DGAP-News: Trigon Metals Corp.: TRIGON METALS VEREINBART ABNAHME- SOWIE PROJEKTFINANZIERUNGSKONDITIONEN UND GIBT EIN UPDATE DER AKTIVITÄTEN ZUR WIEDERINBETRIEBNAHME DES PROJEKTS

Nachricht vom 02.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Trigon Metals Corp. / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Sonstiges

Trigon Metals Corp.: TRIGON METALS VEREINBART ABNAHME- SOWIE PROJEKTFINANZIERUNGSKONDITIONEN UND GIBT EIN UPDATE DER AKTIVITÄTEN ZUR WIEDERINBETRIEBNAHME DES PROJEKTS
02.11.2017 / 09:16


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
TRIGON METALS VEREINBART ABNAHME- SOWIE PROJEKTFINANZIERUNGSKONDITIONEN UND GIBT EIN UPDATE DER AKTIVITÄTEN ZUR WIEDERINBETRIEBNAHME DES PROJEKTS

DIE WICHTIGSTEN PUNKTE

- Abnahme für 100% der Jahresproduktion der Mine Kombat von bis zu 20.000 Tonnen Kupfer.

- Finanzierungsfazilität von bis zu 7,7 Millionen USD für den Produktionsbeginn der Mine Kombat.

- Die Aktivitäten zur Wiederinbetriebnahme des Projekts sind im Laufen, um den Produktionsbeginn bis Mitte 2018 zu erreichen.

- Abgeschlossenes Infill-Bohrprogramm als erster Schritt zur Aktualisierung der aktuellen Mineralressource, was die Basis für eine endgültige Machbarkeitsstudie sein wird.

- Umweltgenehmigungsprozess auf dem Weg für einen Antrag Anfang 2018.

Trigon Metals Inc. (TSX Venture: TM) ("Trigon" oder das "Unternehmen") gibt bekannt, dass das Unternehmen gemeinsam mit der sich zu 80% in Unternehmensbesitz befindlichen Tochtergesellschaft, Manila Investments (Pty) Ltd ("Manila") mit einem großen internationalen Handelshaus Konditionen zur Abnahme von Kupferkonzentraten aus der Mine Kombat des Unternehmens in Namibia sowie eine Finanzierungsfazilität zur Finanzierung der Aktivitäten zur Betriebswiederaufnahme für den Beginn des Tagebaus vereinbart hat.

Kupferkonzentratabnahme
Trigon und Manila einigten sich mit einem großen internationalen Handelshaus auf Abnahmekonditionen zum Kauf von 100% der Jahresproduktion der Mine Kombat von bis zu 20.000 Tonnen enthaltenem Kupfer.

Dies entspricht der Produktion der Tagebaugrube in den Bereichen Kombat Central und East während der erwarteten Betriebsdauer der Mine und basiert auf der Mineralressourcenschätzung, die im mit National Instrument 43-101 konformen technischen Bericht "NI 43-101 Technical Report on the Kombat Copper Project, Namibia", datiert den 31. Mai 2017 (der "technische Bericht") bekannt gegeben wurde. Der technische Bericht ist unter dem Unternehmensprofil bei SEDAR, www.sedar.com, und auf der Webseite des Unternehmens, www.trigonmetals.com, zu finden.

Die Konditionen der Abnahme unterliegen verschiedenen aufschiebenden Bedingungen einschließlich der endgültigen Due Diligence (Prüfung mit gebührender Sorgfalt) und der Genehmigungen des Handelshauses.

Finanzierungsfazilität
In Verbindung mit der Abnahme wird das Handelshaus eine Finanzierungsfazilität von bis zu 7,7 Millionen USD für Manila (die "Fazilität") zur Renovierung des Konzentrators in der Mine Kombat, zur Modernisierung der Infrastruktur und für Betriebskapitalzwecke zur Verfügung stellen, um die Tagebaumine Kombat zur Produktion zu bringen.

Trigon wird als Bürge für die Fazilität fungieren und die Sicherheit wird erstrangige Schulden und Sicherungsrecht über die gesamte gegenwärtige und zukünftige Liegenschaft sowie Vermögenswerte von Manila einschließen.

Die Konditionen der Fazilität unterliegen verschiedenen aufschiebenden Bedingungen einschließlich einschließlich der endgültigen Due Diligence und der Genehmigungen des Handelshauses.

Stephan Theron, President und CEO von Trigon, sagte: "Die Finanzierung und die Abnahmeabkommen repräsentieren einen wichtigen Meilenstein für Trigon und Manila bei der Wiederinbetriebnahme der Mine Kombat. Wir freuen uns, einem großen internationalen Handelshaus in einer Partnerschaft für diese aufregende Unternehmung zu sein, die gewährleisten sollte, dass wir unsere Ziele der Produktionswiederaufnahme im Jahr 2018 erreichen können."

Aktivitäten zur Wiederinbetriebnahme
Das Unternehmen avanciert zurzeit verschiedene Arbeitsabläufe hinsichtlich seiner Strategie, die Mine Kombat wieder zur Produktion zu bringen und zielt auf den Beginn des Tagebaubetriebs bis Mitte 2018. Das Unternehmen verfügt über keine aktuelle Machbarkeitsstudie und basiert seine Entscheidung zur Wiederaufnahme der Bergbauaktivitäten nicht auf etwaige geschätzte Mineralvorräte oder auf einer Machbarkeitsstudie hinsichtlich der wirtschaftlichen oder technischen Durchführbarkeit des Projekts Kombat. Aus historischer Sicht haben Projekte, welche die Bergbauaktivitäten vor Abschluss einer Machbarkeitsstudie wieder aufnehmen, ein viel höheres Risiko für einen wirtschaftlichen oder technischen Fehlschlag. Schätzungen hinsichtlich der Produktionsniveaus, des Entwicklungszeitplans und der Wirtschaftlichkeit hinsichtlich der Mine Kombat basieren auf internen Prognosen des Managements und sind von Natur aus unsicher sowie unterliegen einer fortgesetzten Verbesserung.

Bohrprogramm
Das auf die Bereiche Kombat Central und East fokussierte Bohrprogramm, mit dem das Unternehmen den Tagebau anvisierte, wurde abgeschlossen. In der ersten Phase des Programms wurden 48 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 2.200m niedergebracht. Das Primärziel dieses Programms ist die Hochstufung der aktuellen Mineralressourcen der Kategorie geschlussfolgert in die Kategorie erkundete und angezeigte Mineralressourcen.

Die endgültigen Analysenergebnisse werden bis Ende November 2017 erwartet. Die Information wird dann zur Neumodellierung und Hochstufung der Mineralressourcen verwendet, wie oben angegeben. Die Fertigstellung der aktualisierten Mineralressourcenschätzung wird bis Dezember 2017 erwartet und wird die Basis für die endgültige Machbarkeitsstudie über die übertägigen Abbaubereiche bilden, wie unten angegeben.

Das Unternehmen plant zusätzlich die Durchführung eines weiteren Bohrprogramms zur Erweiterung der aktuellen Mineralressource. Dieses dreiphasige Programm umfasst 34 weitere Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.437m, die niedergebracht werden.

Machbarkeitsstudien
Das Unternehmen beabsichtigt im Laufe des Novembers 2017 den Beginn einer Machbarkeitsstudie auf den übertägigen Abbaugebieten und eines Vormachbarkeitsentwurfs für die Untertagemine Asis Far West. Laut Erwartungen werden die Studien zur Fertigstellung sechs Monate in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit können die Modernisierungsarbeiten in der Mühle und am Konzentrator beginnen, um den Zeitplan für den Beginn des Tagebaus und der Aufbereitung des Erzes daraus zu vereinfachen. Das Unternehmen verfügt zurzeit über keine Machbarkeitsstudie hinsichtlich der Mine Kombat und die Aktivitäten zur Wiederaufnahme der Produktion basieren auf internen Prognosen des Managements.

Umweltgenehmigungsverfahren
Am 25. September 2017 gab das Unternehmen bekannt, dass es vom Umwelt- und Tourismusminister Namibias (Minister of Environment and Tourism in Namibia) benachrichtigt wurde, dass das Environmental Clearance Certificate (Umweltunbedenklichkeitsbescheinigung) für die geplanten Explorationsarbeiten auf der sich in Besitz von Manila befindlichen Bergbaulizenzen erteilt wurde. Die Bescheinigung ist ab dem 18. September 2017 für einen Zeitraum von drei Jahren gültig.

Das Unternehmen arbeitet zurzeit mit seinem Umweltberater SLR Environmental Consulting (Namibia) (Pty) Ltd. an der Sicherung der Umweltgenehmigungen, die für den Tagebau notwendig sind sowie jene die für die Explorationsaktivitäten unter Tage benötigt werden. Die Fertigstellung der erforderlichen Expertengutachten ist für Ende November 2017 geplant und der Antrag für die notwendigen Genehmigungsverfahren wird Anfang 2018 gestellt, nachdem die entsprechenden Berichte der Umweltverträglichkeitsprüfung (Environmental Impact Assessment, "EIA") von den Stakeholdern geprüft wurden.

Metallurgische Testarbeiten
Die Ergebnisse der metallurgischen Testarbeiten, die an historischen Bohrkernen aus den anvisierten Tagebaubereichen zur Bewertung der Erzgehalte durchgeführt wurden, und die erzielbaren Ausbringungsraten, die für die wirtschaftliche Erstbewertung ("PEA", Preliminary Economic Assessment) verwendet wurden, waren positiv. Der Abschluss weiterer Testarbeiten zur Optimierung der zukünftigen Feinstmahlungs- und Flotationsparameter wird bis Januar 2018 erwartet und wird in der oben erwähnten DFS verwendet werden.

Energieversorgung
Bei Namibian Power Corporation (Proprietary) Limited wurde ein Antrag zur Erhöhung der gegenwärtigen Stromversorgung um 4,5MVA gestellt, damit man die Anforderungen für die anvisierten Bergbau- und Aufbereitungsbetriebe erfüllen kann.

Die wichtigsten Punkte der PEA
Die PEA, deren wichtigste Punkte im technischen Bericht veröffentlicht wurden, bestätigt, dass die Betriebe Kombat einschließlich Tagebau und Untertagebau einen geschätzten Kapitalwert von 72 Millionen USD und einen robusten internen Zinsfuß von 45,5% besitzen bei Anwendung eines langfristigen Kupferpreises von 2,95 USD pro Pfund. Der aktuelle Kupferpreis von 3,17 USD pro Pfund ist höher als diese langfristigen Prognosen.

Die PEA basiert auf einer geschlussfolgerten Mineralressource von 6,905 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 2,78% Kupfer, 1,14% Blei und 19,11 g/t Silber und führt zu einer gemeinsamen Betriebsdauer der Tagebau- und Untertagebaumine von 9 Jahren bei einem durchschnittlichen Gehalt im abgebauten Erz von 2,83% Kupfer, was einer Produktion von 122.106 Tonnen Kupferäquivalent zu C1 Cash Costs von 1,33 USD pro Pfund entspricht.

Die PEA wurde von Minxcon (Pty) Ltd ("Minxcon") angefertigt und am 26. Mai 2017 veröffentlicht.

Die PEA ist vorläufiger Art und schließt geschlussfolgerte Mineralressourcen ein, die geologisch als zu spekulativ betrachtet werden, um damit wirtschaftliche Überlegungen anzustellen, um sie dann als Mineralvorräte klassifizieren zu können. Es gibt keine Gewissheit, dass die PEA realisiert wird. Mineralressourcen, die keine Mineralvorräte sind, besitzen keine demonstrierte Wirtschaftlichkeit.
Die Phase-1-Strategie des Unternehmens für den Tagebau zur Ermöglichung eines frühzeitigen Cashflows benötigt laut Schätzungen ein Startkapital von nur 7,73 Millionen USD.

Stephan Theron sagte weiter: "Die Aktivitäten zur Wiederinbetriebnahme weisen in vielen Fällen Ergebnisse auf, die besser sind, als die für die PEA verwendeten Annahmen und in dem aktuellen Kupferpreisumfeld sind wir extrem optimistisch, das Projekt in Gang und wieder zur Produktion zu bringen. Wir freuen uns darauf, weitere positive Ergebnisse dem Markt zu berichten, wenn wir unsere Ziele erreichen."

Qualifizierte Person

Herr Uwe Engelmann (BSc (Zoo. & Bot.), Bsc Hons (Geol.), Pr.Sci.Nat. No. 400058/08, MGSSA) von Minxcon ist gemäß NI 43-101 eine "qualifizierte Person" und hat die technische Information und die Daten in dieser Pressemitteilung überprüft und zugelassen. Als ein Director von Minxcon wird Herr Engelmann als unabhängig betrachtet.Trigon Metals Inc.
Trigon ist ein kanadisches börsennotiertes Explorations- und Entwicklungsunternehmen, dessen Kernaktivitäten sich auf Kupferbetriebe in Namibia, eine der aussichtsreichsten Kupferregionen der Welt, konzentrieren. Dort hat das Unternehmen beachtliche Assets mit signifikantem Potenzial. Das Unternehmen besitzt weiterhin eine 80-%-Beteiligung an fünf Bergbaulizenzen in den Otavi Mountains, ein Gebiet in Namibia, das für seine hochgradigen Kupferlagerstätten weithin anerkannt ist. Innerhalb dieser Lizenzen liegen drei ehemalige produzierende Minen einschließlich der Vorzeigeliegenschaft des Unternehmens, die Mine Kombat.

Kontaktinformation:

Blake Hylands
Investor Relations
Tel. +1 (416) 216 5445bhylands@trigonmetals.comwww.trigonmetals.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.












02.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Trigon Metals Corp.

65 - Queen Street West, Suite 800

M5H 2M5 Toronto


Kanada
Telefon:
+1 416 861 5899
E-Mail:
info@trigonmetals.com
Internet:
www.trigonmetals.com
ISIN:
CA89620A1003
WKN:
A2DJTS
Börsen:
Freiverkehr in Stuttgart; Open Market in Frankfurt; Toronto, Toronto Stock Exchange Venture

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




624447  02.11.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.05.2018 - Evotec Aktie: Rallye nach Celgene-Deal - und nun?
26.05.2018 - Commerzbank Aktie und Deutsche Bank Aktie: Wie tief fallen die Aktienkurse noch?
25.05.2018 - Steinhoff Aktie: Aktuelle News - Zahlen von STAR
25.05.2018 - HanseYachts zahlt Anleihe vorzeitig zurück
25.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung startet am Mittwoch
25.05.2018 - Stabilus beruft neuen Asien-Chef in den Vorstand
25.05.2018 - CeoTronics meldet neuen Auftrag
25.05.2018 - Francotyp-Postalia: de Gruyter wird neuer Vertriebsvorstand
25.05.2018 - Rocket Internet Aktie: Hier lauern Gefahren!
25.05.2018 - Behrens will Gewinnspanne wieder verbessern


Chartanalysen

26.05.2018 - Evotec Aktie: Rallye nach Celgene-Deal - und nun?
26.05.2018 - Commerzbank Aktie und Deutsche Bank Aktie: Wie tief fallen die Aktienkurse noch?
25.05.2018 - Rocket Internet Aktie: Hier lauern Gefahren!
25.05.2018 - Nordex Aktie: Droht schon wieder ein Kurssturz?
25.05.2018 - Commerzbank Aktie: Bullenkonter oder Absturz Richtung 9 Euro?
25.05.2018 - Evotec Aktie: Kommt jetzt Schwung in den Aktienkurs?
25.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Wilde Talfahrt und Verkaufspanik
24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?


Analystenschätzungen

25.05.2018 - Mutares Aktie: Bewertung wird langsam interessant
25.05.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Chart schürt möglichen Optimismus, aber…
25.05.2018 - ArcelorMittal: Doppelte Hochstufung der Aktie
25.05.2018 - Medigene: Nach der Kapitalerhöhung
25.05.2018 - Nordex: Ein deutlich verändertes Kursziel für die Aktie
25.05.2018 - Commerzbank: Klarer Rückschlag
25.05.2018 - Deutsche Telekom: Eine klare Enttäuschung
25.05.2018 - 2G Energy: Einigkeit bei der Prognose
25.05.2018 - Roche: Aktie wird abgestuft
25.05.2018 - Deutsche Bank: Lob für die Maßnahmen


Kolumnen

25.05.2018 - ifo-Geschäftsklima sendet Zeichen der Stabilisierung – trotz Italien und Trump - Nord LB Kolumne
25.05.2018 - Impact Investing – mit Investitionen Gutes tun - AXA IM Kolumne
25.05.2018 - Bayer Aktie: Kurzfristiger Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne
25.05.2018 - DAX: Rücksetzer bis auf wichtige Unterstützung - UBS Kolumne
25.05.2018 - Symbiotische Beziehung zwischen Lufthansa und Fraport - Commerzbank Kolumne
25.05.2018 - DAX schielt wieder auf die 13.000 - „Nix passiert“ - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR