DGAP-News: TOM TAILOR GROUP erzielt deutliche Fortschritte bei Neuausrichtung

Nachricht vom 10.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TOM TAILOR Holding SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Quartalsergebnis

TOM TAILOR GROUP erzielt deutliche Fortschritte bei Neuausrichtung
10.08.2017 / 07:13


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

- Konzern verbessert EBIT um 17,3 Mio. EUR auf 11,8 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2017; Zweijahresziel von 30-40 Mio. EUR Kosteneinsparungen damit auf gutem Weg

- Konzern-Umsatz im ersten Halbjahr weitgehend stabil bei 446,3 Mio. EUR (H1 2016: 451,3 Mio. EUR) trotz Bereinigungen des Produkt- und Filialportfolios

- Konzern-EBITDA steigt im ersten Halbjahr um knapp 63 Prozent auf 30,7 Mio. EUR
(H1 2016: 18,9 Mio. EUR); Operativer Cashflow auf 22,2 Mio. EUR (H1 2016: -6,0 Mio. EUR) erhöht

- Prognose für das Gesamtjahr bekräftigt

Hamburg, 10. August 2017. Mit der konsequenten Umsetzung der Maßnahmen zur Kosten- und Prozessoptimierung hat die TOM TAILOR GROUP im ersten Halbjahr 2017 deutliche Fortschritte bei der Neuausrichtung der Gesellschaft erzielt. Zwar ging der Umsatz infolge der Bereinigung des Produkt- und Filialportfolios leicht um -1,1 Prozent auf 446,3 Mio. EUR (H1 2016: 451,3 Mio. EUR) zurück, die Ergebnissituation verbesserte sich dafür aber deutlich. So konnte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um knapp 63 Prozent auf 30,7 Mio. EUR (H1 2016: 18,9 Mio. EUR) gesteigert werden. Das EBIT verbesserte sich im gleichen Zeitraum um 17,3 Mio. EUR auf 11,8 Mio. EUR. Damit ist die Gesellschaft auf gutem Weg, ihr Zweijahresziel von 30-40 Mio. EUR Kosteneinsparungen zu erreichen. Insgesamt entwickelte sich die Gruppe damit deutlich besser als der deutsche Textilmarkt, der Berechnungen des "TextilWirtschaft-Testclubs" zufolge im ersten Halbjahr um 3 Prozent und im zweiten Quartal sogar um 5 Prozent nachgab. Ausgehend von der guten Unternehmensentwicklung bekräftigt der Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr 2017.

"Wir kommen mit unserem Ziel, die TOM TAILOR GROUP wieder auf eine gesunde Basis zu stellen, gut voran", erklärt Dr. Heiko Schäfer, Vorstandsvorsitzender der TOM TAILOR Holding SE. "Insbesondere im zweiten Quartal haben wir einen ordentlichen Sprung nach vorn gemacht. Unsere Ergebnisse zeigen klar, dass die Maßnahmen zur Neuausrichtung greifen. Unser Fokus liegt neben dem erfolgreichen Abschluss unseres RESET Programms deshalb nun auch in der Vorbereitung und Implementierung von Wachstumsmaßnahmen, wie zum Beispiel dem Ausbau unseres Onlinegeschäfts."

TOM TAILOR legt im Retail- und Wholesalegeschäft zu

Die Marke TOM TAILOR erzielte über alle Vertriebskanäle hinweg einen Umsatzanstieg von 2,9 Prozent auf 306,5 Mio. EUR (H1 2016: 297,9 Mio. EUR).

Dabei steigerte TOM TAILOR Retail den Umsatz um 1,7 Prozent auf 140,2 Mio. EUR (H1 2016: 137,8 Mio. EUR), wobei positive Beiträge insbesondere aus dem zweiten Quartal kamen, in dem der Umsatz um 2,0 Prozent auf 75,4 Mio. EUR (Q2 2016: 74,0 Mio. EUR) zulegte. Die Zahl der eigenen Filialen ging zeitgleich seit Jahresende 2016 infolge der bewussten Schließung nicht profitabler Standorte auf 462 (31. Dezember 2016: 472) zurück. Das EBITDA des Retail Segments sank im Berichtszeitraum leicht auf 2,7 Mio. EUR (H1 2016: 3,7 Mio. EUR).

TOM TAILOR Wholesale legte im ersten Halbjahr um 3,9 Prozent auf 166,3 Mio. EUR (H1 2016: 160,1 Mio. EUR) zu. Einen besonders kräftigen Schub lieferte auch hier das zweite Quartal mit einem Wachstum von 8,3 Prozent auf 78,8 Mio. EUR (Q2 2016: 72,8 Mio. EUR). Das Wholesale Segment lieferte einen EBITDA-Beitrag von 20,0 Mio. EUR (H1 2016: 11,0 Mio. EUR).

Die Marke BONITA verzeichnete im ersten Halbjahr einen Umsatzrückgang von 8,9 Prozent auf 139,7 Mio. EUR (H1 2016: 153,4 Mio. EUR); im zweiten Quartal gingen die Erlöse um 14,7 Prozent auf 73,1 Mio. EUR (Q2 2016: 85,6 Mio. EUR) zurück. Zu dieser Entwicklung trugen insbesondere die Reduzierung von Altwaren und der Abverkauf von Warenbeständen der mittlerweile eingestellten Linie BONITA Men bei. Dagegen stieg die Rohertragsmarge dank der erfolgreich eingeführten neuen Kollektion für BONITA Women im zweiten Quartal 2017 auf 70,7 Prozent (Q2 2016: 67,6 Prozent). Die Zahl der BONITA Filialen reduzierte sich weiter auf 860 (H1 2016: 1.011). Das EBITDA von BONITA stieg auf 8,0 Mio. EUR nach 4,1 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2016.

Positiver Free Cashflow von 14,4 Mio. EUR

Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit erhöhte sich im Berichtszeitraum auf 22,2 Mio. EUR (H1 2016: -6,0 Mio. EUR). Positiv bemerkbar machten sich vor allem der Rückgang im Net Working Capital, in erster Linie durch die konsequente Reduzierung der Vorräte um 67,0 Mio. EUR (H1 2016: 203,3 Mio. EUR), und die Steigerung des Periodenergebnisses um 10,8 Mio. EUR. Dazu beigetragen hat vor allem das zweite Quartal mit einem positiven Periodenergebnis von 6,6 Mio. EUR (Q2 2016: -1,9 Mio. EUR). Der Free Cashflow verbesserte sich auf 14,4 Mio. EUR (H1 2016: -20,0 Mio. EUR).

Die Nettoverschuldung sank zum 30. Juni 2017 deutlich auf 124,6 Mio. EUR (H1 2016: 239,0 Mio. EUR). Hierzu trugen der Rückgang im Net Working Capital und die Rückführung kurzfristiger Kreditlinien bei. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich zum 30. Juni 2017 auf 31,7 Prozent (31. Dezember 2016: 23,4 Prozent).

"Angesichts der deutlich verbesserten Finanzkennzahlen im ersten Halbjahr sind wir mit den Ergebnissen unseres RESET Programms sehr zufrieden", fasst Thomas Dressendörfer, Finanzvorstand der TOM TAILOR Holding SE, zusammen. "Auch wenn 2017 ein Transformationsjahr ist, blicken wir aufgrund der nun zunehmend sichtbaren Erfolge unserer Restrukturierungsmaßnahmen zuversichtlich ins zweite Halbjahr."

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2017 bekräftigt

Die TOM TAILOR GROUP bekräftigt die zum ersten Quartal 2017 angepasste Prognose für das laufende Geschäftsjahr vor dem Hintergrund, dass die zu Jahresbeginn getätigten Annahmen weiterhin Bestand haben und dass von einer vergleichbaren Entwicklung des Marktes sowie des RESET Programms auszugehen ist. Demnach geht das Management für das Geschäftsjahr 2017 von einem leichten Rückgang des Konzernumsatzes aus. Gleichzeitig erwartet der Vorstand, einen starken Anstieg des berichteten EBITDA gegenüber dem Vorjahr zu erzielen.

 

KONZERN-KENNZAHLEN
in Mio. EUR
Q2 2017
Q2 2016
Veränd. in Prozent
H1 2017

H1
2016
Veränd. in Prozent
 
 
 
 
 
 
 
Umsatz
227,4
232,4
-2,2
446,3
451,3
-1,1
TOM TAILOR Wholesale
78,8
72,8
8,3
166,3
160,1
3,9
TOM TAILOR Retail
75,4
74,0
2,0
140,2
137,8
1,7
BONITA
73,1
85,6
-14,7
139,7
153,4
-8,9
 
 
 
 
 
 
 
Rohertrag
135,8
137,3
-1,1
252,0
256,3
-1,7
Rohertragsmarge in Prozent
59,7
59,1
 
56,5
56,8
 
 
 
 
 
 
 
 
EBITDA
21,9
12,5
74,9
30,7
18,9
62,6
EBITDA-Marge in Prozent
9,7
5,4
-
6,9
4,2
 
EBIT
13,4
0,4
>100
11,8
-5,5
>100
EBIT-Marge in Prozent
5,9
0,2
-
2,6
-1,2
-
 
 
 
 
 
 
 
Periodenergebnis
6,6
-1,9
>100
0,1
-10,7
>100
Ergebnis je Aktie (in EUR)
0,17
-0,10
270,0
-0,04
-0,47
91,5
 
 
 
 
 
 
 
Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit
25,9
14,0
84,9
22,2
-6,0
>100

 

 
30.06.2017
31.12.2016
Veränderung in Prozent
Bilanzsumme
639,2
695,7
-8,1
Eigenkapital
202,7
162,9
24,4
Eigenkapitalquote (in Prozent)
31,7
23,4
 
Liquide Mittel
44,8
38,1
17,4
Nettoverschuldung
124,6
194,7
-36,0
Mitarbeiter
6.274
6.789
-7,6

 

Verkaufsstellen
30.06.2017
30.06.2016
Veränderung
absolut
Retail Stores
1.322
1.479
-157
Franchise Stores
197
206
-9
Shop-in-Shops
2.495
3.156
-661

 

 

Über die TOM TAILOR GROUP

Die TOM TAILOR GROUP fokussiert sich als international tätiges, vertikal ausgerichtetes Modeunternehmen auf sogenannte Casual Wear und bietet diese im mittleren Preissegment an. Ein umfangreiches Angebot an modischen Accessoires erweitert das Produktportfolio. Das Unternehmen deckt mit seinen Marken TOM TAILOR und BONITA die unterschiedlichen Kernsegmente des Modemarkts ab.

Die Marke TOM TAILOR wird durch die Segmente Retail und Wholesale vertrieben, also sowohl durch eigene Monolabel-Geschäfte als auch durch Handelspartner. Hierzu zählen 462 TOM TAILOR Filialen sowie 197 Franchise-Geschäfte, 2.439 Shop-in-Shops und rund 7.700 Multi-Label-Verkaufsstellen. Damit ist die Marke in über 35 Ländern präsent.

BONITA verfügt über 860 eigene Retail-Geschäfte sowie inzwischen auch über 56 Shop-in-Shop Flächen.

Darüber hinaus können die Kollektionen beider Marken über die jeweiligen eigenen Online-Shops bezogen werden.

Informationen auch unter www.tom-tailor-group.com und www.BONITA.eu

Medien- und Investorenkontakt

Viona Brandt
Head of Investor Relations
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-449
E-Mail: viona.brandt@tom-tailor.com

Lena Christin Wulfmeyer
Senior Manager Corporate Communications
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-420
E-Mail: lena.wulfmeyer@tom-tailor.com











10.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
TOM TAILOR Holding SE

Garstedter Weg 14

22453 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 40 589 56 0
Fax:
+49 (0) 40 589 56 398
E-Mail:
info@tom-tailor.com
Internet:
www.tom-tailor-group.com
ISIN:
DE000A0STST2
WKN:
A0STST
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




600267  10.08.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.07.2018 - Steinhoff Aktie: In wenigen Tagen herrscht wohl Klarheit
14.07.2018 - ad pepper verzeichnet Gewinnzuwachs
14.07.2018 - Drägerwerk wird beim Margenausblick vorsichtiger
14.07.2018 - mybet Holding vor Verkauf der Online-Aktivitäten
14.07.2018 - Dialog Semiconductor: Überraschend hohe Gewinnspanne
13.07.2018 - uhr.de: Kapitalerhöhung verschoben
13.07.2018 - Cancom: Aktiensplit steht bevor
13.07.2018 - Steinhoff International: Dieser Teil des Deals ist perfekt!
13.07.2018 - Nordex Aktie: Hier wird etwas passieren
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs


Chartanalysen

13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?
13.07.2018 - Baumot Aktie auf Achterbahnfahrt - wie ist die aktuelle Lage?
13.07.2018 - Evotec Aktie: Jetzt wird es „heiß”
13.07.2018 - Wirecard Aktie: Nächste Rallye-Etappe könnte unmittelbar bevor stehen
13.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Jetzt oder nie?
12.07.2018 - UMT Aktie: Trendwendephantasie konkretisiert sich
12.07.2018 - Baumot Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
12.07.2018 - Steinhoff Aktie: Der Showdown für die Aktionäre naht


Analystenschätzungen

13.07.2018 - E.On: E-Mobilität als Impulsgeber
13.07.2018 - Wirecard: Eine heftige Entwicklung beim Kursziel der Aktie
13.07.2018 - Bayer: 7 Euro Abschlag
13.07.2018 - SAP: Aktie bleibt auf der Kaufliste
13.07.2018 - Aixtron: Wann wird die Prognose angehoben?
13.07.2018 - Deutsche Bank: Ist der Konsens zu hoch?
13.07.2018 - Bayer: Klagewelle droht
13.07.2018 - Infineon: Starke Wachstumsperspektiven
13.07.2018 - Südzucker: Zahlen beeinflussen Kursziel
13.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft


Kolumnen

13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne
12.07.2018 - WTI-Öl konsolidiert nach Kurssprung: Kursziel wurde fast erreicht - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - DAX: „Gruselkabinett“ der Formationen - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - Handelskrieg USA - China: BMW und Mercedes-Benz sind besonders exponiert - Commerzbank Kolumne
12.07.2018 - Allianz Aktie: Ist die Erholung beendet? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR