DGAP-News: ISRA VISION AG: Wichtiger Großauftrag: 3D Messtechnik sichert die Oberflächenqualität von Touch-Screens

Nachricht vom 23.05.201723.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ISRA VISION AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge

ISRA VISION AG: Wichtiger Großauftrag: 3D Messtechnik sichert die Oberflächenqualität von Touch-Screens
23.05.2017 / 11:50


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
ISRA VISION AG: 3D-Technologieportfolio für Oberflächeninspektion bleibt im Fokus der Touch-Screen-Hersteller

Wichtiger Großauftrag: 3D Messtechnik sichert die Oberflächenqualität von Touch-Screens
Die ISRA VISION AG (ISIN: DE0005488100), eines der globalen Top-Unternehmen für die industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision) sowie weltweit führend in der Oberflächeninspektion von Bahnmaterialien und in 3D Machine Vision Anwendungen, hat einen strategischen Großauftrag aus Asien - deutlich über 5 Millionen Euro - zur Lieferung von 3D-Inspektionssystemen für Touch-Screens mit einem Volumen von deutlich mehr als fünf Millionen Euro erhalten.

Mit einer patentierten Multi-Kamera-Lösung, die Oberflächenstrukturen sowie Krümmung und Ebenheit präzise überprüft, begegnet ISRA den hohen Qualitätsanforderungen an Touch-Displays und spiegelnde Oberflächen. Die Technologie wendet sich auch gezielt an den Markt für Touch Devices und unterstreicht ISRAs wachsende Rolle für hochauflösende Messaufgaben in diesen Marktsegmenten. Touch-Screens stellen als spiegelnde Oberflächen eine komplexe Aufgabe für die optische Inspektion dar. Gleichzeitig befinden sie sich stets im direkten Blickfeld der Anwender und müssen daher neben funktionalen auch höchsten ästhetischen Ansprüchen genügen. Das Mehrkamera-System auf Basis der Deflektometrie erlaubt die zuverlässige vollflächige Qualitätsprüfung mit Genauigkeiten bis in den Nanometerbereich. Um seine Marktposition weiter zu stärken, plant das Unternehmen, die Präsenz in den asiatischen Produzenten-Märkten zu erweitern und die dazu vorbereiteten Maßnahmen noch in diesem Jahr umsatzwirksam zu realisieren.

Mit dem aktuell hohen Auftragsbestand von über 90 Millionen Euro (Vorjahr: 87 Millionen Euro) plant ISRA für das Geschäftsjahr 2016/2017 mit einem weiteren profitablen organischen Umsatzwachstum von ca. 10 Prozent mit mindestens stabilen Margen, bei gleichbleibenden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Die Optimierung der operativen Produktivität sowie die Cash-Flow- und Working Capital-Verbesserung stehen kontinuierlich im strategischen Fokus des Managements. Vor diesem Hintergrund bereitet sich ISRA gezielt auf die Erreichung der mittelfristig anvisierten Umsatzdimension von über 150 Millionen Euro vor.











23.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ISRA VISION AG

Industriestr. 14

64297 Darmstadt


Deutschland
Telefon:
+49 (0)6151 9 48-0
Fax:
+49 (0)6151 9 48-140
E-Mail:
investor@isravision.com
Internet:
www.isravision.com
ISIN:
DE0005488100
WKN:
548810
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




576447  23.05.2017 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - DEAG: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
21.03.2019 - Commerzbank und Deutsche Bank: Branche lehnt Fusionspläne ab
21.03.2019 - Hapag-Lloyd kündigt Dividendenzahlung für 2018 an
21.03.2019 - MBB legt für die eigenen Aktien ein paar Euro oben drauf
21.03.2019 - Nemetschek zahlt höhere Dividende - Aktiensplit angekündigt
21.03.2019 - Uniper: Elliott will außerordentliche Hauptversammlung
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Zeal Network steigert 2018 Umsatz und Gewinn
21.03.2019 - InTiCa Systems: 2018 bringt Gewinnrückgang


Chartanalysen

21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!
20.03.2019 - Steinhoff Aktie: Weitere deutliche Kursverluste voraus?
20.03.2019 - Mologen Aktie: Ungebremst weiter in Richtung Abgrund?


Analystenschätzungen

21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung
21.03.2019 - H&R: Prognose liegt über dem Konsens
21.03.2019 - Lanxess: Aktie wird hochgestuft
20.03.2019 - Fraport: Dividende überrascht
20.03.2019 - Fuchs Petrolub: Minus macht die Aktie attraktiver
20.03.2019 - Klöckner: Weiter auf Wachstumskurs


Kolumnen

21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX 30 scheitert zunächst, 200-Tage-Linie deutliche Hürde - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - Erster Börsentag erlaubt keinen Blick in die Zukunft
20.03.2019 - S&P 500 zuletzt mit Dynamik: V-Formation und „die“ 2.800 - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - OPEC+ alternativlos – US-Ölindustrie freut sich - Commerzbank Kolumne
20.03.2019 - EuroStoxx 50: Das neue Verlaufshoch ist da - UBS Kolumne
20.03.2019 - DAX: Knapp vor der Hürde nach unten gedreht - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR