4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | VTG

DGAP-News: VTG setzt positive Entwicklung fort - alle relevanten Konzernkennzahlen im ersten Halbjahr 2018 gesteigert

Bild und Copyright: VTG.

Bild und Copyright: VTG.



14.08.2018 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):


DGAP-News: VTG Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Halbjahresergebnis

VTG setzt positive Entwicklung fort - alle relevanten Konzernkennzahlen im ersten Halbjahr 2018 gesteigert
14.08.2018 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
VTG setzt positive Entwicklung fort - alle relevanten Konzernkennzahlen im ersten Halbjahr 2018 gesteigert

- Umsatz um 3 Prozent gesteigert

- EBITDA verbessert sich überproportional

- Ergebnis je Aktie über Vorjahresniveau

- Auslastung in der Waggonvermietung weiter gestiegen

- Tankcontainer mit positiver Entwicklung

- Morgan Stanley Infrastructure kündigt Übernahmeangebot an

Hamburg, 14. August 2018. Die VTG Aktiengesellschaft (WKN: VTG999), eines der führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa, knüpft im zweiten Quartal 2018 an den sehr guten Jahresauftakt an und blickt damit auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr (498,8 Mio. Euro) um 3 Prozent auf 513,8 Mio. Euro. Das EBITDA verbesserte sich vor Sonderaufwendungen für die laufende Nacco-Übernahme überproportional um 8,3 Prozent auf 177,0 Mio. Euro (unbereinigt: 173,7 Mio. Euro; erstes Halbjahr 2017: 163,3 Mio. Euro). Das ebenfalls um Nacco-Aufwendungen bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) stieg im ersten Halbjahr 2018 um rund 30 Prozent auf 0,96 Euro (Vorjahreszeitraum 2017: 0,74 Euro, erstes Halbjahr 2018 unbereinigt: 0,76 Euro). Diese anhaltend positive Entwicklung im ersten Halbjahr 2018 ist vor allem auf die Umsatz- und Ergebnissteigerung im Geschäftsbereich Waggonvermietung zurückzuführen.
"Mit dem vorliegenden Ergebnis für das erste Halbjahr 2018 knüpfen wir an die positive Entwicklung der letzten Quartale an. Wir konnten alle relevanten Konzernkennzahlen erneut steigern. Die anhaltend gute konjunkturelle Lage und die damit verbundene erhöhte Nachfrage nach unseren Wagen und Dienstleistungen haben dazu einen großen Beitrag geleistet", erklärt Dr. Heiko Fischer, Vorsitzender des Vorstands der VTG Aktiengesellschaft.

Auslastung der Waggonvermietung weiter gestiegen - Umsatz und EBITDA im ersten Halbjahr 2018 deutlich verbessert
Der Geschäftsbereich Waggonvermietung erzielte im ersten Halbjahr 2018 einen Umsatz von 272,9 Mio. Euro und lag damit 7,4 Prozent über dem Vorjahreszeitraum (254,1 Mio. Euro). Zu verdanken ist diese Entwicklung einer weiter gestiegenen Auslastung der Flotte. Sie lag zum Ende des ersten Halbjahres 2018 bei 93,0 Prozent (erstes Halbjahr 2017: 91,2 Prozent). Insbesondere die Nachfrage nach Intermodalwagen leistete hier einen positiven Beitrag. Zusätzlich wirkte sich der Ausbau der Flotte im zweiten Halbjahr 2017 positiv aus. Das EBITDA stieg aufgrund der verbesserten Flottenauslastung sowie vergleichsweise niedriger Instandhaltungskosten überproportional zum Umsatz um 9,2 Prozent auf 177,5 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2017: 162,6 Mio. Euro).

Die EBITDA-Marge verbesserte sich entsprechend leicht um 1,1 Prozentpunkte auf 65,1 Prozent (Vorjahreszeitraum: 64,0 Prozent).

Die Höhe der Investitionen lag im ersten Halbjahr 2018 mit 136,3 Mio. Euro unter dem Vorjahreszeitraum (150,8 Mio. Euro). Über 90 Prozent der Investitionen flossen in das Anlagevermögen des Geschäftsbereichs Waggonvermietung.

Tankcontainerlogistik steigert Umsatz und EBITDA - EBITDA der Schienenlogistik auf Vorjahresniveau
Der Umsatz im Geschäftsbereich Tankcontainerlogistik lag im ersten Halbjahr 2018 mit 83,1 Mio. Euro um 6,5 Prozent über dem Vorjahresniveau (78,1 Mio. Euro). Dabei führte besonders die weiter gute Auslastung der chemischen Industrie in Europa zu steigenden Transportvolumina. Auch die Interkontinentalverkehre von und nach Asien entwickelten sich erfreulich. Das EBITDA verbesserte sich im betrachteten Zeitraum überproportional zum Umsatz und lag mit 5,9 Mio. Euro um 14,5 Prozent höher als im Vorjahr (5,1 Mio. Euro). Dies geht im Wesentlichen auf den schrittweisen Austausch von über 1.000 angemieteten Tankcontainern durch neues eigenes Equipment zurück, wodurch Anmiet- und Instandhaltungskosten reduziert werden konnten. Die auf den Rohertrag bezogene EBITDA-Marge verbesserte sich entsprechend um 10,3 Prozentpunkte auf 45,0 Prozent (Vorjahreszeitraum: 34,7 Prozent).
Im Geschäftsbereich Schienenlogistik war der Umsatz im ersten Halbjahr 2018 rückläufig und sank um 5,3 Prozent auf 157,8 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2017: 166,6 Mio. Euro). Wesentliche Ursachen hierfür waren Projektverzögerungen, der Verlust von Großaufträgen und der Bahn-Streik in Frankreich. Gegenläufig führten niedrigere Transportkosten zu einem leichten Anstieg des Rohertrags. Das EBITDA erreichte mit 3,3 Mio. Euro hierdurch erfreulicherweise das Vorjahresniveau. Die auf den Rohertrag bezogene EBITDA-Marge der Schienenlogistik sank im ersten Halbjahr 2018 auf 21,7 Prozent im Vergleich zu 22,2 Prozent im Vorjahreszeitraum.

Angekündigtes Übernahmeangebot Morgan Stanley Infrastructure

Nach dem Bilanzstichtag hat der VTG-Großaktionär Morgan Stanley Infrastructure am 16. Juli 2018 ein freiwilliges Übernahmeangebot für die VTG angekündigt. Den Aktionären sollen 53,00 Euro in bar pro Aktie angeboten werden. Der bisher zweitgrößte Aktionär Kühne Holding hat sich bereit erklärt, seinen Anteil von 20 Prozent anzudienen. Nach Einschätzung des Vorstands reflektiert der Angebotspreis aus heutiger Sicht nicht den fundamentalen Wert sowie das volle Potential der Gesellschaft und ist daher nicht angemessen. "Ich sehe in der positiven Entwicklung des ersten Halbjahrs das Resultat unseres nachhaltigen Geschäftsmodells sowie unserer langfristigen Strategie der Unternehmensentwicklung. Vor diesem Hintergrund ist der Wunsch eines verstärkten Engagements von Morgan Stanley Infrastructure eine Anerkennung und Wertschätzung.", erklärt Dr. Heiko Fischer. Sobald die Angebotsunterlagen vorliegen, wird die VTG eingehend prüfen, ob das Angebot im Interesse der Gesellschaft, der Mitarbeiter und der Aktionäre ist.

Prognose 2018
Mit Blick auf die insgesamt weiterhin stabilen weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und prognostizierten Konjunkturerwartungen geht der Vorstand für den VTG-Konzern unverändert von einer positiven Umsatz- und EBITDA-Entwicklung im Jahr 2018 aus. Der Konzernumsatz soll danach leicht über dem Vorjahreswert liegen (Vorjahr: 1.014 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wird in Höhe von 340 Mio. Euro bis 370 Mio. Euro erwartet.

Am 1. Juli 2017 hatte die VTG bekannt gegeben, von der amerikanischen CIT Group sämtliche Anteile an der CIT Rail Holding (Europe) SAS, Eigentümerin der Nacco-Gruppe, zu erwerben. Die zuständigen Kartellbehörden haben die Übernahme Ende März unter Auflagen freigegeben. Die VTG wurde hierdurch verpflichtet, rund 30 Prozent des zu erwerbenden Nacco-Geschäfts vorab an Dritte zu veräußern. Erst nach Abschluss des Verkaufs ist die VTG dann berechtigt, die verbleibenden rund 10.000 Güterwagen der Nacco-Gruppe zu übernehmen. Da der Ausgang des Verfahrens weder bezüglich des Zeitpunkts noch bezüglich seiner möglichen Ergebnisauswirkungen für das Geschäftsjahr 2018 verlässlich abgeschätzt werden kann, beziehen sich alle Aussagen zur Geschäftserwartung auf Entwicklungen ohne Effekte aus der geplanten Übernahme der Nacco-Gruppe.

 

Kennzahlen VTG Aktiengesellschaft
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1.1. - 30.06.
1.1. - 30.06.
Veränderung
Geschäftsjahr
2018
2017
in %
Umsatz in Mio. EUR
513,8
498,8
3,0
EBITDA in Mio. EUR
173,7
163,3
6,4
EBIT in Mio. EUR
80,5
69,2
16,3
EBT in Mio. EUR
40,0
39,3
1,8
Konzernergebnis in Mio. EUR
28,0
27,5
1,9
Abschreibungen in Mio. EUR
93,2
94,1
-1,0
Investitionen Mio. EUR
136,3
150,8
-9,6
Operativer Cashflow in Mio. EUR
128,9
124,9
3,2
Ergebnis je Aktie in EUR
0,76
0,74
2,7
Geschäftsbereich Waggonvermietung
 
 
 
Umsatz in Mio. EUR
272,9
254,1
7,4
EBITDA in Mio. EUR
177,5
162,6
9,2
EBITDA-Marge in %
65,1
64,0
 
Geschäftsbereich Schienenlogistik
 
 
 
Umsatz in Mio. EUR
157,8
166,6
-5,3
EBITDA in Mio. EUR
3,3
3,3
0,5
EBITDA-Marge in %
21,7
22,2
 
Geschäftsbereich Tankcontainerlogistik
 
 
 
Umsatz in Mio. EUR
83,1
78,1
6,5
EBITDA in Mio. EUR
5,9
5,1
14,5
EBITDA-Marge in %
45,0
34,7
 
 
 
 
Veränderung
 
30.06.2018
30.06.2017
in %
Anzahl der Mitarbeiter
1.515
1.466
3,3
- im Inland
1.054
980
7,6
- im Ausland
461
486
-5,1
 
 
 
Veränderung
 
30.06.2018
31.12.2017
in %
Bilanzsumme in Mio. EUR
3.070,2
3.085,5
-0,5
Langfristige Vermögenswerte
in Mio. EUR
2.744,1
2.746,4
-0,1
Kurzfristige Vermögenswerte
in Mio. EUR
326,1
339,1
-3,8
Eigenkapital in Mio. EUR
805,9
800,1
0,7
Fremdkapital in Mio. EUR
2.264,3
2.285,4
-0,9
Eigenkapitalquote in %
26,3
25,9
 

 

 

 
 
 
 

 

Über die VTG:

 

Die VTG Aktiengesellschaft zählt zu den führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa. Der Waggonpark des Unternehmens umfasst rund 80.000 Eisenbahngüterwagen, darunter schwerpunktmäßig Kesselwagen, Intermodalwagen, Standardgüterwagen sowie Schiebewandwagen. Neben der Vermietung von Eisenbahngüterwagen bietet der Konzern umfassende multimodale Logistikdienstleistungen mit Schwerpunkt Verkehrsträger Schiene sowie weltweite Tankcontainer-transporte an.

Ihren Kunden bietet die VTG durch die Kombination der drei vernetzten Geschäftsbereiche Waggonvermietung, Schienenlogistik und Tankcontainerlogistik eine leistungsstarke Plattform für den internationalen Transport ihrer Güter. Der Konzern verfügt über langjährige Erfahrung und spezifisches Know-how, insbesondere im Transport flüssiger und sensibler Güter. Zum Kundenkreis zählen eine Vielzahl renommierter Unternehmen aus nahezu allen Industriezweigen, wie beispielsweise der Chemie-, Mineralöl-, Automobil-, Agrar- oder Papierindustrie.

Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete die VTG einen Umsatz von 1.014 Millionen Euro und ein operatives Betriebsergebnis (EBITDA) von 343 Millionen Euro. Über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften ist das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg vorrangig in Europa, Nordamerika, Russland und Asien präsent. Zum 31. Dezember 2017 beschäftigte die VTG weltweit 1.500 Mitarbeiter. Die VTG AG ist im Regulierten Markt, Prime Standard, der Frankfurter Wertpapierbörse und zudem im Auswahlindex SDAX gelistet (WKN: VTG999).

Pressekontakt:

Gunilla Pendt

Leiterin Konzernkommunikation

Telefon: +49 (0) 40 23 54-1341

Fax: +49 (0) 40 23 54-1340

E-Mail: gunilla.pendt@vtg.com

Investorenkontakt:

Christoph Marx

Leiter Investor Relations

Telefon: +49 (0) 40 23 54-1351

Fax: +49 (0) 40 23 54-1350

E-Mail: christoph.marx@vtg.com

Informationen auch unter www.vtg.de












14.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
VTG Aktiengesellschaft

Nagelsweg 34

20097 Hamburg


Deutschland
Telefon:
040 2354 1351
Fax:
040 2354 1350
E-Mail:
ir@vtg.com
Internet:
www.vtg.de
ISIN:
DE000VTG9999
WKN:
VTG999
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




713755  14.08.2018 





Weitere DGAP-News von VTG

14.05.2019 - DGAP-News: VTG AG schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab - Bruttoemissionserlös von rund 290 Millionen Euro erzielt
24.04.2019 - DGAP-News: VTG AG beschließt Bezugsrechtskapitalerhöhung gegen Bareinlagen in Höhe von 290 Millionen Euro
04.04.2019 - DGAP-News: ?Konzernergebnis 2018: VTG steigert Umsatz erneut - Erhöhung der Dividende geplant
28.02.2019 - DGAP-News: Erneute Umsatzsteigerung 2018 - VTG-Vorstand schlägt Erhöhung der Dividende vor
24.02.2019 - DGAP-Adhoc: Delisting der VTG-Aktien beabsichtigt, Abfindungsangebot durch Hauptaktionärin zu EUR 53 angekündigt, Bezugsrechtskapitalerhöhung zur teilweisen Refinanzierung des Hybridkapitals mit Unterstützung der Hauptaktionärin für das zweite Quartal 2019 geplant

4investors-News zu VTG

29.07.2019 -
16.05.2019 - TUI Aktie: An dieser Aktienkurs-Marke scheint etwas zu passieren
15.05.2019 - ZEW-Lageindikator folgt der Produktion - Commerzbank Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne
07.02.2019 - Grenke steigert Gewinn - Dividende wird erhöht


Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“


All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR