DGAP-News: Vonovia SE: 9-Monats-Kennzahlen: Milliardeninvestitionen und Neubau - Vonovia setzt erfolgreiche Portfoliostrategie fort und blickt zuversichtlich auf 2018

Nachricht vom 08.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Vonovia SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

Vonovia SE: 9-Monats-Kennzahlen: Milliardeninvestitionen und Neubau - Vonovia setzt erfolgreiche Portfoliostrategie fort und blickt zuversichtlich auf 2018 (News mit Zusatzmaterial)
08.11.2017 / 07:01


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ergebnis zum 30. September 2017
9-Monats-Kennzahlen: Milliardeninvestitionen und Neubau - Vonovia setzt erfolgreiche Portfoliostrategie fort und blickt zuversichtlich auf 2018

- Investitionsprogramm für energetische Modernisierung und Klimaschutz erfolgreich; Neubauziele erreicht; Angebot wohnungsnaher Dienstleistungen (Value-add Business) ausgebaut.

- Erhöhte Prognose für das Geschäftsjahr 2017 am oberen Ende bestätigt: FFO 1 zwischen 910 Mio. EUR und 920 Mio. EUR erwartet und Dividende von 1,32 EUR je Aktie geplant (+0,20 EUR ggü. 2016).

- 2018 weitere Steigerung der Ertragskraft: FFO1 zwischen rund 960 Mio. EUR und rund 980 Mio. EUR erwartet.

Bochum, 8. November 2017 - Die Vonovia SE ("Vonovia") überzeugt auch im dritten Quartal 2017 mit einer soliden Geschäftsentwicklung. Das Investitionsprogramm in Milliardenhöhe ist auf Kurs und die wohnungsnahen Dienstleistungen ("Value-add Business") tragen zunehmend zum Unternehmenserfolg bei. Somit steigert Vonovia erneut die wesentlichen Kennzahlen. Auf dieser Basis bestätigt das Unternehmen die Prognose für das Gesamtjahr 2017 und gibt einen positiven Ausblick auf das Geschäftsjahr 2018.

"Unseren verlässlichen Aufwärtstrend verdanken wir unserem bewährten Geschäftsmodell. Durch Standardisierung und Digitalisierung steigern wir unsere Effizienz, durch Investitionen die Qualität unserer Immobilien. Gleichzeitig bauen wir unsere wohnungsnahen Dienstleistungen weiter aus und erhöhen die Zufriedenheit unserer Kunden, " sagt Rolf Buch, Vorsitzender des Vorstands von Vonovia.Steigende Portfolioqualität erhöht erneut die Ertragskraft
In den ersten neun Monaten 2017 steigerte Vonovia das FFO 1 (Funds from Operations; Operatives Ergebnis nach laufenden Zinsen und Steuern) gegenüber der Vergleichsperiode 2016 um 20,8 % auf 690,5 Mio. EUR (9M 2016: 571,6 Mio. EUR). Das FFO 1 pro Aktie erhöhte sich um 15,4 % auf 1,42 EUR (9M 2016: 1,23 EUR).
Die Mieteinnahmen lagen bei 1.249,4 Mio. EUR. Durch eine marktbedingte Anhebung der Mieten (1,7 %) sowie die Effekte aus Wohnwertverbesserungen und Neubau (2,2 %) erhöhte sich die monatliche Miete pro Quadratmeter auf 6,19 EUR. Der Leerstand betrug weiterhin 2,9 %
(30. Juni 2017: 2,9 %).

Der EPRA NAV (Net Asset Value; Vermögen ohne Schulden) lag zum
30. September 2017 bei 19.195,3 Mio. EUR (31. Dezember 2016: 17.047,1 Mio. EUR). Das entspricht einem EPRA NAV pro Aktie von 39,57 EUR (31. Dezember 2016: 36,58 EUR).

Der Wert des Immobilienportfolios stieg im Jahresverlauf um rund 14 % auf 30,9 Mrd. EUR (31. Dezember 2016: 27,1 Mrd. EUR). Die durchschnittliche Anzahl an Wohnungen blieb dabei mit rund 354.000 Einheiten nahezu konstant.

Investitionsprogramm für Neubau, energetische Modernisierung und Klimaschutz auf 750 Mio. EUR erhöht, Neubauziele erreicht

Vonovia investiert 2017 insgesamt über eine 1 Mrd. EUR in seinen Bestand. Das Investitionsprogramm für Neubau und energetische Modernisierung wurde auf 750 Mio. EUR erhöht (Prognose H1 2017: 730 Mio. EUR). Maßnahmen im Wert von knapp 510 Mio. EUR sind bereits umgesetzt. Weitere Arbeiten im Volumen von mehr als 240 Mio. EUR werden derzeit ausgeführt. Durch die energetische Modernisierung der Bestände wird die Energieeffizienz der Gebäude verbessert. So wurden 2016 mehr als 42.000 Megawattstunden (MWh) des Energiebedarfs eingespart. Dies entspricht einer Einsparung innerhalb der im Jahr 2016 sanierten Gebäude von 47,5 %. Für 2017 werden nochmals höhere Einsparungen erwartet.

Insgesamt ist der Neubau von jährlich zirka 2.000 Wohnungen geplant, rund 1.000 Wohnungen werden bis Ende 2017 im Bau oder bereits fertiggestellt sein. Dabei setzt Vonovia auf gezielte Nachverdichtung und Dachaufstockung mit vorgefertigten Modulen und verfolgt drei Ansätze: Betonfertigbau, Holzhybrid und Stahlskelett. Jetzt hat das Unternehmen im Segment Betonfertigbau einen Rahmenvertrag mit einem großen Hersteller geschlossen. Nach Bochum und Dortmund stehen nun u.a. Neubauten in München, Bremen, Hamburg, Berlin und Frankfurt an.

Bis zum Jahresende werden zusätzlich rund 350 Mio. EUR in die Instandhaltung des Wohnungsbestandes fließen.

Wohnungsnahe Dienstleistungen: Mehrwert für Kunden
Einen neuen Service konnte Vonovia passend zum Herbstbeginn etablieren: Kunden können verschiedene Sicherheitspakete hinzubuchen, angefangen von abschließbaren Fenstergriffen bis hin zum Einbau einer Sicherheits-Wohnungstür. Umgesetzt und bezahlt wird nur das, was individuell gewünscht ist. "Sicherheit ist ein Gefühl, das besonders im eigenen Zuhause eine große Rolle spielt. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass unsere Kunden hier sehr unterschiedliche Bedürfnisse haben. Unsere verschiedenen Sicherheitspakete finden große Resonanz", sagt Rolf Buch.

Wettbewerbsfähige Strategie Grundlage für Kooperation in Frankreich

Vor wenigen Tagen hat Vonovia eine Partnerschaftserklärung mit dem französischen Wohnungsunternehmen Groupe SNI unterzeichnet. Die Unternehmen treten damit in den Dialog darüber, wie bezahlbares Wohnen heute und in Zukunft gelingen kann. "Wir haben in Deutschland bewiesen, wie erfolgreich unsere Strategie ist. Wir wissen aber auch, dass wir noch viele Entwicklungsperspektiven haben - auch außerhalb unseres Kernmarktes in Deutschland."

Bei dem Erfahrungsaustausch mit Groupe SNI geht es vor allem um Geschäftsmodelle, Portfoliomanagement, energetische Sanierung und Neubau, aber auch um wohnungsnahe Dienstleistungen und die Kundenansprache. Zudem sollen gemeinsame Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten identifiziert werden.

Positiver Ausblick für 2018; Dividende von 1,32 EUR je Aktie für 2017 geplant

Vor dem Hintergrund der starken operativen Entwicklung in den ersten neun Monaten 2017 bestätigt Vonovia die ausgegebene Prognose für das Gesamtjahr am oberen Ende. Das Unternehmen erwartet ein FFO 1 zwischen 910 Mio. EUR und 920 Mio. EUR. Damit wird das FFO 1 voraussichtlich rund 20 % über dem Vorjahreswert liegen (2016: 760,8 Mio. EUR).

Zudem wird sich die bisherige positive Marktentwicklung voraussichtlich fortsetzen, so dass die Immobilien zum Jahresende eine weitere Wertsteigerung erfahren werden. Für das Gesamtjahr 2017 wird die Wertsteigerung voraussichtlich zwischen rund 4,0 Mrd. EUR und 4,5 Mrd. EUR liegen (inkl. Aufwertung zum Halbjahr um 1,5 Mrd. EUR).

Es ist geplant, der Hauptversammlung im Mai 2018 eine Dividende in Höhe von 1,32 EUR je Aktie vorzuschlagen. Das entspricht gegenüber 2016 einem Plus von 0,20 EUR und einer Dividendenrendite von 3,7 % bezogen auf den Schlusskurs vom 30. September 2017.

Vonovia blickt zudem sehr zuversichtlich auf 2018. Für das FFO 1 prognostiziert das Unternehmen eine Steigerung auf 960 Mio. EUR bis
980 Mio. EUR bzw. 1,98 EUR bis 2,02 EUR je Aktie, basierend auf der aktuellen Anzahl an Aktien. Zudem wird das Investitionsprogramm in Höhe von rund 1 Mrd. EUR für Neubau und Modernisierung jährlich fortgesetzt und verdoppelt sich damit gegenüber 2016. Schwerpunkte dabei sind weiterhin Neubau, Dachaufstockung und die Bestandsverbesserung.

Den Bericht über die 9-Monats-Kennzahlen 2017 finden Sie hier: http://reports.vonovia.de/2017/q3/de/Weitere Informationen im Pressebereich.

Finanzkalender 2018:

6. März 2018: Veröffentlichung des Geschäftsberichts 20173. Mai 2018: Veröffentlichung der 3-Monats-Kennzahlen 20189. Mai 2018: Hauptversammlung2. August 2018: Veröffentlichung der Halbjahres-Kennzahlen 20186. November 2018: Veröffentlichung der 9-Monats-Kennzahlen 2018

 
 
 
 
 
 
 
 
Finanzielle Kennzahlen in Mio. EUR
 
9M 2017
 
9M 2016
 
Veränderung in %
 
Mieteinnahmen Bewirtschaftung
 
1.249,4
 
1.156,1
 
8,1
 
Bereinigtes EBITDA Operations
 
922,1
 
832,3
 
10,8
 
Bereinigtes EBITDA Bewirtschaftung
 
865,9
 
794,1
 
9,0
 
Bereinigtes EBITDA Value-add Business*
 
76,0
 
45,1
 
68,5
 
Bereinigtes EBITDA Sonstiges
 
-19,8
 
-6,9
 
187,0
 
Bereinigtes EBITDA Vertrieb
 
81,3
 
65,5
 
24,1
 
Bereinigtes EBITDA
 
1.003,4
 
897,8
 
11,8
 
FFO 1
 
690,5
 
571,6
 
20,8
 
FFO 1 pro Aktie in EUR**
 
1,42
 
1,23
 
15,4
 
Periodenergebnis
 
1.205,2
 
278,3
 
333,1
 
Instandhaltungs- und Modernisierungsleistung
 
752,8
 
516,7
 
45,7
 
davon Instandhaltungsaufwand und substanzwahrende Investitionen
 
244,2
 
232,1
 
5,2
 
davon Modernisierung (inkl. Neubau)
 
508,6
 
284,6
 
78,7
 

 

Bilanzielle Kennzahlen in Mio. EUR
 
30.09.2017
 
30.09.2016
 
Veränderung
in %
 
Verkehrswert des Immobilienbestands
 
30.948,1
 
23.851,1
 
29,8
 
Bereinigter NAV
 
16.263,5
 
11.016,9
 
47,6
 
Bereinigter NAV pro Aktie in EUR**
 
33,53
 
23,64
 
41,8
 
LTV in %
 
42,4
 
47,1
 
-4,7 pp
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nicht-finanzielle Kennzahlen
 
9M 2017
 
9M 2016
 
Veränderung
in %
 
Anzahl eigene Wohnungen (Durchschnitt)
 
354.095
 
347.690
 
1,84
 
Leerstandsquote in %
 
2,9
 
2,8
 
0,1 pp
 
Mitarbeiter, Anzahl (zum 30. September/31. Dezember)
 
8.378
 
7.074
 
18,4
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
EPRA Kennzahlen in Mio. EUR
 
30.09.2017
 
30.09.2016
 
Veränderung
in %
 
EPRA NAV
 
19.195,3
 
13.735,8
 
39,7
 
EPRA NAV pro Aktie in EUR**
 
39,57
 
29,48
 
34,2
 

 

* vormals "Bereinigtes EBITDA Extension"

** Basierend auf den zum Stichtag dividendenberechtigten Aktien: 30.09.2017: 485.100.826, 30.09.2016: 466.000.624, 31.12.2016: 466.000.624Über Vonovia
Die Vonovia SE ist Deutschlands führendes bundesweit aufgestelltes Wohnungsunternehmen. Heute besitzt und verwaltet Vonovia rund 354.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen in Deutschland. Der Portfoliowert liegt bei zirka 30,9 Mrd. EUR. Vonovia stellt dabei als modernes Dienstleistungsunternehmen die Kundenorientierung und Zufriedenheit seiner Mieter in den Mittelpunkt. Ihnen ein bezahlbares, attraktives und lebenswertes Zuhause zu bieten, bildet die Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Daher investiert Vonovia nachhaltig in Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude. Zudem wird das Unternehmen zunehmend neue Wohnungen durch Nachverdichtung und Aufstockung bauen.

Seit 2013 ist das in Bochum ansässige Unternehmen börsennotiert, seit September 2015 im DAX 30 gelistet. Zudem wird die Vonovia SE in den internationalen Indizes STOXX Europe 600, MSCI Germany, GPR 250 sowie EPRA/NAREIT Europe geführt. Vonovia beschäftigt rund 8.400 Mitarbeiter.

Zusatzinformationen:
Zulassung: Regulierter Markt / Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
ISIN: DE000A1ML7J1
WKN: A1ML7J
Common Code: 094567408
Sitz der Vonovia SE: Bochum, Deutschland, Amtsgericht Bochum, HRB 16879
Verwaltung der Vonovia SE: Philippstrasse 3, 44803 Bochum, Deutschland

Diese Pressemitteilung wurde von der Vonovia SE und/oder ihren Tochtergesellschaften ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Diese Pressemitteilung kann Aussagen, Schätzungen, Meinungen und Vorhersagen in Bezug auf die erwartete zukünftige Entwicklung der Vonovia ("zukunftsgerichtete Aussagen") enthalten, die verschiedene Annahmen wiedergeben betreffend z.B. Ergebnisse, die aus dem aktuellen Geschäft der Vonovia oder von öffentlichen Quellen abgeleitet wurden, die keiner unabhängigen Prüfung oder eingehenden Beurteilung durch Vonovia unterzogen worden sind und sich später als nicht korrekt herausstellen könnten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen geben aktuelle Erwartungen gestützt auf den aktuellen Businessplan und verschiedene weitere Annahmen wieder und beinhalten somit nicht unerhebliche Risiken und Unsicherheiten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen sollten daher nicht als Garantie für zukünftige Performance oder Ergebnisse verstanden werden und stellen ferner keine zwangsläufig zutreffenden Indikatoren dafür dar, dass die erwarteten Ergebnisse auch erreicht werden. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Tag der Ausgabe dieser Pressemitteilung an die Empfänger. Es obliegt den Empfängern dieser Pressemitteilung, eigene genauere Beurteilungen über die Aussagekraft zukunftsgerichteter Aussagen und diesen zugrunde liegender Annahmen anzustellen. Vonovia schließt jedwede Haftung für alle direkten oder indirekten Schäden oder Verluste bzw. Folgeschäden oder -verluste sowie Strafen, die den Empfängern durch den Gebrauch der Pressemitteilung, ihres Inhaltes, insbesondere aller zukunftsgerichteten Aussagen, oder im sonstigen Zusammenhang damit entstehen könnten, soweit gesetzlich zulässig aus. Vonovia gibt keine Garantie oder Zusicherung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) in Bezug auf die Informationen in dieser Pressemitteilung. Vonovia ist nicht verpflichtet, die Informationen, zukunftsgerichtete Aussagen oder Schlussfolgerungen in dieser Pressemitteilung zu aktualisieren oder zu korrigieren oder nachfolgende Ereignisse oder Umstände aufzunehmen oder Ungenauigkeiten zu berichtigen, die nach dem Datum dieser Pressemitteilung bekannt werden.


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=TUXWGILGVIDokumenttitel: 9-Monats-Kennzahlen: Milliardeninvestitionen und Neubau - Vonovia setzt erfolgreiche Portfoliostrategie fort und blickt zuversichtlich auf 2018
08.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Vonovia SE

Universitätsstraße 133

44803 Bochum


Deutschland
Telefon:
+49 234 314 1609
Fax:
+49 234 314 2995
E-Mail:
investorrelations@vonovia.de
Internet:
www.vonovia.de
ISIN:
DE000A1ML7J1
WKN:
A1ML7J
Indizes:
DAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




626331  08.11.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Deutsche Telekom: Neues zur Dividende
24.05.2018 - Francotyp-Postalia: Neuer Auftrag im digitalen Geschäft
24.05.2018 - Deutsche Bank: Der Rotstift kreist - wackliger Aktienkurs erholt sich
24.05.2018 - Wirecard Aktie: Das ist sehr interessant!
24.05.2018 - Steinhoff Aktie: Riesige Schulden, riesige Risiken
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
24.05.2018 - wallstreet:online: Die großen Pläne der Berliner
23.05.2018 - Rocket Internet: Grundkapital sinkt


Chartanalysen

24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?
23.05.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Aller guten Dinge sind drei?
23.05.2018 - Evotec Aktie: Der ganz große Durchbruch
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Deutsche Telekom: Zwei Kaufempfehlungen
24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend
23.05.2018 - Haemato: Neues Kursziel für die Aktie
23.05.2018 - Evotec: Experten sehen kein Kurspotenzial


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR