DGAP-News: Intershop veröffentlicht Halbjahreszahlen 2018


Nachricht vom 01.08.201801.08.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Intershop Communications AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Intershop veröffentlicht Halbjahreszahlen 2018
01.08.2018 / 08:10


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
- Umstellung auf Cloud-Lösungen führt zu Umsatzverschiebungen- Auftragseingang im Cloudgeschäft i.H.v. 2,2 Mio. Euro (Vj. 0,7 Mio. Euro)
- Umsatzerlöse von 16 Mio. Euro (Vj. 18 Mio. Euro)
- EBIT von -2,0 Mio. Euro geprägt durch sinkende Lizenzerlöse
- Partnerschaft mit Microsoft gefestigt: Auszeichnung als Runner-up of the year

Jena, 1. August 2018 - Die Intershop Communications AG (ISIN: DE000A0EPUH1), führender unabhängiger Anbieter innovativer Lösungen für den Omni-Channel-Commerce, hat im ersten Halbjahr 2018 Umsatzerlöse von 16 Mio. Euro (Vorjahr: 18 Mio. Euro) erwirtschaftet. Der Cloud-Auftragseingang des ersten Halbjahres, der in den folgenden Quartalen zu kontinuierlich wiederkehrenden Umsätzen führen wird, belief sich auf 2,2 Mio. Euro (Vorjahr: 0,7 Mio. Euro). Von den Umsatzerlösen in den ersten sechs Monaten entfielen rund 7,8 Mio. Euro auf Software und Cloud (-18 %) und rund 8,3 Mio. Euro (-3 %) auf den Servicebereich. Die im Vorjahresvergleich niedrigeren "Software- und Cloud-Umsätze" resultieren aus geringeren Softwareumsätzen (Lizenz- und Wartungserlöse), die Cloud-Umsätze stiegen dagegen um 14 % auf 2,5 Mio. Euro. Weiterhin wichtigster Absatzmarkt für die E-Commerce-Lösungen von Intershop bleibt im ersten Halbjahr Europa, wo 73 % der Erlöse erzielt wurden. Der US-Markt kam auf einen Anteil von 13 %, Asien-Pazifik auf 14 % der Umsätze.

Dr. Jochen Wiechen, Vorstandsvorsitzender der Intershop Communications AG: "Die gestiegenen Cloud- und Subscription-Umsätze im ersten Halbjahr bestätigen die im März gestartete Umstellung auf unser neues Cloud-Angebot Intershop Commerce-as-a-Service (CaaS). Diese Transformation ist für Intershop alternativlos, auch wenn dies mit temporären Umsatz- und Ergebniseinbußen verbunden ist. Jetzt gilt es, die stetig wachsende internationale Neukundenpipeline in den kommenden zwei Jahren in zählbare Erträge umzumünzen, um Intershop basierend auf stabilen Cloud-Umsätzen zurück auf einen profitablen Wachstumskurs zu führen. Die Partnerschaft mit Microsoft, die kürzlich durch den Runner-up of the Year Award gefestigt wurde, spielt dabei eine wesentliche Rolle."

Die Bruttomarge lag im ersten Halbjahr bei 41 % und damit um 9 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Der Rückgang resultiert im Wesentlichen aus der geänderten Umsatzstruktur und damit verbundenen niedrigeren Lizenzerlösen. Das operative Ergebnis (EBIT) betrug nach sechs Monaten -2,0 Mio. Euro (Vorjahr: 0,2 Mio. Euro). Die betrieblichen Aufwendungen reduzierten sich leicht um 0,1 Mio. Euro auf 8,6 Mio. Euro. Die Ausgaben im Bereich Vertrieb und Marketing stiegen durch die Cloud-Initiativen um rund 3 % auf 4,3 Mio. Euro, dagegen verringerten sich die F&E-Aufwendungen um gut 10 % auf 2,4 Mio. Euro. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) kam auf -1,0 Mio. Euro (Vorjahr: 1,4 Mio. Euro), das Periodenergebnis nach Steuern belief sich auf -2,2 Mio. Euro (Vorjahr: 28 TEuro). Für das Gesamtjahr 2018 erwartet Intershop nun im Zuge der Cloud-Transformation leicht geringere Umsätze als im Vorjahr sowie ein negatives operatives Ergebnis (EBIT) im niedrigen einstelligen Millionen Euro-Bereich. Ab 2019 wird sich die Umsatzbasis durch die wiederkehrenden Cloud-Umsätze stabilisieren, um wieder wachsende Erlöse zu generieren.

Intershop hat im zweiten Quartal seine Vermögensbasis durch eine Kapitalerhöhung weiter gestärkt und verfügt zum 30. Juni 2018 über liquide Mittel von 11,3 Mio. Euro, ein Plus von 27 % gegenüber dem Jahresende 2017. Der operative Cashflow vor Steuern in den ersten sechs Monaten lag bei -1,3 Mio. Euro (Vorjahr: 2,0 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote lag mit 64 % um 3 Prozentpunkte über dem Stand zum Jahresende 2017.

Veränderung in der Besetzung des Vorstands

Der Aufsichtsrat und Axel Köhler, Chief Sales Officer, sind gestern überein gekommen, den Vorstandsvertrag von Axel Köhler, der bis 31. August 2019 läuft, nicht zu verlängern. Derzeit werden Gespräche zur vorzeitigen Vertragsbeendigung geführt.

Der Zwischenbericht zum ersten Halbjahr steht zum Download unter https://www.intershop.de/finanzberichte bereit.

Kontakt:Investor Relations
Heide Rausch
T: +49-3641-50-1000
F: +49-3641-50-1309
ir@intershop.de












01.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Intershop Communications AG

Intershop Tower

07740 Jena


Deutschland
Telefon:
+49 (0)3641-50-0
Fax:
+49 (0)3641-50-1309
E-Mail:
ir@intershop.de
Internet:
www.intershop.de
ISIN:
DE000A0EPUH1
WKN:
A0EPUH
Indizes:
CDAX, PRIMEALL, TECHALLSHARE
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




709847  01.08.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.06.2019 - Delticom lässt die Dividende ausfallen
25.06.2019 - Global Fashion Group: Frist beim IPO wird verlängert
25.06.2019 - BRAIN trennt sich von Tochtergesellschaft Monteil Cosmetics
25.06.2019 - NorCom: Audi-Auftrag sorgt für Kursanstieg
25.06.2019 - Ferratum beruft neuen Finanzvorstand
25.06.2019 - vPE WertpapierhandelsBank: Kapitalerhöhung steht an
25.06.2019 - Gesco legt Prognose für 2019
25.06.2019 - Pepkor Aktie: So ist die Lage bei der Steinhoff-Tochter
25.06.2019 - Basler Aktie: Keine Panik
25.06.2019 - UET meldet diverse Finanzierungsdeals


Chartanalysen

25.06.2019 - Pepkor Aktie: So ist die Lage bei der Steinhoff-Tochter
25.06.2019 - Nel Aktie und die Erholungs-Chance: Das wird heiß!
25.06.2019 - Wirecard Aktie: Wird es jetzt für die Aktionäre gefährlich?
25.06.2019 - Aumann Aktie: Schrecken ohne Ende?
24.06.2019 - Steinhoff Aktie: Jetzt ist es passiert…
24.06.2019 - Wirecard: Die Aktie bleibt „heiß” - Ausbruch voraus?
24.06.2019 - Lufthansa setzt sich eine neue Dividenden-Quote - Aktie vor Wende?
21.06.2019 - Aixtron Aktie: Ausbruchsversuch scheint misslungen
21.06.2019 - Wirecard Aktie: Kommt doch wieder Verkaufspanik auf?
21.06.2019 - Nel Aktie: Wehe, hier entsteht kurzfristig kein Kaufsignal...


Analystenschätzungen

25.06.2019 - Lufthansa: Widerstand nicht ausgeschlossen
25.06.2019 - ProSiebenSat.1: Weiter im Abwärtsmodus
25.06.2019 - Tesla: 2020 kann ein Gewinnjahr werden
25.06.2019 - PSI Software: Ausblick auf die Quartalszahlen
25.06.2019 - artec technologies: Neue Chancen
25.06.2019 - Qiagen: Feedback zum Kapitalmarkttag
25.06.2019 - Deutsche Wohnen: Eine neue Strategie bei der Miete
25.06.2019 - Lufthansa: Keine raschen Impulse
25.06.2019 - DEWB: Lloyd Fonds kann Impulse geben
25.06.2019 - Stratec: Im Wachstumsmodus


Kolumnen

25.06.2019 - Ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Juni erneut - Commerzbank Kolumne
25.06.2019 - S&P 500: Neues Allzeithoch wird verkauft - UBS Kolumne
25.06.2019 - DAX: Erfolgt ein klassischer Pullback? - UBS Kolumne
24.06.2019 - ifo-Geschäftsklima: Iran und Handelskrieg schlagen auf den Magen - Nord LB Kolumne
24.06.2019 - Alphabet Aktie: Ein steiniger Weg - UBS Kolumne
24.06.2019 -
21.06.2019 - US-Notenbank Fed: Kein Stress mit dem Stresstest zu erwarten - Commerzbank Kolumne
21.06.2019 - EUR/USD: Reicht das schon zur Trendwende? - UBS Kolumne
21.06.2019 - DAX-Chartcheck: Am entscheidenden Widerstand - UBS Kolumne
20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne