DGAP-News: United Internet und Axel Springer schließen affilinet und Awin zusammen und schaffen führendes Affiliate-Netzwerk in Europa

Nachricht vom 02.08.201702.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: United Internet AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Sonstiges

United Internet und Axel Springer schließen affilinet und Awin zusammen und schaffen führendes Affiliate-Netzwerk in Europa
02.08.2017 / 07:38


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Stärkung der Wettbewerbsposition im internationalen Affiliate-Marketing-Geschäft
Zusammenschluss schafft Voraussetzung für beschleunigtes Wachstum und Ausbau neuer Erlösmodelle
Börsengang angestrebt
Montabaur, 2. August 2017. United Internet und Axel Springer schaffen ein gemeinsames Affiliate-Netzwerk und führen dazu ihre Unternehmen affilinet und Awin zusammen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am 1. August 2017 unterzeichnet.

Im Rahmen der Transaktion wird United Internet - vorbehaltlich der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden - das von ihrer affilinet betriebene Affiliate-Marketing-Geschäft in die AWIN AG gegen 20 Prozent der Awin-Anteile einbringen. Axel Springer wird die derzeit noch von Swisscom gehaltenen Anteile an der AWIN AG übernehmen und damit nach der Transaktion 80 Prozent der AWIN-Anteile halten. Das kombinierte Unternehmen wird von Mark Walters, CEO der AWIN AG, geführt.

Mit dem Zusammenschluss stärken United Internet und Axel Springer ihre Wettbewerbsposition im Affiliate-Marketing-Bereich deutlich und schaffen so die Grundlage für beschleunigtes Wachstum im In- und Ausland. Durch die Zusammenführung der Expertise, der Kompetenzen und der Reichweiten von Awin und affilinet sollen zudem neue Erlösmodelle ausgebaut werden, etwa im Bereich des Influencer Marketings. Mit dem Zusammenschluss wird darüber hinaus die Voraussetzung geschaffen, um einen Börsengang der AWIN AG vorzubereiten.

Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender der United Internet AG, und Andreas Wiele, Vorstand Vermarktungs- und Rubrikenangebote, Axel Springer SE: "Mit dem Zusammenschluss von affilinet und AWIN bauen wir gemeinsam eines der führenden Affiliate-Netzwerke weltweit und schaffen damit gleichzeitig die Basis für den angestrebten Börsengang."

Mark Walters, CEO AWIN AG: "Dies sind spannende Zeiten für unsere Unternehmen und die Affiliate-Marketing-Branche. Der Zusammenschluss mit affilinet ermöglicht es uns, neue Märkte für unsere Partner aufzubauen und Trends in den sozialen und traditionellen Medien voranzutreiben. Wir freuen uns darauf, mit vereinten Kräften die Zukunft der Branche noch aktiver gestalten zu können."

Mit 15 Standorten, 900 Mitarbeitern und 6.000 Advertisern auf der ganzen Welt ist Awin eines der größten Affiliate-Marketing-Netzwerke weltweit und verbindet dabei in 180 Ländern erfolgreich Endkunden mit Marken. Seit Januar 2017 gehört das US-amerikanische Unternehmen ShareASale zur Gruppe. Im März 2017 wurden Affiliate Window und zanox unter der Marke Awin zusammengeführt. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete Awin einen Umsatz von 567,4 Mio. EUR und ein EBITDA von 25,5 Mio. EUR.

affilinet (www.affili.net), mit Hauptsitz in München, ist mit rund 200 Mitarbeitern und mehr als 3.500 Advertisern ein führender europäischer Affiliate-Marketing-Anbieter. affilinet ist in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, den Niederlanden sowie der Schweiz und Österreich aktiv. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete affilinet einen Umsatz von 150,7 Mio. EUR und ein EBITDA von 4,9 Mio. EUR.

Das Affiliate-Marketing-Geschäftsmodell basiert auf dem Zusammenbringen von Werbetreibenden (Advertiser) und Werbeträgern (Publisher) im Internet. Awin und affilinet liefern für diese effiziente Form der Vermarktung die Infrastruktur, verprovisionieren die Transaktionen und ermöglichen eine Vielzahl an Dienstleistungen.

Mit der Einbringung von affilinet in die AWIN AG ist affilinet nach IFRS 5 zu bilanzieren und nicht mehr in den Umsatz- und Ergebniskennzahlen von United Internet sondern separat unter den nicht-fortgeführten Geschäftsbereichen auszuweisen. Die Änderung der Bilanzierung wird bereits im Rahmen der Zwischenberichterstattung zum 30. Juni 2017 wirksam. Die Umsatz- und Ergebniskennzahlen des Vorjahres sind entsprechend anzupassen.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der zuständigen Kartellbehörden.
 

Über United Internet
Die United Internet AG ist mit 17,16 Mio. kostenpflichtigen Kundenverträgen und 34,56 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts (Stand 31. März 2017) der führende europäische Internet-Spezialist. Kern von United Internet ist eine leistungsfähige "Internet-Fabrik" mit ca. 8.100 Mitarbeitern, ca. 2.600 davon in Produkt-Management, Entwicklung und Rechenzentren. Neben einer hohen Vertriebskraft über die etablierten Marken 1&1, GMX, WEB.DE, Strato, united-domains, Fasthosts, Arsys, home.pl, InterNetX, Sedo, affilinet und 1&1 Versatel steht United Internet für herausragende Operational Excellence bei weltweit über 51 Mio. Kunden-Accounts.Kontakt
Presse:
Mathias Brandes
Andreas Maurer
Telefon: 02602 / 96-4307
E-Mail: presse@united-internet.de
United Internet AG
Elgendorfer Straße 57
56410 Montabaur
Tel: 02602/96-1616
Fax: 02602/96-1085
Internet: www.united-internet.de










02.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
United Internet AG

Elgendorfer Straße 57

56410 Montabaur


Deutschland
Telefon:
+49 (0)2602 / 96 - 1100
Fax:
+49 (0)2602 / 96 - 1013
E-Mail:
info@united-internet.de
Internet:
www.united-internet.de
ISIN:
DE0005089031
WKN:
508903
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




597901  02.08.2017 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.03.2019 - Bijou Brigitte: Stabile Dividende
25.03.2019 - Curasan legt Wandelanleihe auf
25.03.2019 - DCI: Klares Umsatzplus
25.03.2019 - init: Ziel ist die Ergebniswende
25.03.2019 - Biofrontera übernimmt Cutanea Life Sciences vom Hauptaktionär Maruho
25.03.2019 - Steinhoff Aktie: Nächste Signalmarke wackelt bedenklich!
25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Merkur Bank: „Gute Chancen für Wachstum”


Chartanalysen

25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Bayer Aktie: Das könnte dramatisch werden
25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?


Analystenschätzungen

25.03.2019 - Erste Group: Rumänien macht den Unterschied
25.03.2019 - Bayer: Kaum eine Veränderung
25.03.2019 - Schaeffler: Weit weg vom 52-Wochen-Hoch
25.03.2019 - Deutsche Post: Fedex ist kein Maßstab
25.03.2019 - RWE: Bewertung der Aktie könnte zu hoch sein
25.03.2019 - Deutsche Bank: Aktie hat weiteres Abwärtspotenzial
25.03.2019 - Leoni: Kein Aufwärtspotenzial für die Aktie
25.03.2019 - Bayer: Belastungen im zweistelligen Milliardenbereich möglich
25.03.2019 - K+S: Minus 5 Prozent
25.03.2019 - Grand City Properties: Dividendenrendite von rund 4 Prozent


Kolumnen

25.03.2019 - Ifo-Geschäftsklima: Ein überraschendes Lichtlein der Hoffnung! - Nord LB Kolumne
25.03.2019 - Amazon Aktie: Erholungsrally hat noch Potenzial - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX: Bullen unter Druck - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX im Abwärtssog: Inverse Zinsstruktur und Konjunktursorgen - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR