DGAP-Adhoc: splendid medien AG: Schwache Absatzentwicklung im Home Entertainment der Splendid Film führt zu außerplanmäßigen Belastungen im Halbjahresabschluss und zu einer Reduzierung der Jahresprognose

Nachricht vom 23.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: splendid medien AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognoseänderung

splendid medien AG: Schwache Absatzentwicklung im Home Entertainment der Splendid Film führt zu außerplanmäßigen Belastungen im Halbjahresabschluss und zu einer Reduzierung der Jahresprognose
23.08.2017 / 00:09 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Splendid Medien AG:
Schwache Absatzentwicklung im Home Entertainment der Splendid Film führt zu außerplanmäßigen Belastungen im Halbjahresabschluss und zu einer Reduzierung der Jahresprognose

(Köln, 22. August 2017) - Die Splendid Gruppe erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2017 einen Konzernumsatz von EUR 24,4 Mio. (Vorjahr: EUR 25,3 Mio.) Die Geschäftsentwicklung in der Auswertungsstufe Home Entertainment der Tochtergesellschaft Splendid Film blieb im bisherigen Jahresverlauf hinter den Erwartungen zurück, da sich die Absatzzahlen einer Reihe von Programmen im physischen Videoverkauf nur sehr schwach entwickelten. Dadurch waren außerplanmäßige Abschreibungen auf das Filmvermögen sowie die Bildung einer Drohverlustrückstellung erforderlich, die das Halbjahresergebnis mit EUR 3,4 Mio. belasten. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt damit bei EUR -3,9 Mio. (Vorjahr: EUR 0,5 Mio.) und der Konzernperiodenverlust beläuft sich auf EUR -4,4 Mio. (Vorjahr: EUR 0,1 Mio.). Das Ergebnis je Aktie beträgt damit EUR -0,45 (Vorjahr: EUR 0,01).

Für die zweite Jahreshälfte erwartet die Splendid Gruppe gegenüber der ersten Jahreshälfte Umsatz- und Ergebnisverbesserungen.

Auf der Grundlage der aktualisierten Segmentumsatzplanungen geht der Vorstand jedoch davon aus, dass der bisher für das Gesamtjahr 2017 prognostizierte Konzernumsatz in einer Bandbreite von EUR 55 Mio. bis EUR 60 Mio. nicht mehr erreicht wird. Der Vorstand erwartet für das Gesamtjahr 2017 stattdessen einen Konzernumsatz in einer Bandbreite von EUR 51 Mio. bis EUR 55 Mio.

Das bisher prognostizierte operative EBIT in einer Bandbreite von EUR 1,0 Mio. bis EUR 2,0 Mio. kann infolge der außerplanmäßigen Ergebnisbelastungen nicht mehr erreicht werden. Der Vorstand rechnet nun für das Gesamtjahr mit einem operativen EBIT in einer Bandbreite von EUR -2,0 Mio. bis EUR -3,0 Mio.

Der Halbjahresfinanzbericht 2017 mit dem detaillierten Ausblick auf den Rest des Geschäftsjahres 2017 wird am 31. August 2017 veröffentlicht.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Splendid Medien AG
Investor Relations
Karin Opgenoorth
Alsdorfer Str. 3
50933 Köln
Tel.: 0221-95 42 32 99
Fax: 0221-95 42 32 613
karin.opgenoorth@splendid-medien.com

Kontakt:
Splendid Medien AG
Investor Relations
Karin Opgenoorth
Alsdorfer Str. 3
50933 Köln
Tel.: 0221-95 42 32 99
Fax: 0221-95 42 32 613
karin.opgenoorth@splendid-medien.com






23.08.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
splendid medien AG

Alsdorfer Str. 3

50933 Köln


Deutschland
Telefon:
+49 (0)221 9542 32 99
Fax:
+49 (0)221 9542 32 613
E-Mail:
info@splendid-medien.com
Internet:
www.splendidmedien.com
ISIN:
DE0007279507
WKN:
727950
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



603337  23.08.2017 CET/CEST












Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.06.2018 - Klassik Radio: Neues Select-Angebot bringt Ergebnis unter Druck
25.06.2018 - Accentro kauft neue Firmenzentrale
25.06.2018 - Asknet holt sich Auftrag aus Sachsen
25.06.2018 - GxP German Properties: Neues aus Erfurt
25.06.2018 - Geely Aktie: Kommt der nächste Absturz?
25.06.2018 - BYD Aktie: Keine guten News!
25.06.2018 - Nordex: Kann die Aktie von dieser Nachricht profitieren?
25.06.2018 - H+R Aktie: Was ist hier los?
25.06.2018 - Evotec Aktie: Gute News zum Wochenstart
24.06.2018 - Wolford: Wichtige Personalentscheidungen


Chartanalysen

25.06.2018 - Geely Aktie: Kommt der nächste Absturz?
25.06.2018 - BYD Aktie: Keine guten News!
25.06.2018 - H+R Aktie: Was ist hier los?
25.06.2018 - Evotec Aktie: Gute News zum Wochenstart
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle


Analystenschätzungen

25.06.2018 - Daimler: Nach dem Auslieferungsstopp
25.06.2018 - Wirecard: Zu hohe Bewertung
25.06.2018 - Südzucker: Doppelte Abstufung der Aktie
25.06.2018 - Nokia: Keine große Investitionsfreude
22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung


Kolumnen

25.06.2018 - DAX: Abprall an W-Formation - Donner + Reuschel Kolumne
25.06.2018 - Alphabet Aktie: Allzeithoch im Blick - UBS Kolumne
25.06.2018 - DAX: Der Ritt auf der Rasierklinge - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR