DGAP-News: Baumot Group AG: ADAC-Messergebnisse bestätigen Wirksamkeit des BNOx Systems

Nachricht vom 23.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Baumot Group AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Baumot Group AG: ADAC-Messergebnisse bestätigen Wirksamkeit des BNOx Systems
23.05.2017 / 13:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Baumot Group AG: ADAC-Messergebnisse bestätigen Wirksamkeit des BNOx Systems
Königswinter, 23. Mai 2017 - Die Baumot Group AG (WKN A2DAM1), Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung und Motorenentwicklung, hat mit dem BNOx System eine Lösung zur effizienten Stickoxidreduktion bei Dieselfahrzeugen entwickelt. Im Rahmen einer ZDF-Reportage hat der ADAC durch mehrere Abgastests die Wirksamkeit des BNOx Systems erneut belegen können. Getestet wurde ein EURO-5-Fahrzeug mit BNOx System, sowohl auf dem Prüfstand als auch unter realen Bedingungen (sogenannte PEMS-Messung). In allen Testzyklen konnte das BNOx System die NOx Emissionen weit unter den EURO-6-Grenzwert von 0,08g/km reduzieren. Damit wurde die Möglichkeit einer praxistauglichen Nachrüstung erneut bestätigt.

Derweil drohen Autofahrern weitere Fahrverbote in deutschen Großstädten, wenn sie mit ihrem Fahrzeug die Euro-6-Abgasnorm nicht erfüllen. In vielen deutschen Städten übersteigt die Luftverschmutzung, unter anderem durch Stickoxide (NOx), deutlich die von der EU vorgeschriebenen Grenzwerte. Allein im Jahr 2016 verstießen 28 deutsche Städte und Regionen gegen die gesetzlich festgeschriebenen Stickoxid-Grenzwerte. Um Strafzahlungen zu entgehen, ist daher eine Reduzierung der Emissionen dringend notwendig. Aufgrund der hohen Stickoxidbelastung hat jüngst der Senat der Stadt Hamburg einen Plan für ein partielles Fahrverbot vorgelegt, nach dem künftig das Befahren zweier Hauptverkehrsstraßen für ältere Dieselfahrzeuge verboten sein soll. Ende Februar 2017 hatte bereits die Landesregierung Baden-Württemberg für Stuttgart als bundesweit erste Stadt beschlossen, ab 2018 bei Feinstaubalarm sogenannte Umweltzonen für Dieselfahrzeuge zu sperren, die nicht die Abgasnorm Euro-6 erfüllen. Auch München muss nach der Entscheidung des obersten bayerischen Verwaltungsgerichts bis Ende 2017 Fahrverbote für Dieselfahrzeuge vorbereiten. Fahrzeuge, die die Euro-6-Abgasnorm erfüllen, könnten zukünftig mit einer "Blauen Plakette" ausgezeichnet werden - so der Vorschlag des Bundesumweltministeriums. Für rund 13 Millionen Diesel-Pkw droht andernfalls ein Fahrverbot und den Fahrzeughaltern ein enormer Wertverlust.

Auf ihrer jüngsten Verkehrsministerkonferenz Ende April 2017 haben sich die Verkehrsminister der Länder ebenso für eine Nachrüstlösung ausgesprochen wie der Verband der Automobilindustrie (VDA). Messungen zeigen, dass ein Software-Update nicht zur Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen beiträgt. Bei Euro-5-Fahrzeugen werden Stickoxide zwar um maximal 20 bis 60 % reduziert. Damit würde der Schadstoffausstoß unter realen Bedingungen aber noch immer deutlich über dem Grenzwert der Euro-6-Norm liegen. Marcus Hausser, Vorstandsvorsitzender der Baumot Group AG, kommentiert: "Mit dem BNOx System verfügt Baumot über die führende Nachrüsttechnologie am Markt, was nun auch die ADAC-Tests einmal mehr bestätigt haben. Durch den Einsatz der BNOx Lösung bei der Nachrüstung von Dieselfahrzeugen ist es möglich, die Stickoxide im Gegensatz zu einem Software-Update soweit zu reduzieren, dass die Euro-6-Norm unter realen Bedingungen erfüllt oder sogar übertroffen wird. Wir bieten mit dem BNOx System also eine praktikable Lösung, um ein Fahrverbot für Millionen Dieselfahrzeuge zu umgehen." Die Baumot Group AG ist der einzige Hersteller der patentierten BNOx Technologie.

Der BNOx ist ein hocheffizientes System zur Stickoxidreduktion bei Diesel-Pkw um rund 95% unter realen Bedingungen. Die mit dem BNOx erreichten Emissionswerte von nachgerüsteten Fahrzeugen ab der Schadstoffklasse Euro-5 sind unter realen Bedingungen besser als jene der meisten Fahrzeuge der Euro-6-Kategorie. Dank der geringen Größe und des modularen Aufbaus ist der BNOx dabei eine kostengünstige Lösung, die in alle gängigen Dieselfahrzeuge eingebaut werden kann. Die Kosten betragen nach heutigem Stand ca. 1.500 Euro für ein BNOx System. Getestet und belegt wurde die Wirksamkeit des BNOx bereits in einem Euro-5-Passat (1.6 TDI). Das System war 2014 anfänglich für den Einsatz in großen Motoren, z.B. für Busse, Lkw sowie Land- und Baumaschinen entwickelt worden. Anfang 2016 wurde dann erfolgreich der Einsatz im Pkw-Bereich realisiert.

Ausführliche Informationen zum BNOx System sind unter folgendem Link verfügbar: www.BNOx.info

Über die Baumot Group AG:
Die Baumot Group AG (vormals Twintec AG) ist ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung und der Motorenentwicklung. Dabei bietet die Baumot Group AG ihren Kunden hochwertige Lösungen in Design & Engineering, Products & Solutions sowie Testing & Validation Services an. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt TwintecBaumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein und deckt so die gesamte Wertschöpfungskette der Abgasnachbehandlung ab. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw und andere Nutzfahrzeuge) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder Stationäre Anlagen).

Die Baumot Group verfügt mit ihren Tochtergesellschaften über rund 350 Mitarbeiter und jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Abgasnachbehandlung sowie den Bereichen Engineering Services und Testing & Validation. Weitere Schwerpunkte sind Entwicklung und Erprobung von Sensorik und Steuerung für autonomes Fahren sowie E-Mobility-Konzepte.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www.twintecbaumot.de

Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse.

Kontakt:
cometis AG
Claudius Krause
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden

Tel: +49 (0)611 - 20 585 5 - 28
Fax: +49 (0)611 - 20 585 5 - 66

E-Mail: krause@cometis.de

Kontakt:
Nadine Lange
Baumot Group AG
Eduard-Rhein-Straße 21-23
D-53639 Königswinter
T +49(0)2244 91 80 57
F +49(0)2244 91 83 819
E nadine.lange@twintec.de










23.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Baumot Group AG

Eduard-Rhein-Straße 21 - 23

53639 Königswinter


Deutschland
Telefon:
+49 (0)2244 . 91 80 57
Fax:
+49 (0)2244 . 91 83 819
E-Mail:
IR@twintec.de
Internet:
www.twintec.de
ISIN:
DE000A2DAM11
WKN:
A2DAM1
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




576509  23.05.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - Medigene Aktie unter Druck - Kapitalerhöhung angekündigt
24.05.2018 - Sporttotal: China, Indien und die Kryptowährung
24.05.2018 - Senvion: Neuer Großauftrag
24.05.2018 - paragon: 500 Millionen Euro als ferne Zielmarke
24.05.2018 - Nanogate: Eine deutliche Bestätigung
24.05.2018 - InTiCa Systems: Erwartungen bestätigen sich
24.05.2018 - JDC Group bestätigt Ausblick und erwartet neue Wachstumsimpulse
24.05.2018 - IBU-tec: Fortschritte in Bitterfeld
24.05.2018 - Nabaltec: „Die Markttreiber sind intakt”
24.05.2018 - Encavis leidet unter dem Wetter - Prognose bestätigt


Chartanalysen

24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?
24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Siemens Healthineers: Fast auf einer Höhe
24.05.2018 - Deutsche Bank: Kursziel sinkt
24.05.2018 - Deutsche Telekom: Zwei Kaufempfehlungen
24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR