DGAP-News: KION Group stellt mit Strategie 'KION 2027' Weichen für neue Ära und weiteres profitables Wachstum

Nachricht vom 01.03.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: KION GROUP AG / Schlagwort(e): Sonstiges

KION Group stellt mit Strategie 'KION 2027' Weichen für neue Ära und weiteres profitables Wachstum (News mit Zusatzmaterial)
01.03.2018 / 10:01


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Fokus auf Innovation, Digitalisierung, Automatisierung, effizienter Energienutzung und Leistungsfähigkeit
Fortschreibung der 2014 vorgestellten Strategie 2020 nach Kauf von Dematic und veränderter Konzernstruktur
CEO Gordon Riske: "Mit KION 2027 wollen wir unsere führende Position weiter ausbauen und Potenziale noch stärker ausschöpfen"
Frankfurt/Main, 1. März 2018 - Die KION Group hat mit der Fortschreibung ihrer vor vier Jahren vorgelegten Strategie 2020 die Weichen für weiteres profitables Wachstum im Zeitalter von Digitalisierung, Automatisierung und Industrie 4.0 gestellt. Die Strategie "KION 2027" berücksichtigt dabei die tiefgreifenden Veränderungen im Konzern der jüngsten Vergangenheit, wie insbesondere den Kauf des Spezialisten für Automatisierung und Lieferketten-Optimierung Dematic Ende 2016 oder auch die Aufstellung des Konzerns in regionalen operativen Einheiten.

Der Fokus der Strategie liegt dabei auf Innovation, Digitalisierung, Automatisierung, effizienter Energienutzung und einer besseren Leistungsfähigkeit der KION Produkte und der Prozesse im Unternehmen. Die Konzernziele sind unterdessen denen der Strategie 2020 ähnlich: oberhalb des Marktes zu wachsen, der profitabelste Anbieter der Branche zu bleiben, ungeachtet des Geschäftszyklus Gewinne zu erwirtschaften und den Anteilseignern stets eine attraktive Kapitalrendite zu bieten.

",KION 2027' baut auf den Erfolgen der Strategie 2020 auf. Durch sie haben wir profitables Wachstum bei effizientem Kapitaleinsatz und eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Konjunkturschwankungen erreicht", sagte der Vorstandsvorsitzende der KION Group, Gordon Riske, bei der Vorstellung der Strategie während der Vorlage der Geschäftszahlen für 2017. "Mit ,KION 2027' wollen wir unsere führende Position weiter ausbauen und Potenziale im gesamten Konzern noch stärker ausschöpfen. Der Fokus soll noch deutlicher auf einer gemeinsamen, kundenzentrierten Innovations-, Vertriebs- und Markenstrategie liegen", fügte er hinzu.

Die Handlungsfelder im Detail

- Innovation: Die KION Group treibt Innovation im Material-Handling-Markt voran - durch ein effektives Innovations-Ökosystem sowie hochmoderne Entwicklungsprozesse und -geschwindigkeit. Dazu werden gezielt Partnerschaften mit Forschungsinstituten, Universitäten und innovativen Unternehmen genutzt, um schnell marktfähige Angebote zur Verfügung zu stellen.

- Digital: Das Unternehmen richtet sein Geschäft an einer zunehmend digitalen Welt aus und entwickelt es entsprechend weiter. Die Digitalisierung von Kundenlösungen bis hin zum komplett automatisierten Lager unter Einsatz von Robotiklösungen wird durch die Digitalisierung interner Prozesse begleitet.

- Automatisierung: Die Lösungen der KION Group ermöglichen Kunden den effektiven Einsatz von Automatisierung und unterstützen sie auf dem Weg hin zu einem "Lights-out"-Lager - also ein Lager, in dem kein Licht mehr notwendig ist, weil es vollständig automatisiert ist.

- Energie: Die KION Group will führend sein, wenn es um effiziente Energienutzung durch ihr Produkte und Lösungen geht. Ein Schwerpunkt der Strategie wird auf Entwicklung und Markteinführung neuer Energiequellen für Flurföderzeuge und verbundene Dienstleistungen wie der Energieberatung liegen.

- Leistung: Der Konzern verbessert kontinuierlich die Effizienz innerhalb des Unternehmens wie auch die Leistungen für seine Kunden. Die KION Group als strategische Management-Holding nutzt dabei weiter konsequent Synergien.


Website: kiongroup.com/medienseite

Twitter: @kion_group

 

Das Unternehmen

Die KION Group ist ein weltweit führender Anbieter von Gabelstaplern, Lagertechnik und verbundenen Dienstleistungen sowie Supply-Chain-Lösungen. In mehr als 100 Ländern optimiert die KION Group mit ihren Logistik-Lösungen den Material- und Informationsfluss in Fabriken, Lagerhäusern und Vertriebszentren. Der Konzern ist in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen, weltweit die Nummer Zwei und zudem führender Anbieter von Automatisierungstechnologie.

Die weltbekannten Marken der KION Group zählen zu den Branchenbesten. Dematic, das jüngste Mitglied der KION Group, ist weltweit führender Spezialist für den automatisierten Materialfluss mit einem umfassenden Angebot an intelligenten Supply-Chain- und Automatisierungslösungen. Die Marken Linde und STILL bedienen den Premium-Markt der Flurförderzeuge, während Baoli sich auf das Economy-Segment konzentriert. Unter ihren regionalen Flurförderzeug-Marken ist Fenwick der größte Material-Handling-Anbieter in Frankreich, OM STILL ein Marktführer in Italien. OM Voltas bedient den indischen Markt und ist dort ein führender Anbieter von Flurförderzeugen.

Weltweit sind mehr als 1,3 Millionen Flurförderzeuge und über 6.000 installierte Systeme der KION Group bei Kunden sämtlicher Branchen und Größe auf sechs Kontinenten im Einsatz. Der Konzern hat mehr als 31.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 7,7 Milliarden Euro.


Disclaimer

Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen weder einen Prospekt dar noch beinhalten sie ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land oder eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land abzugeben.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse technischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.


Weitere Informationen für Medienvertreter

Michael Hauger
Senior Vice President Corporate Communications
Telefon +49 (0)69.2 01 10-76 55
Mobil +49 (0)151 16 86 55 50michael.hauger@kiongroup.com


Frank Brandmaier
Senior Director Corporate Media Relations
Telefon +49 (0)69.2 01 10-77 52frank.brandmaier@kiongroup.com

 

Weitere Informationen für Investoren

Dr. Karoline Jung-Senssfelder
Vice President, Head of Investor Relations & M&A
Telefon +49 (0)69.2 01 10-74 50karoline.jung-senssfelder@kiongroup.com

 

Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=TSVMDFMNYIDokumenttitel: Pressemitteilung als PDF zum Downloaden
01.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
KION GROUP AG

Thea-Rasche-Straße 8

60549 Frankfurt/Main


Deutschland
Telefon:
+49 69 20110-0
E-Mail:
info@kiongroup.com
Internet:
www.kiongroup.com
ISIN:
DE000KGX8881
WKN:
KGX888
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




659203  01.03.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.11.2018 - Indus muss mehr als 16 Millionen Euro abschreiben
20.11.2018 - Haemato: Umsatz fast konstant, Gewinn steigt
20.11.2018 - Stemmer Imaging steigert nach Rekordjahr Quartalsumsatz und -Gewinn
20.11.2018 - Steinhoff International: Nächste Woche wird es bei Pepkor spannend!
20.11.2018 - E.On Aktie: Hier gibt es Kaufsignale während die Börse stürzt
20.11.2018 - Voltabox Aktie: Ist das die Wende?
20.11.2018 - Covestro Aktie stürzt ab - Gewinnwarnung belastet
20.11.2018 - Erlebnis Akademie: Besucherrekord in der Slowakei
20.11.2018 - MS Industrie AG senkt Gewinnprognose
20.11.2018 - Umweltbank erhöht Kapital - Belegschaftsaktien


Chartanalysen

20.11.2018 - E.On Aktie: Hier gibt es Kaufsignale während die Börse stürzt
20.11.2018 - Voltabox Aktie: Ist das die Wende?
20.11.2018 - Commerzbank Aktie: Bodenbildung in Gefahr
20.11.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das Drama endet immer noch nicht
20.11.2018 - Evotec Aktie: Die nächste Falle
20.11.2018 - Paion Aktie: Kursverdoppelung voraus?
20.11.2018 - Steinhoff Aktie: Langeweile kommt hier sicher nicht auf
19.11.2018 - 1&1 Drillisch Aktie: Unterwegs Richtung Kaufsignal
19.11.2018 - Wirecard Aktie: Das gibt kein gutes Bild ab
19.11.2018 - Commerzbank Aktie: Ein wichtiges Signal


Analystenschätzungen

20.11.2018 - Dermapharm: Übertriebenes Minus
20.11.2018 - Biofrontera: Dynamische Aussichten
20.11.2018 - QSC: Cloud als Wachstumstreiber
20.11.2018 - Fresenius: Unter 50 Euro
20.11.2018 - Paion: Gewinne ab 2020
20.11.2018 - Lufthansa: Keine Angst vor einem Brexit
20.11.2018 - Apple: Negativer Trend
20.11.2018 - Deutsche Bank: Schwacher Performance – Neues Kursziel
20.11.2018 - Commerzbank: Ein Plus beim Kursziel der Aktie
20.11.2018 - Bauer: Ambitionierte Zielsetzung


Kolumnen

20.11.2018 - S&P 500: Bullen müssen bald reagieren - UBS Kolumne
20.11.2018 - DAX: Anschlusskäufe fehlen - UBS Kolumne
20.11.2018 - Schwächeanzeichen am US-Immobilienmarkt - Commerzbank Kolumne
20.11.2018 - Fällt heute die 11.000? Verkaufssignal beim MACD - Donner + Reuschel Kolumne
19.11.2018 - Facebook Aktie: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
19.11.2018 - DAX: Die Lage spitzt sich zu - UBS Kolumne
16.11.2018 - Favoritenwechsel am Aktienmarkt - Weberbank-Kolumne
16.11.2018 - Darum sollten Unternehmen auf ältere Arbeitnehmer setzen - AXA IM Kolumne
16.11.2018 - EUR/USD: Mittelfristiger Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
16.11.2018 - DAX: Bullen müssen jetzt aktiv werden - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR