DGAP-News: QSC festigt Konzerngewinn bei weiter steigenden Cloud-Umsätzen

Nachricht vom 07.08.201707.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: QSC AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Quartalsergebnis

QSC festigt Konzerngewinn bei weiter steigenden Cloud-Umsätzen
07.08.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
QSC festigt Konzerngewinn bei weiter steigenden Cloud-Umsätzen

- Konzernergebnis erhöht sich im ersten Halbjahr 2017 auf 1,1 Mio. EUR
- Cloud-Umsätze legen um 80 % auf 11,5 Mio. EUR zu
- EBITDA-Marge steigt auf 11 % bei weitgehend erwartungsgemäßem Geschäftsverlauf
- Free Cashflow verbessert sich in den ersten sechs Monaten 2017 auf 6,4 Mio. EUR
- QSC bestätigt Prognose: höhere Finanz- und Ertragskraft bei niedrigerem Umsatz
 

Köln, 7. August 2017. QSC konnte wie erwartet im ersten Halbjahr 2017 die Ertrags- und Finanzkraft steigern, während der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 22,1 Mio. EUR auf 175,9 Mio. EUR zurückging. Das EBITDA blieb mit 20,2 Mio. EUR nahezu auf Vorjahresniveau, das EBIT stieg um 1,8 Mio. EUR auf 4,4 Mio. EUR, und der Konzerngewinn erhöhte sich auf 1,1 Mio. EUR. Damit verbesserte sich die EBITDA-Marge binnen Jahresfrist um 1 Prozentpunkt auf 11 %, die EBIT-Marge verdoppelte sich auf 2 %. Die Grundlage dafür ist die verbesserte Kostenstruktur sowie der steigende Umsatzanteil zukunftsträchtiger Geschäftsfelder, allen voran der Cloud. Der Free Cashflow erhöhte sich im ersten Halbjahr 2017 um 16 % auf 6,4 Mio. EUR, obwohl QSC mit 9,8 Mio. EUR deutlich mehr investierte (+42 %) als im Vorjahr.

Vorrangig baut QSC im laufenden Geschäftsjahr ihr jüngstes Segment Cloud mit den beiden Schwerpunkten Pure Enterprise Cloud (PEC) und Internet of Things (IoT) aus. Bereits in den ersten sechs Monaten 2017 stieg dort der Umsatz um 80 % auf 11,5 Mio. EUR. Die Umsätze der beiden anderen zukunftsträchtigen Geschäftsfelder Consulting und TK für Firmenkunden bewegten sich im ersten Halbjahr 2017 in etwa auf Vorjahresniveau. Unerwartet schwach entwickelte sich das TK-Geschäft mit Wiederverkäufern, hier sanken die Umsätze im ersten Halbjahr 2017 markt- und regulierungsbedingt um 16,6 Mio. EUR auf 45,2 Mio. EUR. Planmäßig verringerten sich zudem die Outsourcing-Umsätze um 10,7 Mio. EUR auf 53,0 Mio. EUR.

QSC erwartet Free Cashflow von mehr als 8,4 Mio. EUR für das Jahr 2017

Nach dem weitgehend erwartungsgemäßen Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2017 bestätigt QSC ihre Prognose für das Gesamtjahr: Das Unternehmen plant bei einem Umsatz von 355 bis 365 Mio. EUR ein EBITDA-Ergebnis von 36 bis 40 Mio. EUR sowie einen leicht über dem Vorjahresniveau von 8,4 Mio. EUR liegenden Free Cashflow. Die höchsten Umsatzzuwächse erwartet der Vertrieb auch in der zweiten Jahreshälfte im jüngsten Segment Cloud. Das Consulting und das TK-Geschäft mit Firmenkunden planen nach der Stabilisierung im ersten Halbjahr 2017 ebenfalls wieder mit steigenden Umsätzen. Darüber hinaus rechnet das TK-Geschäft mit Wiederverkäufern damit, einen Teil seiner Umsatzverluste aus dem ersten Halbjahr 2017 kompensieren zu können.

QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann: "QSC wandelt sich mit hoher Dynamik zu einem echten Digitalisierer für den Mittelstand. Zudem zahlt sich unsere Strategie aus, auf die Cloud-Technologie als Basis der Digitalisierung zu setzen. Das zeigen die Halbjahreszahlen und allen voran das Wachstum des Cloud-Geschäfts deutlich."
 

in Mio. EUR
Q2 2017
Q2 2016
H1 2017
H1 2016
Umsatz
87,2
99,2
175,9
198,0
Umsatz Cloud
6,3
4,0
11,5
6,4
Umsatz Consulting
10,0
10,5
20,7
20,5
Umsatz Outsourcing
26,3
31,6
53,0
63,7
Umsatz Telekommunikation
44,5
53,1
90,7
107,5
- davon mit Wiederverkäufern
21,9
29,8
45,2
61,8
- davon mit Firmenkunden
22,6
23,3
45,5
45,7
EBITDA
9,7
10,7
20,2
20,4
EBIT
1,7
2,0
4,4
2,6
Konzernergebnis
0,5
0,2
1,1
0,0
Free Cashflow
2,8
6,3
6,4
5,5
Investitionen
5,6
3,3
9,8
6,9
Mitarbeiter zum 30. Juni
1.371
1.396
-
-

 

Erläuterungen:
Der vollständige Halbjahresbericht ist unter www.qsc.de/de/investor-relations abrufbar. Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte "forward looking statements"). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten des Managements der QSC AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen.

Rückfragen an:
QSC AG
Arne Thull
Head of Investor Relations
T +49 221 669-8724
F +49 221 669-8009invest@qsc.dewww.qsc.de











07.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
QSC AG

Mathias-Brüggen-Straße 55

50829 Köln


Deutschland
Telefon:
+49-221-669-8724
Fax:
+49-221-669-8009
E-Mail:
invest@qsc.de
Internet:
www.qsc.de
ISIN:
DE0005137004
WKN:
513700
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




599003  07.08.2017 





Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2019 - Deutsche Konsum REIT: „Wir werden ein echter Dividendentitel“
20.02.2019 - Commerzbank Aktie: Ein positives Zeichen, aber…
20.02.2019 - Adler Modemärkte will weiter an Profitabilität arbeiten
20.02.2019 - Nel Aktie: Die Abturzgefahren werden nicht kleiner
20.02.2019 - TUI Aktie: Schwierigkeiten beim Comebackversuch
20.02.2019 - Schaltbau: „Auf dem Weg zurück zu historischen Margen”
20.02.2019 - Intershop will 2019 nah an die Gewinnschwelle kommen
20.02.2019 - Fresenius Medical Care hebt Dividende an und will Aktien zurückkaufen
20.02.2019 - Gerry Weber: Neues aus dem Vorstand
20.02.2019 - BYD und Geely: Dominieren jetzt wieder die Rallye-Bewegungen die Aktienkurse?


Chartanalysen

20.02.2019 - Commerzbank Aktie: Ein positives Zeichen, aber…
20.02.2019 - Nel Aktie: Die Abturzgefahren werden nicht kleiner
20.02.2019 - TUI Aktie: Schwierigkeiten beim Comebackversuch
20.02.2019 - BYD und Geely: Dominieren jetzt wieder die Rallye-Bewegungen die Aktienkurse?
20.02.2019 - Singulus Aktie: Es winkt eine völlig neue Perspektive
20.02.2019 - Wirecard Aktie: Wehe, diese Marke wird nicht überwunden…
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Was war das denn?
19.02.2019 - Nel Aktie: Dunkle Wolken am Himmel
19.02.2019 - Adyen Aktie: „Was wäre wenn…”
19.02.2019 - Steinhoff Aktie: Neues Kaufsignal im Visier


Analystenschätzungen

20.02.2019 - ElringKlinger Aktie: Die Quittung für den Dividenden-Ausfall
20.02.2019 - Fresenius kommt an der Börse gut an - Kaufempfehlungen
20.02.2019 - Telefonica Deutschland: Erste Reaktionen auf die Zahlen für 2018
20.02.2019 - Deutsche Telekom Aktie: Wird das noch was?
19.02.2019 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Traum-Kursziele für den FinTech-Wert
19.02.2019 - Klöckner Aktie - Analysten: Chance-Risiko-Verhältnis hat sich verbessert
19.02.2019 - Lufthansa Aktie: Profiteur der Konsolidierung?
19.02.2019 - BMW, Daimler und VW: Kaufempfehlungen trotz Steuer-Drohung
19.02.2019 - E.On Aktie: Schlapper Start ins Jahr?


Kolumnen

20.02.2019 - DAX: Bekommen die Käufer nun kalte Füße? - UBS Kolumne
20.02.2019 - EuroStoxx 50: Markante Widerstandszone voraus - UBS Kolumne
20.02.2019 - Nachlassende Nachfragedynamik belastet Rohstoffpreise, langfristig Angebotslücke? - Commerzbank Kolumne
20.02.2019 - DAX lächelt freundlich, Bodenbildung aber keine Euphorie - Donner & Reuschel Kolumne
19.02.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen für den Februar - VP Bank Kolumne
19.02.2019 - Regierung fordert den Bau neuer Flüssiggasterminals in Norddeutschland - Commerzbank Kolumne
19.02.2019 - S&P 500: Bullen mit einer überzeugenden Leistung - UBS Kolumne
19.02.2019 - DAX: Nächstes Ziel 10.500 Punkte? - UBS Kolumne
18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR