DGAP-News: Basler AG: Geschäftszahlen für die ersten 9 Monate 2017 - Basler setzt Wachstumskurs mit hoher Profitabilität weiter fort

Nachricht vom 08.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Basler AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

Basler AG: Geschäftszahlen für die ersten 9 Monate 2017 - Basler setzt Wachstumskurs mit hoher Profitabilität weiter fort
08.11.2017 / 06:39


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

Geschäftszahlen für die ersten 9 Monate 2017: Basler setzt Wachstumskurs mit hoher Profitabilität weiter fort

- Auftragseingang: 126,4 Mio. Euro (VJ: 76,5 Mio. Euro, +65 %)

- Umsatz: 121,1 Mio. Euro (VJ: 72,2 Mio. Euro, +68 %)

- EBIT: 29,3 Mio. Euro (VJ: 9,2 Mio. Euro, +218 %)

- Vorsteuer-Ergebnis: 28,8 Mio. Euro (VJ: 8,6 Mio. Euro, +235 %)

- Vorsteuerergebnismarge: 24 % (VJ: 12 %)

- Free Cashflow: 18,1 Mio. Euro (VJ: 6,1 Mio. Euro, +197 %)

- Ergebnis pro Aktie: 6,37 Euro (VJ: 2,10 Euro)

Ahrensburg, den 08.11.2017 - Die BASLER AG, einer der weltweit führenden Hersteller von Industriekameras, legt heute seine Zahlen für die ersten neun Monate 2017 vor.

In den ersten neun Monaten 2017 betrug der Konzern-Auftragseingang 126,4 Mio. Euro (VJ: 76,5 Mio. Euro, +65 %). Der Konzern-Umsatz lag mit 121,1 Mio. Euro über 68 % des Vorjahresniveaus (72,2 Mio. Euro). Die Rohertragsmarge verzeichnete einen leichten Anstieg und lag bei 50,6 % (VJ: 49,0 %). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) wurde durch Skaleneffekte stark positiv beeinflusst und betrug 28,8 Mio. Euro (VJ: 8,6 Mio. Euro). Die Rendite vor Steuern betrug 24 % (VJ: 12 %). Das Ergebnis pro Aktie steigerte sich von 2,10 Euro auf 6,37 Euro.

"Die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2017 verliefen für die Basler AG bisher sehr dynamisch und erfolgreich. Die Wachstums- und Profitabilitätsziele wurden deutlich übertroffen. Nach sehr hohen Auftragseingängen in den ersten zwei Quartalen haben sich diese im dritten Quartal plangemäß und analog zur Gesamtmarkentwicklung deutlich abgeschwächt. Die Umsätze entwickelten sich im dritten Quartal weiter auf sehr hohem Niveau, nahe der maximalen Produktionskapazität. Der Auftragsbestand sowie die Lieferzeiten wurden im Laufe des dritten Quartals auf Normalniveau reduziert. Im vierten Quartal wird von leicht steigenden Auftragseingängen ausgegangen. Der Umsatz wird sich voraussichtlich im vierten Quartal rückläufig entwickeln und in der Größenordnung des korrespondierenden Vorjahresquartals zum Liegen kommt.

Aufgrund der hohen Volatilität der Auftragseingänge ist die Sichtbarkeit für das Geschäftsjahr 2018 nach wie vor eingeschränkt. Nach heutiger Einschätzung geht das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2018 von einer Stabilisierung des hohen Umsatzniveaus aus. Konkretere Prognosen wird der Vorstand im Februar 2018 zusammen mit den vorläufigen Ergebnissen für das Geschäftsjahr 2017 geben.

"Langfristig halten wir an unserem profitablen Wachstumskurs fest und streben ein mittleres jährliches Umsatzwachstum von 15% bei einer EBT-Marge von 12% an. Um unsere Marktchancen adäquat zu nutzen, haben wir bereits damit gestartet, unsere Unternehmensstruktur schrittweise auf das erhöhte Umsatzniveau anzupassen.", so der Finanzvorstand Hardy Mehl.

Das Unternehmen hob kürzlich seinen Forecast für 2017 an und plant fortan mit einem Konzernumsatz innerhalb eines Korridors von 145 - 150 Mio. Euro bei einer Vorsteuerergebnismarge von 19 - 20 %.

Der vollständige 9-Monatsbericht 2017 kann auf der Internetseite des Unternehmens eingesehen werden (www.baslerweb.com).

___________________________________________________________________________

Basler ist ein führender Hersteller von hochwertigen digitalen Kameras für Anwendungen in Industrie, Medizin und Verkehr. Die Produktentwicklung wird von den Anforderungen aus der Industrie gesteuert. Die Kameras bieten einfache Integration, kompakte Größen, exzellente Bildqualität und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Basler verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Bereich der Bildverarbeitung. Das Unternehmen beschäftigt 500 Mitarbeiter an seinem Hauptsitz in Ahrensburg sowie in Niederlassungen und Vertriebsbüros in Europa, Asien und Amerika.

Basler AG, Hardy Mehl (CFO/COO), An der Strusbek 60 - 62, 22926 Ahrensburg, Tel. +49 (0)4102-463101, ir@baslerweb.com, www.baslerweb.com, ISIN DE 0005102008












08.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Basler AG

An der Strusbek 60-62

22926 Ahrensburg


Deutschland
Telefon:
04102-463 0
Fax:
04102-463 109
E-Mail:
ir@baslerweb.com
Internet:
www.baslerweb.com
ISIN:
DE0005102008
WKN:
510200
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




626329  08.11.2017 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - Biofrontera: Verlust für 2018 deutlich kleiner als erwartet
22.01.2019 - Datagroup hebt Dividende an - weiteres Wachstum auch durch Zukäufe
22.01.2019 - SBF stellt Umsatzplus und Gewinnzuwachs in Aussicht
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Steinhoff International: Neuigkeiten zur Sanierung - Tochtergesellschaft verkauft
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich


Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Steinhoff Aktie: Neue Woche, neue Signale!
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?


Analystenschätzungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


Kolumnen

22.01.2019 - DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf
22.01.2019 - Gold: Abprall am Widerstand, trotz Golden Cross - Donner & Reuschel Kolumne
22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR