DGAP-Adhoc: mVISE AG: mVISE veröffentlicht vorläufige Zahlen für 2017

Nachricht vom 22.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: mVISE AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis

mVISE AG: mVISE veröffentlicht vorläufige Zahlen für 2017
22.02.2018 / 10:51 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

mVISE veröffentlicht vorläufige Zahlen für 2017

- Gesamtleistung steigt in 2017 um über 75 % auf 16,1 Mio. EUR

- Planmäßiges EBITDA in Höhe von ca. 2 Mio. EUR mit ca. 13,2% EBITDA Marge

- Q4 / 2017 überzeugt nach Übernahme des Teilbetriebs der SHS Viveon AG

- Präsentation der Strategie 2018+ Anfang März 2018

 

mVISE gelangt mit stärkstem Quartal seit Firmengründung zu planmäßigem EBITDA

Die mVISE AG, Düsseldorfer Pionier für mobile Digitalisierung, gibt vorläufige und bisher ungeprüfte Konzernzahlen für 2017 bekannt. Nachdem das Geschäftsjahr 2017 mit dem stärksten Quartal der Unternehmensgeschichte beendet wurde, konnte für das Gesamtjahr eine Gesamtleistung von etwa 16,1 Mio. EUR (Vj. 9,0 Mio. EUR) erzielt werden. Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) liegt bei ca. 2,0 Mio. EUR (Vj. 1,1 Mio. EUR). Die EBITDA Marge beträgt damit ca. 13,2 % bezogen auf den Umsatz.

Damit bewegt sich die Geschäftsentwicklung im Jahr 2017 nach vorläufigen Zahlen im Rahmen der veröffentlichten Jahresplanung.

Erfolgreiche Übernahme des Teilbetriebs der SHS Viveon AG München

Im Rahmen der verfolgten Wachstumsstrategie übernahm die mVISE AG im letzten Quartal 2017 einen Teilbetrieb der SHS Viveon AG München. Die neuen Kollegen konnten schnell integriert werden und komplettieren nun die Angebotspalette der mVISE AG. Der erworbene Teilbetrieb trug ab 01.10.2017 zur Gesamtleistung und zum Ergebnis bei.

Im Q4 des Jahres 2017 konnte damit die Gesamtleistung des Konzerns auf knapp 5,9 Mio. EUR gesteigert werden. Daraus wurde ein EBITDA im Q4 2017 von knapp 1,4 Mio. EUR erwirtschaftet.

Weiterer Wachstumskurs durch Strategie 2018+

Für die zukünftige Geschäftsentwicklung sieht der Vorstand weiterhin ein enormes Wachstumspotential. Die Rahmenbedingungen in der IT-Branche sind außerordentlich günstig. Die digitale Transformation ermöglicht derzeit in allen Bereichen erhebliche Effizienz-Steigerungen, fordert von Unternehmen aber auch Investitionen in die Entwicklung bestehender und neuer Geschäftsmodelle, um wettbewerbsfähig bleiben zu können.

Nach der erfolgreichen Umsetzung der Strategie 2015+ in den vergangenen drei Jahren 2015-2017 hat der Vorstand die Planungen zum weiteren Wachstum der Gesellschaft für die nächsten drei Jahre 2018-2020 erarbeitet. Der Vorstand der mVISE AG wird nach der geplanten Beschlussfassung im Aufsichtsrat Anfang März 2018 die geplante Weiterentwicklung der Gesellschaft im Rahmen der Strategie 2018+ vorstellen.

Ziel der Strategie 2018+ wird ein organisches Wachstum auf knapp 35,0 Mio. EUR Umsatz mit einer EBIT Marge von ca. 15% im Jahr 2020 sein.

Kontakt:
Manfred Götz
Telefon: +49 (211)78 17 80 - 0
E-Mail: presse@mvise.de







22.02.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
mVISE AG

Wanheimer Str. 66

40472 Düsseldorf


Deutschland
Telefon:
+49 (211) 781780-0
Fax:
+49 (211) 781780-78
E-Mail:
info@mvise.de
Internet:
www.mvise.de
ISIN:
DE0006204589
WKN:
620458
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



656665  22.02.2018 CET/CEST












Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.06.2018 - Indus: Aufsichtsrat wird größer
18.06.2018 - Wolford: Finanzierungsrunde startet
18.06.2018 - Peach Property Group: Erfolgreiche Emission
18.06.2018 - Decheng: Verantwortliche treten zurück
18.06.2018 - Deutsche Post: Vorläufiges Bekenntnis zum Streetscooter
18.06.2018 - Volkswagen: Audi-Chef festgenommen
18.06.2018 - Nordex: Neues aus Spanien
18.06.2018 - Corestate Capital Holding plant milliardenschwere Investitionen
18.06.2018 - Beate Uhse: Kein Einspruch
18.06.2018 - SLM Solutions: Nachfolger steht fest


Chartanalysen

18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken


Analystenschätzungen

18.06.2018 - Daimler: Klares Aufwärtspotenzial
18.06.2018 - GK Software: Weiterer Wachstumsschub steht an
18.06.2018 - Infineon: Reaktion auf den Kapitalmarkttag
18.06.2018 - Volkswagen: Kurs nach Verhaftung unter Druck
18.06.2018 - Lufthansa: Bewertung bleibt attraktiv – Neue Gerüchte
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Zweifache Abstufung der Aktie
18.06.2018 - Morphosys: Kursziel geht weiter nach oben
18.06.2018 - Wirecard: Impulse durch Adyen
15.06.2018 - Ceconomy: Veränderungen in Russland
15.06.2018 - Siemens: Siemens Healthineers bereitet Freude


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR