DGAP-News: Verallia Deutschland AG: Positiver Trend

Nachricht vom 03.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Verallia Deutschland AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Halbjahresergebnis

Verallia Deutschland AG: Positiver Trend
03.08.2017 / 11:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Bad Wurzach, 3. August 2017 - Die Halbjahreszahlen 2017 bestätigen für die Verallia Deutschland AG die positive Entwicklung gegenüber dem Vergleichszeitraum der Kalenderjahre 2015 und 2016. Aufgrund von zwei Rumpfgeschäftsjahren in 2016 umfasst der Halbjahresvergleich im Zwischenbericht den Zeitraum März bis August 2016 - dadurch entstehen saisonale Unterschiede und entsprechend bilanzierungstechnische Verwerfungen in den Kennzahlen.

Der Konzernumsatz in der aktuellen Berichtsperiode beträgt 243,2 Mio. Euro und liegt 5,2 % unter dem Umsatz des ersten Geschäftshalbjahres (März - August 2016) von 256,5 Mio. Euro. Zurückzuführen ist dies insbesondere auf die positiven saisonalen Effekte der Sommermonate des Vorjahresberichtszeitraums.
Der Umsatz in Deutschland fiel im Wesentlichen mengenbedingt um 8,5% von 201,3 Mio. Euro auf 184,2 Mio. Euro. Auch hier wirkt sich die leicht abweichende Saisonalität der aktuellen Berichtsperiode im Vergleich zur Vorjahresperiode negativ aus. In Russland ging der Umsatz von 40,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 39,1 Mio. Euro und somit um 3,1% zurück. In der Ukraine war eine gegenläufige Entwicklung zu verzeichnen. Hier stieg der Umsatz von 14,8 Mio. Euro auf 20,0 Mio. Euro.

Bedingt durch die oben genannte Verschiebung des Geschäftsjahres liegen alle wichtigen Ergebnis- und Ertragskennzahlen unter Vorjahresniveau. Erfreulich ist jedoch, dass alle geographischen Segmente auch in der aktuellen Berichtsperiode einen positiven Beitrag zum operativen Ergebnis leisten.

Die Verallia Deutschland AG geht davon aus, dass sich die umsatzstarken Monate Juli und August nun mit positiven Effekten im zweiten Halbjahr 2017 auswirken und der Geschäftsverlauf insgesamt damit auf Vorjahresniveau liegt.

Das Operative Ergebnis des Verallia Deutschland Konzerns beträgt 20,1 Mio. Euro und ist damit um 11,1 Mio. Euro niedriger als in der Vergleichsperiode 2016. Neben einer höheren Umsatzkostenquote wirkt sich vor allem die Währungskursentwicklung des Rubels in den Sonstigen Aufwendungen/Erträgen negativ aus.

Insgesamt ergibt sich somit ein Rückgang des Ergebnisses vor Steuern von 25,3 Mio. Euro in der Vergleichsperiode 2016 auf 14,8 Mio. Euro zum 30. Juni 2017. In der Folge fielen die Ertragsteuern von -6,5 Mio. Euro auf -5,4 Mio. Euro.
Unter dem Strich ist damit ein Konzernergebnis in Höhe von 9,4 Mio. Euro im Vergleich zu 18,8 Mio. Euro in der Vergleichsperiode zu verzeichnen.
Verallia Deutschland hat die Ausrichtung auf nachhaltige Ertragssicherung und qualitativ hochwertige Produkte auch in den ersten sechs Monaten des Berichtsjahres aufrechterhalten und sieht sich in der Fokussierung auf Innovation, Service und die Qualität insgesamt bestätigt.

Für das Geschäftsjahr 2017 wird in Anlehnung an den Prognosebericht vom 31. Dezember 2016 ein Umsatz leicht über dem Niveau des Kalenderjahres 2016 und ein zum Kalenderjahr 2016 vergleichbares Operatives Ergebnis erwartet.

 

Kontakt:
Cornelia Banzhaf
Public Relations
Oberlandstraße
88410 Bad Wurzach
Tel.: 07564 - 18 255
e-Mail: cornelia.banzhaf@verallia.com











03.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Verallia Deutschland AG

Oberlandstraße

88410 Bad Wurzach


Deutschland
Telefon:
07564-18 255
Fax:
07564-18 90255
E-Mail:
cornelia.banzhaf@verallia.com
Internet:
www.verallia.de
ISIN:
DE0006851603
WKN:
685160
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




598497  03.08.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR