DGAP-News: euromicron Aktiengesellschaft communication & control technology: euromicron-Tochter MICROSENS geht strategische Partnerschaft mit Avaya ein

Nachricht vom 12.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: euromicron Aktiengesellschaft communication & control technology / Schlagwort(e): Marktbericht

euromicron Aktiengesellschaft communication & control technology: euromicron-Tochter MICROSENS geht strategische Partnerschaft mit Avaya ein
12.05.2016 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Micro-Switches der MICROSENS als Steuerzentrale für Smart Building TechnologieFrankfurt am Main / Hamm, 12.05.2016 - Die euromicron-Tochter MICROSENS ist eine strategische Partnerschaft mit Avaya eingegangen, einem weltweit führenden Anbieter von Business-Kommunikations-Software, Systemen und Dienstleistungen.
Die Kombination der von der euromicron-Tochter MICROSENS produzierten Smart Switching-Technologie mit den von Avaya angebotenen, marktführenden Netzwerk-Infrastrukturlösungen ermöglicht den Aufbau intelligenter, skalierbarer und hoch funktionaler Gebäudenetze samt vollständiger Integration der Gebäudeautomatisierung.
Jürgen Hansjosten, Vorstand der euromicron AG: "Für die euromicron Gruppe bedeutet die strategische Partnerschaft von MICROSENS und Avaya eine leistungsstarke Kombination um sich im Markt für intelligente Gebäudetechnik weiter zu etablieren."
In der heutigen Arbeits- und Automatisierungswelt entwickeln sich immer mehr technische Systeme in Richtung der IP-Technik. Neben Telefonie und Kameras werden inzwischen auch Zutrittskontrollen, Zeiterfassung, Heizung/Lüftung, Tagungstechnik, Aufzugssteuerungen und Beleuchtungsanlagen mit einem IP-Anschluss ausgestattet. Unter dem Begriff "Internet der Dinge" zusammengefasst, sind alle diese Komponenten hochgradig vernetzt und zudem interagieren sie miteinander.
Durch die Integration der Micro-Switches von MICROSENS in die offene Avaya SDN Fx Architektur können Applikationen, Geräte und Nutzer ohne großen Konfigurationsaufwand an einer beliebigen Stelle im Netzwerk sicher und fehlerfrei angeschaltet werden. SDN Fx basiert auf dem innovativen Avaya Fabric Connect Prinzip und bietet eine neue Form der Netzwerk-Automatisierung und vereinfachten Programmierbarkeit in modernen Gebäudenetzwerken.
Neben dieser Funktionalität übernimmt die Smart-Switching Technologie von MICROSENS zudem weitläufige Funktionen der Gebäudeautomatisierung und bildet die Steuerzentrale im Smart Office ab. So können z. B. Büro- oder Besprechungsräume automatisiert und nutzerabhängig konditioniert werden in Hinblick auf die Umgebungstemperatur, Lichtstärke bzw. Lichtfarbe. Netzwerkzugänge werden erst nach erfolgreicher Authentifizierung freigeschaltet, Besprechungsräume können automatisiert zugewiesen werden, nicht genutzte Gebäudebereiche werden in einen Sparmodus geschaltet. Die Einbindung zahlreicher Sensoren und Aktoren in das Gebäude-Automatisierungsnetzwerk bietet eine Fülle an neuen Funktionen, wodurch neben hohem Komfort erhebliche Kosteneinsparungen entstehen.
Die Kombination von MICROSENS Micro-Switches und Avaya SDN Fx stellt eine einzigartige, sichere und leistungsfähige Netzwerklösung für die Gebäudeautomatisierung dar und ist eine Grundlage für unser Konzept der intelligenten Gebäudetechnik. Das nahtlose Zusammenspiel aller Komponenten ermöglicht eine produktivere, agilere Geschäftsumgebung mit einem hohen Automatisierungsgrad und gewährleistet dem Nutzer maximale Energie- und Kosteneinsparungen. Mit dieser strategischen Partnerschaft steht uns nun eine Technologie der nächsten Generation zur Verfügung, die das Beste aus den beiden Welten Ethernet und IP miteinander verbindet.
Jürgen Hansjosten, Vorstand euromicron AG: "Unsere Partnerschaft bietet den Rahmen für eine sehr effektive Smart-Building-Lösung und den Eintritt in einen weltweiten Markt. Unsere Lösung bietet eine Vielzahl von innovativen Eigenschaften, die sich deutlich von den Angeboten anderer Anbieter abhebt. Wir freuen uns, mit Avaya einen starken Partner zu haben, mit dem wir die sich bietenden Möglichkeiten im Markt für intelligente Gebäude ausschöpfen und weiter ausbauen können."Über euromicron:
Die euromicron AG (www.euromicron.de) vereint als Gruppe mittelständische Hightech-Unternehmen aus den Bereichen Digitalisierte Gebäude, Kritische Infrastrukturen und Industrie 4.0. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und den Weg in die digitale Zukunft erfolgreich zu gehen. Von der Konzeption und Implementierung über den Betrieb bis hin zu verbundenen Serviceleistungen realisiert euromicron kundenspezifische Lösungen und schafft die dafür notwendigen IT-, Netzwerk- und Sicherheitsinfrastrukturen. So ermöglicht euromicron ihren Kunden vorhandene Infrastrukturen schrittweise in das digitale Zeitalter zu migrieren. Die Expertise von euromicron unterstützt die Kunden des Unternehmens dabei, Flexibilität und Effizienz zu steigern sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die den Grundstein für den Unternehmenserfolg von morgen legen.
Der seit 1998 börsennotierte Technologie-Konzern mit Hauptsitz in Frankfurt am Main beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter an 30 Standorten. Zur euromicron Gruppe gehören insgesamt 14 Tochterunternehmen, darunter die Marken Elabo, LWL-Sachsenkabel, MICROSENS und telent. Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschaftete die euromicron AG einen Gesamtumsatz von 345 Millionen Euro.Über MICROSENS:
Seit 1993 steht die MICROSENS GmbH & Co. KG für Fiber Optic Solutions. Als einer der Pioniere von Glasfaser-Übertragungssystemen deckt das international agierende Unternehmen sämtliche Leistungsbereiche der Glasfasertechnologie ab. Angefangen von Lösungen für die zukunftssichere Bürovernetzung und die Hochverfügbarkeit in rauen Umgebungen erstreckt sich das Produktspektrum über die großräumige Standortvernetzung, Kopplung von Rechenzentren bis hin zu hochperformanten Weitverkehrsnetzen. In all diesen Anwendungsgebieten sichert MICROSENS den effizienten, schnellen und sicheren Datentransfer. Als international erfolgreicher Hersteller vertreibt MICROSENS seine Produkte weltweit. Neben der Unternehmenszentrale im westfälischen Hamm unterhält MICROSENS Vertriebsniederlassungen in Frankreich und Polen, um die differenzierten Anforderungen der Kunden vor Ort optimal erfüllen zu können.Pressekontakt euromicron:
euromicron AG                           
Investor & Public Relations  
Zum Laurenburger Hof 76
60594 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 631583-0
Telefax: +49 69 631583-17   
E-Mail: IR-PR@euromicron.de
ISIN DE000A1K0300    
WKN A1K030Pressekontakt MICROSENS:
MICROSENS GmbH & Co.KG
Frau Jessica Theyssen
Küferstraße 16
59067 Hamm
Telefon: +49 2381 9452-242
Telefax: +49 2381 9452-100
E-Mail: info@microsens.de










12.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
euromicron Aktiengesellschaft communication & control technology



Zum Laurenburger Hof 76



60594 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
+49 69 631583-0


Fax:
+49 69 631583-17


E-Mail:
info@euromicron.de


Internet:
www.euromicron.de


ISIN:
DE000A1K0300


WKN:
A1K030


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

462939  12.05.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR