DGAP-News: wb finance berät die SANHA GmbH & Co. KG bei der erfolgreichen Prolongation ihrer Unternehmensanleihe

Nachricht vom 01.03.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: wb finance GmbH / Schlagwort(e): Kooperation/Anleihe

wb finance berät die SANHA GmbH & Co. KG bei der erfolgreichen Prolongation ihrer Unternehmensanleihe
01.03.2018 / 09:25


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
wb finance berät die SANHA GmbH & Co. KG bei der erfolgreichen Prolongation ihrer Unternehmensanleihe
Heidelberg, 01. März 2018 - Mit dem nunmehr erfolgten Vollzug des Beschlusses der Anleihegläubigerversammlung vom 15. September 2017 durch die Deutsche Börse Clearstream ist die Neufassung der Anleihebedingungen wirksam geworden und damit die Prolongation der Unternehmensanleihe der SANHA GmbH & Co. KG erfolgreich abgeschlossen. wb finance hat die Gesellschaft im gesamten Prolongationsprozess begleitet und das Management in finanziellen und kapitalmarktbezogenen Themenstellungen beraten.

Die SANHA GmbH & Co. KG, einer der führenden Hersteller für Rohrleitungssysteme und Verbindungsstücke (Fittings) im Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) war knapp ein Jahr vor Fälligkeit mit dem Vorschlag an die Anleihegläubiger herangetreten, eine Prolongation der Unternehmensanleihe 2013/2018 im Volumen von rund EUR 37,1 Mio. um weitere fünf Jahre bis 2023 mit veränderten Anleihebedingungen zu beschließen.

Die Prolongation war erforderlich geworden, da die zum Zeitpunkt der Anleiheemission im Juni 2013 geplanten Cashflows in den Folgejahren nicht im erforderlichen Umfang realisiert werden konnten. Wesentliche Ursache war der unerwartet starke Strukturwandel in der SHK-Branche in Deutschland. Allerdings wurden die Mittel aus der Anleiheemission für ein umfangreiches Investitionsprogramm eingesetzt und die Basis für eine positive Entwicklung in dem sich verändernden Markt geschaffen. Damit ist SANHA in der Lage, in den nächsten fünf Jahren operative Cashflows zu erwirtschaften, die eine plangemäße Rückführung der Anleihe im Jahr 2023 ermöglichen.

Wesentliche Aspekte der neuen Anleihebedingungen sind die Verlängerung der SANHA-Anleihe um fünf Jahre bis Juni 2023, ein abnehmender gestaffelter Zinssatz über die fünf Jahre der Verlängerung von 8,5 % bis 6,25 % p.a., zusätzliche Sicherheiten sowie die Aufnahme von Financial Covenants.


Zu den Aufgaben der wb finance zählte:

Konzeption und Umsetzung der Anleiheprolongation inklusive dem gesamten Projektmanagement mit Steuerung und Koordination des gesamten Transaktionsprozesses
 
Prüfung und Bewertung der Handlungsoptionen aus finanzwirtschaftlicher Sicht
 
Erarbeitung des Prolongationskonzeptes mit Entwicklung und Formulierung der "Bondstory"
 
Identifizierung und Direkt-Ansprache von institutionellen Investoren im In- und Ausland und Erläuterung des Prolongationskonzeptes
 
Fortlaufende Kommunikation mit Bestands-Investoren und Meinungsbildnern / Erläuterung der Prolongationsstory
 
Erstellung der Redemanuskripte sowie der Präsentation für die Gläubigerversammlung, Kontakte und Gespräche mit Investoren
 
Taktische und strategische Beratung der Gesellschaft zu Verhandlungen mit Ankerinvestoren
 
Übernahme der Versammlungsleitung für die Gläubigerversammlung
Mit der Prolongation der Unternehmensanleihe konnte SANHA ihre Finanzierungsbasis für weitere fünf Jahre absichern und ihren Finanzierungsmix mit einem börsennotierten Fremdkapitalinstrument beibehalten.

Die Prolongation der SANHA-Anleihe ist bereits das dritte erfolgreiche Restrukturierungs- und Refinanzierungsmandat der wb finance.

Über wb finance
Die wb finance GmbH ist seit Mitte 2016 als Berater und Dienstleister für mittelständische Unternehmen aktiv. Sie bietet alle Leistungen im Zusammenhang mit der Finanzierung mittelständischer Unternehmen. Dies umfasst Eigen- und Fremdkapitalfinanzierungen sowohl über Banken und Investoren als auch über den Kapitalmarkt sowie die Schaffung der hierfür notwendigen unternehmensinternen Strukturen und Prozesse.

Der Geschäftsführende Gesellschafter Wolfgang Bläsi verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Führung mittelständischer Unternehmen verschiedener Branchen. In diesem Zeitraum hat er zahlreiche Finanzierungstransaktionen verantwortet sowie Erfahrung in den Bereichen Restrukturierung und Sanierung gesammelt. Frank Heun, Mitglied der Geschäftsführung, verfügt als Banker über 30 Jahre Erfahrung in der Betreuung mittelständischer Unternehmen bei Finanzierungstransaktionen.

Kontakt
wb finance GmbH
Kleinschmidtstraße 40
69115 Heidelberg
Deutschland

Telefon: +49 (0)163 63 17 011
E-mail: kontakt@wb-finance.de












01.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



659247  01.03.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Volkswagen strebt eine Kooperation mit Ford an
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Großes Interesse an Zukauf
19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt
19.06.2018 - Ceconomy: Kommt eine Kapitalerhöhung?
19.06.2018 - Ekotechnika: Neue Prognose
19.06.2018 - German Startups Group: Plattform für Startup-Anteile
19.06.2018 - Voltabox vertieft Kooperation mit Triathlon
19.06.2018 - Hypoport passt die Prognose an


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle
19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR