SNP AG: VÖB-Service GmbH und SNP AG vereinbaren strategische Zusammenarbeit

Nachricht vom 20.07.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 20.07.2017 / 15:46

Pressemitteilung

VÖB-Service GmbH und SNP AG vereinbaren strategische Zusammenarbeit

- VÖB Service treibt digitalen Wandel voran: SNP Transformationssoftware bietet weitreichende Vorteile für Mitgliedsinstitute

- SNP AG weitet Engagement im Finanzsektor aus

Bonn / Heidelberg, 20. Juli 2017 - Die VÖB-Service GmbH, Manufaktur für Speziallösungen in der Kreditwirtschaft, und die SNP AG, führend in der softwaregestützten Trans-formation von IT-Landschaften, haben eine Vereinbarung zur strategischen Zusammen-arbeit getroffen. Durch die Kooperation mit dem Spezialisten für Transformation von IT-Landschaften erweitert die VÖB-Service GmbH ihr Dienstleistungsportfolio für die Mit-gliedsinstitute des VÖB und weitere Institute im Bankensektor bei SAP Anwendungen.

? Die SNP AG wird künftig erster Ansprechpartner bei allen SAP Themen wie Umstrukturierungen und Reorganisationen, Application Life Cycle Management, Analyse von SAP Prozessen sowie SAP Lizenzvermessung und Optimierung. Gemeinsam mit der VÖB-Service GmbH bietet die SNP AG standardisierte Softwarelösungen an, mit deren Hilfe die Administration und der Betrieb von SAP Systemen automatisiert durchgeführt werden kann. Dadurch kann der digitale Wandel der Institute effizienter gestaltet werden.

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit SNP einen leistungsstarken Partner gefunden haben, der sowohl in Deutschland als auch international sehr erfolgreich SAP Transformationsprojekte gestaltet und begleitet hat", erklärte Wolfgang Busch, Abteilungsleiter Vergabemanagement, der VÖB-Service GmbH. "Durch die neue Partnerschaft bieten wir unseren Kunden zusätzlich die Möglichkeit, ihre SAP Lizenzlandschaft zu optimieren und die Chancen des digitalen Wandels schneller nutzbar zu machen. Der softwarebasierte Ansatz der SNP AG hilft gleichzeitig dabei, IT-Kosten zu reduzieren."

Dr. Andreas Schneider-Neureither, Vorstandsvorsitzender der SNP AG, sagte: "Der Finanz-sektor arbeitet mit Hochdruck am digitalen Umbau der Geschäftsmodelle. Dabei steigt die Nachfrage nach Standardsoftware, die Änderungen in IT-Landschaften automatisiert analysiert und umsetzt. Neben klaren Qualitätsvorteilen helfen SNP Lösungen dabei, dass Zeitaufwand und Kosten bei Transformationsprojekten signifikant reduziert werden. Wir freuen uns darauf, die Institute gemeinsam mit der VÖB Service dabei zu unterstützen, den digitalen Wandel voranzutreiben."

 

Über die VÖB-Service GmbH

Die VÖB-Service GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, und seit 1991 erfolgreich am Markt.

Unsere rund 100 Mitarbeiter in Bonn, Berlin und Hamburg sind Experten in den unterschiedlichsten Fachdisziplinen und entwickeln Produkte und Dienstleistungen in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnerunternehmen. Die VÖB-Service GmbH positioniert sich als exklusive Manufaktur für Speziallösungen in der Kreditwirtschaft. Die originäre Zielgruppe bilden die VÖB-Mitgliedsinstitute. Daneben spricht die VÖB-Service GmbH mit ihren Produkt- und Dienstleistungsportfolio mit den vier Themenfeldern Bankensoftware, Bildung, Informationsdienste und Beratung auch weitere öffentlich-rechtliche Banken sowie genossenschaftliche und privatrechtliche Institute an.

"Wissen was Banken brauchen"
VÖB-Service GmbH
Godesberger Allee 88
53175 Bonn

Geschäftsführer: Stephan Henkel
Vorsitzender des Beirates: Dr. Patrick Wilden
Sitz der Gesellschaft: Bonn
Handelsregister: Amtsgericht Bonn, HRB 55 66

 

Über SNP


SNP unterstützt Unternehmen dabei, ihre Geschäftsmodelle anzupassen und die Chancen des digitalen Wandels mit einer veränderungsfreudigen IT erfolgreich zu nutzen. Software und Services der SNP machen es möglich, betriebswirtschaftliche oder technische Änderungen auch in globalen Geschäftsanwendungen schnell und effizient umzusetzen.

Mit CrystalBridge und Transformation Backbone with SAP LT stellt SNP die weltweit führende Software Suite für Datentransformationen, die Änderungen in IT-Systemen automatisiert analysiert, umsetzt und nachhält. Für die Kunden bieten sich dadurch klare Qualitätsvorteile, gleichzeitig werden Zeitaufwand und Kosten bei Transformationsprojekten signifikant reduziert.

Die SNP Gruppe beschäftigt weltweit über 1000 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte 2016 einen Umsatz von rund 81 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet.

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

 

Ansprechpartner Presse

Jörg Petzhold
Telefon: +49 6221 6425-270
E-Mail: joerg.petzhold@snp-ag.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: SNP Schneider-Neureither & Partner AG
Schlagwort(e): Unternehmen
20.07.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Dossenheimer Landstraße 100

69121 Heidelberg


Deutschland
Telefon:
+49 6221 6425 637
Fax:
+49 6221 6425 470
E-Mail:
investor.relations@snp-ag.com
Internet:
www.snp-ag.com
ISIN:
DE0007203705
WKN:
720370
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


592617  20.07.2017 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR