Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

DGAP-News: GRENKELEASING AG: Basis für erfolgreiches Geschäftsjahr gelegt - Konzern-Gewinn steigt um 22 % auf 22,5 Mio. Euro

Nachricht vom 28.04.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: GRENKELEASING AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

GRENKELEASING AG: Basis für erfolgreiches Geschäftsjahr gelegt - Konzern-Gewinn steigt um 22 % auf 22,5 Mio. Euro
28.04.2016 / 07:22


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Basis für erfolgreiches Geschäftsjahr gelegt - Konzern-Gewinn steigt um 22 % auf 22,5 Mio. Euro
- Zinsergebnis stieg in den ersten drei Monaten 2016 um 16,4 % auf 51,8 Mio. EUR (Vorjahr: 44,5 Mio. EUR)
- Konzern-Gewinn in den ersten drei Monaten 2016 beträgt 22,5 Mio. EUR, Wachstum von 22,4 % gegenüber 18,4 Mio. EUR im Vorjahr
- Eigenkapitalquote beträgt zum Stichtag 17,2 %
Baden-Baden, den 28. April 2016: Das hochmargige Neugeschäft der letzten Quartale und das anhaltend günstige Zinsumfeld tragen zur guten Entwicklung in den ersten drei Monaten 2016 bei. Steigende Zinserträge aus dem Finanzierungsgeschäft und rückläufige Zinsaufwendungen aus der Refinanzierung führen zu einem Anstieg des Zinsergebnisses um 16,4 % auf 51,8 Mio. EUR (Q1-2015: 44,5 Mio. EUR).
Die Aufwendungen für Schadensabwicklung und Risikovorsorge stiegen in den ersten drei Monaten unterproportional an. Sie erhöhten sich lediglich um 4,9 % auf 15,7 Mio. EUR (Q1-2015: 14,9 Mio. EUR). Die Schadensquote liegt in den ersten drei Monaten unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Das Zinsergebnis nach Schadensabwicklung und Risikovorsorge erhöhte sich um 22,1 % auf 36,1 Mio. EUR gegenüber 29,5 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum.
Das Ergebnis aus dem Versicherungsgeschäft erhöhte sich um 17,3 % auf 13,2 Mio. EUR (Q1-2015: 11,3 Mio. EUR). Das Ergebnis aus dem Neugeschäft stieg um 21,1 % auf 14,3 Mio. EUR nach 11,8 Mio. EUR in den ersten drei Monaten 2015. Die operativen Erträge erhöhten sich um 19,2 % auf 63,6 Mio. EUR nach 53,3 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum.
Im Vergleich zu unserem Ertragswachstum nahmen die Aufwendungen in den ersten drei Monaten moderat zu. Der Personalaufwand wuchs in Folge der höheren Beschäftigtenzahl um 13,6 % und betrug in den ersten drei Monaten 2016 17,1 Mio. EUR gegenüber 15,0 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Der Vertriebs- und Verwaltungsaufwand stieg wachstumsbedingt um 16,3 % auf 13,4 Mio. EUR nach 11,5 Mio. EUR in den ersten drei Monaten 2015.
Das operative Ergebnis erhöhte sich um 22,2 % auf 30,5 Mio. EUR nach 25,0 Mio. EUR in den ersten drei Monaten 2015.
Der Konzerngewinn stieg in den ersten drei Monaten 2016 um 22,4 % auf 22,5 Mio. EUR (Vorjahr: 18,4 Mio. EUR).
Die Eigenkapitalquote des Konzerns lag mit 17,2 % über dem Wert des Vorjahres (17,0 %). Sie liegt damit weiterhin über unserer langfristigen Zielmarke von mindestens 16 %.
Kennzahlen GRENKE
Q1-2016
Q1-2015
Neugeschäft GRENKE Gruppe Leasing
363,7
304,8
Neugeschäft GRENKE Gruppe Factoring
76,3
65,6
Existenzgründungsfinanzierung GRENKE Bank
5,0
4,0
Deckungsbeitrag 2 (DB2) Marge des Neugeschäfts GRENKE Gruppe Leasing in %
17,0
19,3
Gewinn GRENKE Konzern in Mio. EUR
22,5
18,4
Cost-Income-Ratio in %
52,9
53,8
Eigenkapital-Quote in %
17,2
17,0
Anzahl neuer Leasingverträge in Stück
43.228
37.321
* Gewinn + Veränderung Embedded Value nach Steuer bereinigt
Dieses Ergebnis wurde von 975 Mitarbeitern erwirtschaftet gegenüber 895 in den ersten drei Monaten 2015 (auf Vollzeitbasis ohne Vorstand und Auszubildende).
"Den Wachstumskurs des Vorjahres konnten wir auch im ersten Quartal konsequent fortsetzen. Im Rahmen unserer Expansionsstrategie haben wir die Gesellschaft unseres früheren Franchisenehmers in der Türkei übernommen. Mit dem Resultat des ersten Quartals 2016 sind wir durchweg zufrieden. Als Ergebnis unserer aktiven und risikoorientierten Margensteuerung nahmen die Aufwendungen für Schadensabwicklung und Risikovorsorge lediglich unterproportional zu. Dies trägt zu einem Gewinn von 22,5 Mio. EUR bei. Für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres sind wir optimistisch und können unsere prognostizierte Gewinnspanne von 93 - 98 Mio. EUR für 2016 in vollem Umfang bestätigen.", kommentiert Wolfgang Grenke, Vorstandsvorsitzender der GRENKELEASING AG, das Ergebnis.
"Die Ertragsentwicklung des ersten Quartals 2016 ist sehr positiv. Dank unserer breiten Palette an Refinanzierungsmöglichkeiten, die in drei Bereiche unterteilt ist: Senior Unsecured, Asset Based und die Möglichkeit des Einwerbens von Bankeinlagen über die GRENKE Bank, lagen die Aufwendungen aus der Verzinsung der Refinanzierung bei 11,4 Mio. EUR, was einen Rückgang von fast 11 % bedeutet. Aufgrund unserer erstklassigen Reputation an den Kapitalmärkten konnten alle Neuemissionen im Berichtsquartal innerhalb kurzer Zeitspannen erfolgreich platziert werden.", erläutert Jörg Eicker, Finanzvorstand (CFO) der GRENKELEASING AG.
Die vollständige Quartalsmitteilung zum 1. Quartal 2016 ist im Internet abrufbar unter www.grenke.de/finanzberichte
Weitere Informationen erhalten Sie von:
GRENKELEASING AG
Corporate Communications / Investor Relations
Renate Hauss
Neuer Markt 2
76532 Baden-Baden
Telefon: +49 7221 5007-204
E-Mail: investor@grenke.de
Internet: http://www.grenke.de
GRENKE Gruppe
Die GRENKE Gruppe ist ein breit diversifizierter Anbieter von effizienten Services in den Bereichen Small-Ticket-IT-Leasing, Factoring und Bank für kleinere und mittlere Unternehmen. Darüber hinaus bietet die GRENKE Bank Privatkunden auch klassische Online-Dienstleistungen.
Im Bereich des Small-Ticket-IT-Leasing, für Produkte wie PCs, Notebooks, Kopierer, Drucker oder Software mit relativ kleinen Objektwerten, nimmt die banken- und herstellerunabhängige GRENKE Gruppe eine führende Marktposition in Europa ein. Die GRENKE Gruppe ist in 30 Ländern aktiv und beschäftigt über 1100 Mitarbeiter.
Die GRENKELEASING AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und gehört dem SDAX an. Die Aktien der GRENKELEASING AG sind an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel GLJ, ISIN DE000A161N30, notiert.
Informationen zur GRENKELEASING AG und zu den Produkten sind im Internet abrufbar unter: http://www.grenke.de








28.04.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
GRENKELEASING AG



Neuer Markt 2



76532 Baden-Baden



Deutschland


Telefon:
+49 (0)7221 50 07-204


Fax:
+49 (0)7221 50 07-4218


E-Mail:
investor@grenke.de


Internet:
www.grenke.de


ISIN:
DE000A161N30


WKN:
A161N3


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

458501  28.04.2016 






Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.12.2018 - DGH Deutsche Grundwert Holding: Anleihe soll Wachstum fördern
14.12.2018 - secunet: Besser als erwartet dank öffentlicher Aufträge
14.12.2018 - Sleepz steigt bei Online-Möbelhändler ein
14.12.2018 - BioEnergie Taufkirchen: Vorzeitige Rückzahlung einer Anleihe
14.12.2018 - Vectron Systems: Markt erscheint verunsichert – Zündet die Strategie?
14.12.2018 - CropEnergies: Ethanolpreis lässt Geschäfte besser als erwartet laufen
14.12.2018 - Noxxon Pharma: NOX-A12 mit „klaren klinischen Nutzen für die Patienten”
14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Coreo: Verzehnfachung geplant
14.12.2018 - Daimler: China zuckt und die Aktie steigt


Chartanalysen

14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Aixtron Aktie trifft jetzt auf zahlreiche charttechnische Unterstützungszonen
14.12.2018 - Siltronic Aktie: Verkaufswelle grassiert - was sagt der Chart?
14.12.2018 - Vectron Systems Aktie: Die Talfahrt geht weiter
14.12.2018 - Freenet Aktie: Sturz auf neue Mehrjahrestiefs?
14.12.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Boden gefunden? Aber da fehlt noch was!
14.12.2018 - Rocket Internet Aktie: Da muss noch was kommen!
14.12.2018 - Viscom Aktie: Weisen „Insiderkäufe” den Weg?
14.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Guten Morgen, liebe Sorgen
13.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Das hat geklappt für die Bullen!


Analystenschätzungen

14.12.2018 - Dr. Hönle: Kaufvotum trotz Enttäuschung
14.12.2018 - Deutsche Bank: Reizvoller Gedanke
14.12.2018 - Deutsche Telekom: Überraschung in Italien
14.12.2018 - Leoni: Aktie gerät unter Druck
14.12.2018 - Cytotools: Aktie hat hohes Aufwärtspotenzial
14.12.2018 - RWE und die DAX-Gefahr
14.12.2018 - Bayer: Panik ist nicht angebracht
13.12.2018 - E.On Aktie: Skepsis bei Morgan Stanley
13.12.2018 - Freenet Aktie: TV-Geschäft macht Sorgen
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Mittlerweile attraktiv bewertet


Kolumnen

14.12.2018 - USA: Der Konsument bleibt am Drücker und die Wirtschaft freut sich! - Nord LB Kolumne
14.12.2018 - EZB beschließt Ende der Nettokäufe, beendet lockere Geldpolitik aber nicht - Commerzbank Kolumne
14.12.2018 - Platin: Erholung vor dem Aus? - UBS Kolumne
14.12.2018 - DAX: Die Ruhe vor dem Sturm - UBS Kolumne
13.12.2018 - US-Wirtschaftswachstum hat Zenit überschritten und steuert auf Rezession 2021 zu - AXA IM Kolumne
13.12.2018 - EZB nimmt Abschied von Nettoankäufen – Risiken für Normalisierungspfad - Nord LB Kolumne
13.12.2018 - EZB stoppt Netto-Anleihekäufe - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Schweiz: SNB lässt die geldpolitische Ausrichtung unverändert - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Aktienmarkt in Südkorea versucht Bodenbildung - Commerzbank Kolumne
13.12.2018 - Bayer Aktie: Erholung an entscheidender Unterstützung - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR