DGAP-News: Deutsche EuroShop: Ergebnis des 1. Halbjahres bestätigt Prognose

Nachricht vom 14.08.201814.08.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Deutsche EuroShop AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Quartalsergebnis

Deutsche EuroShop: Ergebnis des 1. Halbjahres bestätigt Prognose
14.08.2018 / 18:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Deutsche EuroShop: Ergebnis des 1. Halbjahres bestätigt Prognose

Deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum durch Portfolioerweiterung in Tschechien
Stabiles Bestandsgeschäft in kompetitivem Retail-Umfeld
"At-your-Service"- und "Mall Beautification"-Programme gestartet
Funds from Operations (FFO) um 6,5 % erhöht
Dividende soll weiter steigen

Hamburg, 14. August 2018 - Der Shoppingcenter-Investor Deutsche EuroShop hat in der ersten Jahreshälfte 2018 bei einem Umsatz von 111,6 Mio. EUR (+5,5 % gegenüber der Vorjahresperiode) ein nahezu gleich stark gestiegenes Nettobetriebsergebnis (NOI) von 100,5 Mio. EUR erzielt. Das EBIT verbesserte sich um 6,0 % auf 98,0 Mio. EUR. Dieses Wachstum war maßgeblich durch das Olympia Center Brünn geprägt, welches seit 31. März 2017 in den Konzern einbezogen wird. Auch das Bestandsportfolio konnte mit höheren Umsatzerlösen (+0,4 %) positiv zum Wachstum beitragen.

Das Ergebnis vor Steuern und ohne Bewertungsergebnis ist von 73,0 Mio. EUR auf 78,9 Mio. EUR gestiegen, ein Plus von 8 %. Demgegenüber verminderte sich das Konzernergebnis aufgrund des Bewertungsergebnisses um 1,7 % auf 55,3 Mio. EUR. "Wir investieren mit unseren ,At-your-Service'- und ,Mall Beautification'-Programmen in die weitere Modernisierung und Zukunft unserer Bestandscenter", erklärt Wilhelm Wellner, Sprecher des Vorstands, die Entwicklung des Bewertungsergebnisses. "Darüber hinaus hat sich ausgewirkt, dass wir bei unserem Center in Danzig aufgrund des aktuellen Projekt- und Genehmigungsstatus entschieden haben, nur ein kleineres Erweiterungskonzept weiter zu verfolgen und dementsprechend einmalige Abschreibungen auf einen Teil der Vorlaufkosten vorgenommen wurden."

Operativ lief das Geschäft weiter stabil und die EPRA-Earnings verbesserten sich insbesondere aufgrund der Portfolioerweiterung sowie durch weitere Zinskostensenkungen deutlich von 68,0 Mio. EUR auf 73,6 Mio. EUR (+8,2%). Die Funds from Operations stiegen parallel dazu von 70,9 Mio. EUR auf 75,5 Mio. EUR - ein Anstieg um 6,5 %.

Für das Geschäftsjahr 2018 hält das Management der Deutsche EuroShop an seinen Prognosen fest und plant, eine Dividende von 1,50 EUR je Aktie für das Geschäftsjahr auszuschütten. Für 2019 soll die Dividende um weitere fünf Cent erhöht werden.

 

Vollständiger Zwischenbericht

Der vollständige Zwischenbericht ist als PDF-Datei und als ePaper im Internet abrufbar unterwww.deutsche-euroshop.de/ir

Internet-Übertragung der Telefonkonferenz

Die Deutsche EuroShop überträgt am Dienstag, den 15. August 2018 um 10:00 Uhr ihre englischsprachige Telefonkonferenz live als Webcast im Internet unter www.deutsche-euroshop.de/ir

Deutsche EuroShop - Die Shoppingcenter-AG

Die Deutsche EuroShop ist Deutschlands einzige Aktiengesellschaft, die ausschließlich in Shoppingcenter an erstklassigen Standorten investiert. Das MDAX-Unternehmen ist zurzeit an 21 Einkaufscentern in Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien und Ungarn beteiligt. Zum Portfolio gehören u. a. das Main-Taunus-Zentrum bei Frankfurt, die Altmarkt-Galerie in Dresden und die Galeria Baltycka in Danzig.

Wesentliche Konzernkennzahlen
 
in Mio. EUR
 
01.01.-30.06.2018
 
01.01.-30.06.2017
 
+/-
Umsatzerlöse
 
111,6
 
105,8
 
5,5 %
Nettobetriebsergebnis (NOI)
 
100,5
 
95,3
 
5,4 %
EBIT
 
98,0
 
92,5
 
6,0 %
EBT (ohne Bewertungsergebnis)
 
78,9
 
73,0
 
8,0 %
EPRA Earnings
 
73,6
 
68,0
 
8,2 %
FFO
 
75,5
 
70,9
 
6,5 %
Konzernergebnis
 
55,3
 
56,2
 
-1,7 %
 
 
 
 
 
 
 
je Aktie in EUR
 
01.01.-30.06.2018
 
01.01.-30.06.2017
 
+/-
EPRA Earnings je Aktie
 
1,19
 
1,20
 
-0,8 %
FFO je Aktie
 
1,22
 
1,25
 
-2,4 %
Ergebnis je Aktie
 
0,89
 
0,99
 
-10,1 %
Gewichtete Anzahl der ausgegebenen Stückaktien
 
61.783.594
 
56.754.256
 
+8,9 %
 
 
 
 
 
 
 
in Mio. EUR
 
30.06.2018
 
31.12.2017
 
+/-
Eigenkapital
 
2.540,8
 
2.574,9
 
-1,3 %
Verbindlichkeiten
 
2.139,2
 
2.052,1
 
4,2 %
Bilanzsumme
 
4.680,0
 
4.627,0
 
1,1 %
Eigenkapitalquote in %
 
54,3
 
55,6
 
 
LTV-Verhältnis in %*
 
30,8
 
32,4
 
 
Liquide Mittel
 
168,3
 
106,6
 
57,9 %
 
 
 
 
 
 
 
Erläuterungen zu verwendeten Finanzkennzahlen sind abrufbar unter www.deutsche-euroshop.de/des/pages/index/p/77
* nach Abzug der am 3. Juli 2018 ausgezahlten Dividende beträgt das LTV-Verhältnis 32,8 %
 
 












14.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Deutsche EuroShop AG

Heegbarg 36

22391 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 413 579-0
Fax:
+49 (0)40 413 579-29
E-Mail:
ir@deutsche-euroshop.de
Internet:
www.deutsche-euroshop.de
ISIN:
DE0007480204, DE000A1R0W05
WKN:
748020
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




714275  14.08.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.03.2019 - Software AG kündigt höhere Dividende an
22.03.2019 - cyan: „Bestätigen unsere Prognose für 2019”
22.03.2019 - Baader Bank will „schrittweise Profitabilität zurückgewinnen”
22.03.2019 - Ströer hebt die Dividende an
22.03.2019 - Wirecard: Ja dann macht es doch endlich! - Kommentar
22.03.2019 - Encavis hebt die Dividende an - „weiterhin voll im Plan”
22.03.2019 - Pyrolyx: Neue Aktien aus Wandlungen
22.03.2019 - Hapag-Lloyd erwartet für 2019 operatives Gewinnplus
22.03.2019 - SAF-Holland hält Dividende konstant - Bilanz vorgelegt
22.03.2019 - MS Industrie AG verkauft Teile des Daimler-Zuliefergeschäfts


Chartanalysen

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!


Analystenschätzungen

22.03.2019 - E.On und RWE: Kaufempfehlungen für die Aktien
22.03.2019 - DEAG Aktie: Kaufempfehlung bestätigt
22.03.2019 - Biofrontera Aktie: Starkes Aufwärtspotenzial
22.03.2019 - Scherzer Aktie: Experten wollen Modell bald überarbeiten
22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung


Kolumnen

22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR