Übernahme wird voraussichtlich bis Ende des dritten Quartals 2016 wirksam.

Aufbauend auf Sony DADC's Erfahrung im Bereich der Hochpräzisionsfertigung optischer Speichermedien, gründete Sony DADC vor 6 Jahren den Geschäftsbereich BioSciences. Sony DADC BioSciences ist ein weltweit führender OEM-Hersteller von intelligenten Verbrauchsmaterialien, sogenannten "Smart Consumables", für Anwendungen in den Bereichen Diagnostik, Life Sciences und Medizintechnik. Das Unternehmen verfügt über herausragende Fähigkeiten und Anwendungen in der Nano- und Mikrostrukturierung, in verschiedenen Beschichtungstechnologien, in polymerwissenschaftlichen Anwendungen und der automatisierten Fertigung. Sony DADC BioSciences verfügt über eine zertifizierte Produktionsstätte sowie ein globales Logistiknetzwerk und deckt die komplette Wertschöpfungskette von der Entwicklung und dem Design über die Produktion und Qualitätssicherung bis hin zur Logistik ab. Dabei werden sämtliche regulatorischen Voraussetzungen der wichtigsten Zielmärkte erfüllt. Zu den Kunden gehören sowohl Weltkonzerne in hochregulierten Märkten als auch innovative Start-up-Unternehmen. Zusätzlich unterhält das Unternehmen zahlreiche Partnerschaften mit Universitäten und Forschungseinrichtungen. Neben dem Unternehmenshauptsitz in Anif bei Salzburg in Österreich werden sowohl in Asien, als auch Amerika Vertriebsbüros unterhalten.

Im aktuellen Geschäftsjahr, das zum 31. März 2017 endet, wird für Sony DADC BioSciences ein Umsatz von rund 17 Mio. EUR bei einem leicht positives Ergebnis erwartet - mit entsprechender positiver Auswirkung auf das EBIT von STRATEC. Auf Basis der aktuellen Planung erwartet das Management, dass die kontinuierlich steigende EBIT-Marge von Sony DADC BioSciences bis zum Jahr 2020 das Niveau der aktuellen EBIT-Marge der STRATEC-Gruppe erreicht. Die Konsolidierung innerhalb der STRATEC-Gruppe wird ab Wirksamkeit der Akquisition (Closing) erfolgen. Beschäftigt werden derzeit rund 120 Mitarbeiter. Der dem Kaufvertrag zugrunde liegende Firmenwert beträgt mehr als 30 Mio. EUR.

Marcus Wolfinger, Vorstandsvorsitzender von STRATEC sagt hierzu: "Wir freuen uns, durch die Übernahme von Sony DADC BioSciences die STRATEC-Gruppe um einen Innovationsführer in einem sehr attraktiven Wachstumsmarkt zu erweitern. Die Kombination aus einem erfahrenen hochqualifizierten Team mit innovativen Produkten und etablierten Kundenbeziehungen bietet eine ideale Ergänzung zu STRATECs Angebotsportfolio. Nach Abschluss der Transaktion werden wir in der Lage sein, unseren Kunden Lösungen aus einem deutlich erweiterten Technologiespektrum anzubieten, das im Bereich der Smart Consumables gänzlich neue Lösungen umfasst. Die Professionalität und Innovationskraft des Teams in Anif hat uns während der Zusammenarbeit in mehreren bedeutenden Entwicklungsprojekten in den vergangenen Jahren beeindruckt. Wir glauben, durch die Bündelung unserer Kräfte neue Wachstumsmöglichkeiten bei gleichzeitiger Risikodiversifikation für die STRATEC-Gruppe erschließen zu können."

Dr. Chris Mauracher, Geschäftsführer von Sony DADC BioSciences, erklärt hierzu: "Beide Geschäftsmodelle ähneln sich in ihrem partnerschaftlichen Entwicklungs- und Produktionsansatz sehr stark - Entwicklungsleistungen ziehen Cash-Flow generierende Fertigung nach sich. Aufgrund der unterschiedlichen Platzierung innerhalb der gleichen Wertschöpfungskette ergänzen wir uns somit ideal. Wir sind gemeinsam in der Lage, komplette Lösungen, die sowohl Instrumentierung, Verbrauchsmaterialien und intelligente Verbrauchsmaterialien umfassen aus einer Hand anzubieten. Aus Kundensicht reduziert sich somit die Anzahl der Ansprechpartner und somit die Komplexität und das Prozessrisiko. Wir sind zuversichtlich, dass sich dies schon bald in einem noch besseren Verhältnis zwischen Angebot und Auftragseingang zeigen wird."

Über STRATEC
Die STRATEC Biomedical AG (www.stratec.com) projektiert, entwickelt und produziert vollautomatische Analysensysteme für Partner aus der klinischen Diagnostik und Biotechnologie. Diese Partner vermarkten die Systeme weltweit als Systemlösungen, in der Regel gemeinsam mit ihren Reagenzien, an Laboratorien, Blutbanken und Forschungseinrichtungen. Das Unternehmen entwickelt seine Produkte mit eigenen patentgeschützten Technologien.
Die Aktien der Gesellschaft (ISIN: DE000STRA555) werden im Marktsegment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt und gehören dem Auswahlindex TecDAX der Deutschen Börse an.

Über Sony DADC BioSciences GmbH
Aufbauend auf der Erfahrung von Sony DADC mit der Herstellung hochpräziser optischer Speichermedien arbeitet Sony DADC BioSciences mit Life Sciences- und Diagnostik-Unternehmen zusammen und ermöglicht die industrielle Fertigung von intelligenten Kunststoffkomponenten.

Über Sony DADC
Sony DADC ist einer der führenden Anbieter im Bereich optischer Speichermedien und digitaler Lösungen für die Unterhaltungs-, Bildungs- und Softwareindustrie. Das Unternehmen bietet Replikationsdienstleistungen für optische Speichermedien, erstklassige Lösungen für die digitale und physische Wertschöpfungskette sowie Software-Dienste. Das Netzwerk des Unternehmens umfasst Service-Niederlassungen, Produktions- und Distributionsstandorte sowie digitale Kompetenzzentren rund um den Globus.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
STRATEC Biomedical AG
André Loy, Corporate Communications
Gewerbestr. 37, 75217 Birkenfeld
Deutschland
Telefon: +49 7082 7916-190
Telefax: +49 7082 7916-999ir@stratec.comwww.stratec.com

Sony DADC International
Karin Ploner, Communications
Sonystr. 20, A-5081 Anif/Salzburg
Österreich
Telefon: +43 6246 880 8398karin.ploner@sonydadc.comwww.sonydadc.com










08.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
STRATEC Biomedical AG



Gewerbestr. 37



75217 Birkenfeld



Deutschland


Telefon:
+49 (0)7082 7916 0


Fax:
+49 (0)7082 7916 999


E-Mail:
info@stratec.com


Internet:
www.stratec.com


ISIN:
DE000STRA555


WKN:
STRA55


Indizes:
TecDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

470107  08.06.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen
17.07.2018 - Mologen: Aktien-Zusammenlegung steht an
17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - asknet auf Wachstumskurs
17.07.2018 - Hella steigert Umsatz und Gewinn - Aktie deutlich im Plus
17.07.2018 - Aurelius: Neues aus dem Vorstand
17.07.2018 - Manz Aktie im Plus - Großauftrag sorgt für Kursanstieg


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019
17.07.2018 - Deutsche Bank: Zahlen ändern nichts am Verkaufsrating
17.07.2018 - Lufthansa: Kerosin kann belasten
16.07.2018 - Deutsche Bank: Optimismus klingt ganz anders
16.07.2018 - Deutsche Bank: Analysten verfallen nicht in Euphorie


Kolumnen

17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR