DGAP-Adhoc: STADA Arzneimittel AG: Bain Capital und Cinven beantragen mit Zustimmung von STADA die Befreiung von einjähriger Sperrfrist zur Abgabe eines erneuten freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots

Nachricht vom 10.07.201710.07.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: STADA Arzneimittel AG / Schlagwort(e): Übernahmeangebot

STADA Arzneimittel AG: Bain Capital und Cinven beantragen mit Zustimmung von STADA die Befreiung von einjähriger Sperrfrist zur Abgabe eines erneuten freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots
10.07.2017 / 09:15 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Bad Vilbel, 10. Juli 2017 - Die Nidda Healthcare Holding AG, die Erwerbsgesellschaft von Bain Capital und Cinven, hat heute mitgeteilt, dass sie bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) einen Antrag auf Befreiung von der einjährigen Sperrfrist zur Abgabe eines erneuten freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots im Sinne des § 26 Abs. 2 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) gestellt hat. Die STADA Arzneimittel AG hat der Befreiung von der Sperrfrist zugestimmt. Vorstand und Aufsichtsrat sind der Auffassung, dass eine Zustimmung der Gesellschaft zur Befreiung von der Sperrfrist im besten Interesse des Unternehmens und seiner Stakeholder liegt. Vorstand und Aufsichtsrat haben die seitens der Nidda Healthcare Holding AG vorab mitgeteilten Parameter eines beabsichtigten erneuten freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots sorgfältig geprüft und sind übereinstimmend zu der Auffassung gelangt, dass das erneute Angebot gegenüber dem ersten in wesentlichen Aspekten verbessert worden ist. Dies betrifft insbesondere die Erhöhung der Gegenleistung um 0,25 Euro auf 66,25 Euro sowie die Erhöhung der Transaktionssicherheit unter anderem durch die Absenkung der Mindestannahmeschwelle von ursprünglich 75 Prozent auf nunmehr 63 Prozent und eine kürzere Annahmefrist von vier Wochen.

Gibt die BaFin dem Antrag der Nidda Healthcare Holding AG auf Befreiung von der Sperrfrist statt, kann die Erwerbsgesellschaft von Bain Capital und Cinven den Aktionären der STADA Arzneimittel AG ohne Einhaltung der Sperrfrist ein erneutes freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot unterbreiten.


Kontakt:
STADA Arzneimittel AG / Investor Relations / Leslie Iltgen / Stadastraße 2-18 / 61118 Bad Vilbel /
Tel.: +49 (0) 6101 603-173 / Fax: +49 (0) 6101 603-215 / E-Mail: leslie.iltgen@stada.de

Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de.
 







10.07.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
STADA Arzneimittel AG

Stadastraße 2-18

61118 Bad Vilbel


Deutschland
Telefon:
+49 (0)6101 603- 113
Fax:
+49 (0)6101 603- 506
E-Mail:
communications@stada.de
Internet:
www.stada.de
ISIN:
DE0007251803, DE0007251845,
WKN:
725180, 725184,
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



590999  10.07.2017 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.03.2019 - Hapag-Lloyd kündigt Dividendenzahlung für 2018 an
21.03.2019 - MBB legt für die eigenen Aktien ein paar Euro oben drauf
21.03.2019 - Nemetschek zahlt höhere Dividende - Aktiensplit angekündigt
21.03.2019 - Uniper: Elliott will außerordentliche Hauptversammlung
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Zeal Network steigert 2018 Umsatz und Gewinn
21.03.2019 - InTiCa Systems: 2018 bringt Gewinnrückgang
21.03.2019 - SFC Energy: Folgeauftrag für Tochter PBF
21.03.2019 - Berentzen setzt auf Innovationen - Dividende wird erhöht
21.03.2019 - Heidelberg Pharma: „Jahresverlust etwas geringer als prognostiziert”


Chartanalysen

21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!
20.03.2019 - Steinhoff Aktie: Weitere deutliche Kursverluste voraus?
20.03.2019 - Mologen Aktie: Ungebremst weiter in Richtung Abgrund?
20.03.2019 - Aixtron Aktie: Kursziel 10 Euro oder neuer Einbruch?


Analystenschätzungen

21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung
21.03.2019 - H&R: Prognose liegt über dem Konsens
21.03.2019 - Lanxess: Aktie wird hochgestuft
20.03.2019 - Fraport: Dividende überrascht
20.03.2019 - Fuchs Petrolub: Minus macht die Aktie attraktiver
20.03.2019 - Klöckner: Weiter auf Wachstumskurs
20.03.2019 - Bayer: Gerichtsurteil sorgt für Abstufung der Aktie


Kolumnen

21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX 30 scheitert zunächst, 200-Tage-Linie deutliche Hürde - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - Erster Börsentag erlaubt keinen Blick in die Zukunft
20.03.2019 - S&P 500 zuletzt mit Dynamik: V-Formation und „die“ 2.800 - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - OPEC+ alternativlos – US-Ölindustrie freut sich - Commerzbank Kolumne
20.03.2019 - EuroStoxx 50: Das neue Verlaufshoch ist da - UBS Kolumne
20.03.2019 - DAX: Knapp vor der Hürde nach unten gedreht - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR