DGAP-Adhoc: sino AG: sino hat sich mit 67% an einem Fintech Start-Up beteiligt / Planmäßige Anlaufverluste des Fintech werden das sino Konzernergebnis belasten / Im GJ 2017/18 leicht negatives Konzernergebnis erwartet

Nachricht vom 07.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: sino AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

sino AG: sino hat sich mit 67% an einem Fintech Start-Up beteiligt / Planmäßige Anlaufverluste des Fintech werden das sino Konzernergebnis belasten / Im GJ 2017/18 leicht negatives Konzernergebnis erwartet
07.02.2018 / 14:49 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Düsseldorf, 07.02.2018

Die sino AG hat sich im Jahr 2017 über ihre 100%-ige Tochtergesellschaft, die sino Beteiligungen GmbH, an einem Fintech Start-Up (im Folgenden: "Fintech") beteiligt, das jetzt weitere Schritte auf dem Weg zur Marktreife machen wird. Aus Sicht des sino Vorstands sind die Perspektiven für das Fintech heute vielversprechend und der Projektfortschritt gut.

Die Beteiligung des sino Konzerns an diesem Fintech liegt heute bei 67%. Die sino strebt derzeit an, auch nach zu erwartenden Kapitalerhöhungen bei diesem Fintech und Beteiligungen von Dritten, mittelfristig mit mehr als 50% an diesem Fintech beteiligt zu bleiben.

Durch die planmäßigen Anlaufverluste des Fintech rechnet der sino Vorstand für das Geschäftsjahr 2017/2018 mit einem konsolidierten Ergebnis auf Ebene der sino Beteiligungen GmbH von ca. -400.000 Euro nach +119.000 Euro (ohne den Ergebnisbeitrag aus dem Verkauf von Anteilen an der tick-TS AG) im Geschäftsjahr 2016/2017.

Der Jahresüberschuss des sino Konzerns im Geschäftsjahr 2017/2018, welcher in der Konzernbilanz den sino Aktionären zuzurechnen ist, wird leicht negativ erwartet, nach +2,24 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2016/2017. Das Konzernergebnis der sino wird voraussichtlich auch in den nächsten zwei Geschäftsjahren durch die planmäßigen Anlaufverluste des Fintech belastet, allerdings laut derzeitiger Planung in geringerem Ausmaß als im laufenden Geschäftsjahr.

Aus Wettbewerbsgründen werden weitere Details derzeit noch vertraulich behandelt.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand
- ihillen@sino.de | 0211 3611-2040

Kontakt:
Karsten Müller
Syndikus / Prokurist
Tel. +49 211 3611 2220







07.02.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
sino AG

Ernst-Schneider-Platz 1

40212 Düsseldorf


Deutschland
Telefon:
+49(0)211 3611-0
Fax:
+49(0)211 3611-1136
E-Mail:
info@sino.de
Internet:
www.sino.de
ISIN:
DE0005765507
WKN:
576550
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf (Primärmarkt), München, Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



652267  07.02.2018 CET/CEST












Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht das Ergebnis deutlich
22.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung kommt - Aktien sollen 1,27 Euro kosten
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Salzgitter: Zukauf in Frankreich
22.05.2018 - Borussia Dortmund: Favre wird Cheftrainer
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - CTS Eventim expandiert per Übernahme in Spanien
22.05.2018 - SHW: Vorsicht, Verwechslungsgefahr
22.05.2018 - Baumot: Neues aus den USA
22.05.2018 - Grammer: Zukauf in den USA


Chartanalysen

22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug
22.05.2018 - Commerzbank: Probleme nicht ausgeschlossen
22.05.2018 - Infineon: Kaufen nach der Investitionsentscheidung
22.05.2018 - Allianz: Leichtes Potenzial
22.05.2018 - Osram: Kursziel unter Druck
22.05.2018 - Deutsche Telekom: Konsens vor Veränderung?
22.05.2018 - Deutsche Post: Klare Hochstufung der Aktie


Kolumnen

22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR