DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Investorennachfrage in den europäischen Investmentmärkten bleibt hoch

Nachricht vom 03.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH / Schlagwort(e): Immobilien/Research Update

Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Investorennachfrage in den europäischen Investmentmärkten bleibt hoch
03.06.2016 / 12:58


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
03. Juni 2016

Investorennachfrage in den europäischen Investmentmärkten bleibttrotz Rückgang der Transaktionsvolumina im 1. Quartal 2016 hoch

Einer aktuellen Researchanalyse des internationalen Immobiliendienstleistungs-Unternehmens Savills zufolge wurden im 1. Quartal 2016 EUR 36,8 Mrd. und damit 30 % weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres europäische Gewerbeimmobilien investiert.

Einige der in der Analyse berücksichtigten europäischen Länder erfreuen sich allerdings eines Anstiegs der Investitionstätigkeit, so z. B. Italien (+ 54 %), Schweden (+ 33 %), Polen (+ 12 %), die Benelux-Länder (+ 12 %) sowie Finnland (+ 479 % - aufgrund diverser Portfolio- und Retail-Großtransaktionen). Damit bestätigt sich das ungebrochen hohe Investoreninteresse an Qualitätsimmobilien in Märkten mit guten Rahmenbedingungen. In Bezug auf die Nutzungsarten haben sich Industrieimmobilien mit einem Plus von 19 % gegenüber dem Vorjahr durchgesetzt, vornehmlich dank Transaktionen im Logistik- und Distributionssektor in UK, Deutschland, Schweden, Spanien und den Niederlanden, die zusammen für über 80 % des Gesamtinvestitionsvolumens verantwortlich zeichnen.

In mehr als der Hälfte der kontinentaleuropäischen Märkte ging das Transaktionsvolumen im 1. Quartal 2016 zurück. So verzeichneten vor allem die Märkte, die im Investitionszyklus weiter fortgeschritten sind, geringere Umsätze - hierzu zählen UK (- 48 %), Frankreich (- 47 %) und Deutschland (- 12 %).
Es wird davon ausgegangen, dass die stagnierende europäische Konjunktur, der ungewisse Ausgang der geopolitischen Spannungen in Europa und die Volatilität der Aktienmärkte die Investorenstimmung beeinträchtigen und Entscheidungsprozesse verzögern. Savills vertritt jedoch eher die Auffassung, dass die niedrigen Transaktionsvolumina weniger auf die Investorennachfrage nach Immobilien in Europa zurückzuführen sind sondern auf die aktuelle Angebotsknappheit im Markt.
Eri Mitsostergiou, Director European Research bei Savills, merkt an: "Die Nachfrage nach Gewerbeimmobilien in Europa ist sowohl bei den einheimischen als auch den Cross-Border-Investoren anhaltend hoch, und es werden weiterhin Deals zu Rekordpreisen abgeschlossen. Das größte Hemmnis für einen Umsatzanstieg ist der derzeitige Mangel an verfügbaren Qualitätsassets."
In Dänemark (- 62 %), Spanien (- 24 %) und Irland (- 33 %) zeigte sich das Transaktionsgeschehen 2015 sehr dynamisch, so dass es unwahrscheinlich ist, dass diese Länder 2016 an ihre starken Vorjahresergebnisse anknüpfen können.
Marcus Lemli, Head of European Investment bei Savills, sagt: "Die Core-Märkte in Deutschland und Frankreich stehen unserer Meinung nach auch in diesem Jahr weiterhin weit oben auf der Agenda der Investoren, denn trotz eines hohen Preiswettbewerbs und eines unausgewogenen Verhältnisses von Angebot und Nachfrage bleiben sie aufgrund ihrer soliden Fundamentaldaten und hoher Liquidität attraktiv. Starke Vermietungsmärkte und geringe Neubautätigkeit werden in diesen Märkten im Jahresverlauf auch die Mietniveaus weiter ankurbeln."
Für 2016 prognostiziert Savills einen Anstieg der CBD-Spitzenmieten um 3 - 4 % in London, 3,5 % in Paris und 2 % in den vier großen deutschen Städten (Berlin, Frankfurt, Hamburg, München). In preislicher Hinsicht ist noch ein gewisser Spielraum für weitere Gewinnzuwächse im Shoppingcenter- und im Logistiksektor in Paris gegeben, wenn man die in der vorherigen Zyklusspitze erzielten Renditeniveaus als Benchmark zugrunde legt.
"Einige Märkte haben im Vergleich zu ihren Spitzenresultaten aus 2007 noch nicht ihr volles Potenzial erreicht", führt Eri Mitsostergiou weiter aus. "Dazu zählen die nordischen Länder, die peripheren Märkte sowie die Benelux-Länder, in denen die Transaktionsvolumina nach wie vor steigen. Die Dynamik in diesen Märkten manifestiert sich in einer signifikanten Renditekompression. Sie weisen weiterhin ein starkes Potenzial auf, da einige Segmente, vor allem Shoppingcenter und Logistikimmobilien, von Ihren 2007 erzielten Spitzenvolumina noch deutlich entfernt sind und somit attraktive Investitionschancen für Investoren bieten."
Der Konjunkturaufschwung in Irland und Spanien führt zu einer Belebung der Vermietungsmärkte in diesen Ländern. 2016 dürften diese beiden Märkte zu den Top-Performern in Bezug auf den Anstieg der Spitzen-Büromieten zählen. So wird für Dublin und Madrid mit einem Mietwachstum von 13,9 % bzw. 6,0 % gegenüber dem Vorjahr gerechnet. Ein ähnlich hohes Transaktionsniveau wird für Stockholm erwartet - hier prognostiziert Savills einen Anstieg der Spitzen-Büromieten um 10 %.
"Dank niedriger Zinsen und einem stabilen Konjunkturumfeld dürfte die Nachfrage nach Immobilieninvestments hoch bleiben, und wir gehen natürlich davon aus, dass die Transaktionsvolumina im Jahresverlauf noch aufholen", schließt Marcus Lemli. "Historisch niedrige Renditen und Rekordpreise sowie die wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten werden einige Investoren dazu veranlassen, Kapitalgewinne zu realisieren und Immobilienbesitz abzustoßen, wodurch sich das Produktangebot erhöhen wird."
Zu unsrer aktuellen Pressemeldung sowie unserem Market in Minutes - European commercial investment Q1 2016

Über Savills

Savills ist eines der führenden, weltweit tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmen mit Hauptsitz und Börsennotierung in London. Das Unternehmen wurde 1855 gegründet und blickt auf eine lange Geschichte mit überwältigendem Wachstum zurück. Savills setzt Trends statt ihnen zu folgen und verfügt heute über mehr als 700 Büros und Partner in Amerika, Europa, Afrika, dem asiatisch-pazifischen Raum sowie dem Nahen Osten mit insgesamt über 30.000 Mitarbeitern.

In Deutschland ist Savills mit rund 200 Mitarbeitern in sieben Büros an den wichtigsten Immobilienstandorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart präsent. Savills bietet seinen Kunden heute Expertise und Markttransparenz in folgenden Bereichen an:

- An- und Verkauf von Immobilien sowie Portfolios

- Corporate Finance - Valuation

- Vermietung von Büros und Einzelhandelsimmobilien

- Vermietung und Verkauf von Industrie- und Logistikimmobilien

- Landlord und Occupier Services

Eine einzigartige Kombination aus Branchenkenntnis und unternehmerischem Denken und Handeln bietet unseren Kunden Zugriff auf Immobilienwissen von höchster Qualität. Unsere Mitarbeiter, ihre Kreativität und ihre Leistungsbereitschaft sind unser eigentliches Kapital - sie werden sowohl für ihre innovativen Denkansätze als auch für ihre ausgeprägte Verhandlungsstärke geschätzt. Savills hat sich auf einen ausgewählten Kundenkreis spezialisiert und bietet diesen Unternehmen und Personen hochprofessionellen Service zur Erreichung der gemeinsamen Ziele. Savills steht synonym für eine Premiummarke und ein qualitativ hochwertiges Serviceangebot, das Immobilien individuell betrachtet und in strategische Beziehungen investiert.










03.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

469059  03.06.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.07.2018 - Baumot Aktie: Es drohen schlechte News zum Wochenstart!
14.07.2018 - Steinhoff Aktie: In wenigen Tagen herrscht wohl Klarheit
14.07.2018 - ad pepper verzeichnet Gewinnzuwachs
14.07.2018 - Drägerwerk wird beim Margenausblick vorsichtiger
14.07.2018 - mybet Holding vor Verkauf der Online-Aktivitäten
14.07.2018 - Dialog Semiconductor: Überraschend hohe Gewinnspanne
13.07.2018 - uhr.de: Kapitalerhöhung verschoben
13.07.2018 - Cancom: Aktiensplit steht bevor
13.07.2018 - Steinhoff International: Dieser Teil des Deals ist perfekt!
13.07.2018 - Nordex Aktie: Hier wird etwas passieren


Chartanalysen

16.07.2018 - Baumot Aktie: Es drohen schlechte News zum Wochenstart!
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?
13.07.2018 - Baumot Aktie auf Achterbahnfahrt - wie ist die aktuelle Lage?
13.07.2018 - Evotec Aktie: Jetzt wird es „heiß”
13.07.2018 - Wirecard Aktie: Nächste Rallye-Etappe könnte unmittelbar bevor stehen
13.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Jetzt oder nie?
12.07.2018 - UMT Aktie: Trendwendephantasie konkretisiert sich
12.07.2018 - Baumot Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?


Analystenschätzungen

13.07.2018 - E.On: E-Mobilität als Impulsgeber
13.07.2018 - Wirecard: Eine heftige Entwicklung beim Kursziel der Aktie
13.07.2018 - Bayer: 7 Euro Abschlag
13.07.2018 - SAP: Aktie bleibt auf der Kaufliste
13.07.2018 - Aixtron: Wann wird die Prognose angehoben?
13.07.2018 - Deutsche Bank: Ist der Konsens zu hoch?
13.07.2018 - Bayer: Klagewelle droht
13.07.2018 - Infineon: Starke Wachstumsperspektiven
13.07.2018 - Südzucker: Zahlen beeinflussen Kursziel
13.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft


Kolumnen

16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne
12.07.2018 - WTI-Öl konsolidiert nach Kurssprung: Kursziel wurde fast erreicht - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - DAX: „Gruselkabinett“ der Formationen - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR