DGAP-News: Berenberg Vermögensverwalter Office: Fokus Fund Germany +: Deutsche Nebenwerte und Spezialsituationen

Nachricht vom 29.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Berenberg Vermögensverwalter Office / Schlagwort(e): Fonds/Produkteinführung

Berenberg Vermögensverwalter Office: Fokus Fund Germany +: Deutsche Nebenwerte und Spezialsituationen
29.06.2017 / 10:07


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Interview mit Sascha Gebhard und Michael Busse,
Fondsberater des neu aufgelegten Fokus Fund Germany + (WKN A2DMVZ)

Der gewählte Fondsname ist etwas ungewöhnlich, das Wort "Fokus" und insbesondere das "+" fallen auf. Ist das ein Marketing-Gag oder was steckt dahinter?
Der Name spiegelt sehr gut unsere Strategie wieder: Trotz klarem Fokus auf Aktien aus dem deutschen Nebenwertebereich werden wir die Chancen, die sich immer wieder auf europäischen Märkten, bei Large Caps und vor allem bei Spezialsituationen ergeben, nicht unbeachtet lassen. Dafür steht das "+" im Fondsnamen.

Was verstehen Sie unter Spezialsituationen?
Hier blicken wir besonders auf Unternehmensübernahmen, bevorstehende Squeeze-Outs aber auch auf sich kurzfristig ergebende Tradingchancen aufgrund von Fehlbewertungen am Markt.

Erläutern Sie uns Ihre Anlagestrategie bitte etwas näher?
Im Mittelpunkt stehen deutsche Nebenwerte, denn im Nebenwerte-Segment sind trotz der lang anhaltenden Hausse immer noch "unentdeckte Perlen" zu finden. Small Caps werden häufig nur von wenigen oder sogar gar keinen Analysten gecovert. D.h. neue Entwicklungen werden häufig zeitverzögert vom Markt wahrgenommen. Durch intensives Research lassen sich nach wie vor noch interessante Titel finden.

Nebenwerte im Fokus - wie gehen Sie mit den damit verbundenen Risiken um?
Unser Ziel ist natürlich, die Draw Downs möglichst gering zu halten. Zum einen haben wir einen umfangreichen mehrstufigen Researchprozess entwickelt, damit wir nur Titel mit guten Chancen bei gleichzeitig vertretbarem Risiko ins Portfolio nehmen. Zum anderen gehört eine flexible Cash- und Anleihequote zu unserer Strategie mit der wir schnell auf schwächere Marktphasen reagieren können. Darüber hinaus soll ein nennenswerter Anteil des Portfolios aus Spezialsituationen bestehen, die kaum mit dem Gesamtmarkt korrelieren. Mit all diesen Maßnahmen streben wir eine Outperformance in schwachen sowie seitwärtslaufenden Märkten an.

Die Chancen in Nebenwerten sind anerkanntermaßen meist größer als in den großen Blue Chips. Aber können diese Chancen nicht nur mit einem kleinen Fondsvolumen genutzt werden?
Das ist vollkommen richtig. Unsere Anlagestrategie, lässt sich nur mit einem begrenzten Volumen optimal umsetzen. Wir wollen sicherstellen, dass nur das im Fonds Platz findet, was genau unserem Konzept entspricht und haben daher von Anfang an das Fondsvolumen auf EUR 50 Mio begrenzt. Beim erreichen dieser Grenze planen wir ein Hard- Closing, werden also keine neuen Gelder mehr annehmen.

Welches Commitment sind sie gegenüber den Anlegern eingegangen?
Unser großes Interesse an einer möglichst positiven Performance lässt sich schon daraus ableiten, dass wir beide nennenswert mit eigenem Geld investiert sind. Diese mit allen Anlegern sehr gleichgerichtete Interessenlage ist uns sehr wichtig und langfristig ausgerichtet.
Eine aktive Kommunikation ist uns wichtig. So wollen wir unsere Investments regelmäßig auf der Internetseite www.fokus-fund-germany.com erläutern.

Zu zweit bringen Sie 40 Jahre Kapitalmarkterfahrung in sehr unterschiedlichen Bereichen mit. Wie ist Ihr beruflicher Hintergrund?
Sascha Gebhard hat sehr erfolgreich von 2008 bis 2016 als Eigenhändler gearbeitet. Seit 2013 managte er mit sehr guten Ergebnissen ein Wikifolio mit einem Volumen von zuletzt EUR 9,5 Mio.
Michael Busse bringt umfangreiche Erfahrungen als Aktienanalyst für deutsche und europäische Titel mit ein.Werden Sie die Anlagestrategie des Wikifolio eins-zu-eins im neu gestarteten Fonds umsetzen?
Wir werden natürlich die mit dem Wikifolio gemachten Erfahrungen nutzen und versuchen, weitgehend die Erfolgsfaktoren auch im Fonds zu realisieren.Für welchen Anleger ist der Fonds geeignet?
Für alle mittelfristig orientierten Anleger. Insbesondere wer nach 8 Jahren Hausse Bedenken hat, noch in den Aktienmarkt zu investieren, dem sollte unsere Strategie des Stockpicking, einer flexiblen Cash-Quote sowie Investments in Spezialsituationen entgegenkommen.

Hamburg, den 29. Juni 2017

Das Interview wurde geführt von Sven Hoppenhöft vom BERENBERG Vermögensverwalter Office, das als Verwahrstelle für den genannten Fonds fungiert.
 

Sven Hoppenhöft                                Thomas Reinhold040 / 350 60-8331                                 040 / 350 60-8347sven.hoppenhoeft@berenberg.de         thomas.reinhold@berenberg.de
 

BERENBERGVermögensverwalter OfficeJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG Neuer Jungfernstieg 2020354 Hamburgwww.berenberg.de/vvoAuf einen Blick:Fonds:
Fokus Fund Germany + (WKN A2DMVZ)
Informationen:www.fokus-fund-germany.com











29.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



587289  29.06.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
23.07.2018 - windeln.de trennt sich von Verlustbringer
23.07.2018 - Baumot-Großaktionär Kavena: Zu „weiterer finanzieller Unterstützung bereit“
20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow


Chartanalysen

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?


Analystenschätzungen

23.07.2018 - Deutsche Bank: Klares Schlusslicht
20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage


Kolumnen

23.07.2018 - DAX: „Aus 200 mach 21“ - 200-Tage-Linie bleibt Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
23.07.2018 - Allianz Aktie: Abverkauf sorgt für Sorgenfalten - UBS Kolumne
23.07.2018 - DAX: Beginnt der nächste Abwärtstrend jetzt? - UBS Kolumne
20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR