DGAP-News: Vorstandsverträge von Christoph Junge und Andreas Prenneis vorzeitig um fünf Jahre verlängert

Nachricht vom 22.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: adesso AG / Schlagwort(e): Personalie

Vorstandsverträge von Christoph Junge und Andreas Prenneis vorzeitig um fünf Jahre verlängert
22.05.2017 / 10:44


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Vorstandsverträge von Christoph Junge und Andreas Prenneis vorzeitig um fünf Jahre verlängert

Aufsichtsrat setzt auf Kontinuität des erfolgreichen Managements

Der Aufsichtsrat der adesso AG hat eine vorzeitige Verlängerung der 2017 und 2018 auslaufenden Vorstandsverträge von Christoph Junge (47) und Andreas Prenneis (52) beschlossen. Beide haben die Verträge zur weiteren Bestellung bis Ende 2022 beziehungsweise Anfang 2023 ihrerseits unterzeichnet. Nachdem im Vorjahr bereits die Bestellung des Vorstandsvorsitzenden Michael Kenfenheuer (58) um fünf Jahre verlängert worden war, bestätigt der Aufsichtsrat damit das erfolgreiche dreiköpfige Management-Team und sorgt langfristig für Kontinuität in der Unternehmensführung.

Christoph Junge ist als Vorstand verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Personal, Administration und Recht sowie Mergers & Acquisitions. Zudem ist er zuständig für die adesso-Beteiligungen alleato assekuranzmakler GmbH sowie percision services GmbH und ist Finanzvorstand der e-Spirit AG. Seit über zehn Jahren sorgt Christoph Junge als Finanzvorstand der adesso AG für die solide finanzielle Basis des Geschäfts und als Personalvorstand für die Positionierung von adesso als einer der besten Arbeitgeber in Deutschland. Die unter seiner Führung umgesetzte M&A-Strategie flankiert das starke organische Wachstum der adesso Group.

Andreas Prenneis begann seine Vorstandstätigkeit für adesso im April 2015. Er ist heute für die Geschäftsbereiche Automotive & Transportation, Cross Industries, Energiewirtschaft, Öffentliche Verwaltung, Microsoft sowie IT-Management-Consulting verantwortlich. Er ist darüber hinaus zuständig für die adesso-Beteiligungen adesso as a service GmbH und adesso mobile solutions GmbH. Unter seiner Führung konnten die neueste Kernbranche Automotive & Transportation als auch das Geschäft mit der öffentlichen Verwaltung deutlich ausgebaut werden. Zudem entwickelte er eine Reihe von Wachstumsinitiativen in übrigen Geschäftsbereichen und Branchen.

Im deutschsprachigen Raum gehört die adesso Group mit über 260 Millionen Euro Jahresumsatz 2016 inzwischen zu den führenden IT-Beratungs- und Softwareentwicklungsunternehmen. Auch die ergänzende Produktstrategie in Form der Entwicklung einer eigenen Standardsoftwarefamilie für sämtliche Versicherungssparten verläuft mit der Fertigstellung von zwei der insgesamt vier Spartenprodukte nach Plan. Für den weiteren Ausbau des Kerngeschäfts und des zusätzlichen Produktgeschäfts hat der Aufsichtsrat dem Vorstand durch die Wiederbestellung von Kenfenheuer, Junge und Prenneis sein vollstes Vertrauen ausgesprochen.

Pressefotos der Vorstandsmitglieder von adesso können unter folgender URL heruntergeladen werden: https://www.adesso.de/de/unternehmen/management/index.jsp

adesso Group

Die adesso Group ist mit über 2.100 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz 2016 von 260,4 Millionen Euro eines der größten deutschen IT-Dienstleistungsunternehmen mit hervorragender Wachstumsperspektive. An eigenen Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Türkei, den USA und England sowie bei zahlreichen Kunden vor Ort sorgt adesso für die Optimierung der Kerngeschäftsprozesse durch Beratung und Softwareentwicklung. Für stärker standardisierte Aufgabenstellungen bietet adesso fertige Softwareprodukte an. Die Entwicklung eigener, branchenspezifischer Produktangebote eröffnet zusätzliche Wachstums- und Ertragschancen und ist ein weiteres Kernelement der adesso-Strategie. adesso wurde 2016 als bester IT-Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet.

Kontakt:
Martin Möllmann
Manager Investor Relations
Tel.: +49 231 7000-7000
E-Mail: ir@adesso.de










22.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
adesso AG

Stockholmer Allee 20

44269 Dortmund


Deutschland
Telefon:
+49 231 7000-7000
Fax:
+49 231 7000-1000
E-Mail:
ir@adesso.de
Internet:
www.adesso-group.de
ISIN:
DE000A0Z23Q5
WKN:
A0Z23Q
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




575983  22.05.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Aumann: 300 Millionen Euro im Fokus
20.06.2018 - Patrizia Immobilien: Zahlen stützen Prognose
20.06.2018 - Dr. Hönle: Prognose wird angehoben
20.06.2018 - Beate Uhse wird zu be you
20.06.2018 - E.On: Neue Möglichkeiten für das virtuelle Kraftwerk
20.06.2018 - Evotec: Baldiges Aus für die AG
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Schritt in Richtung Kapitalmarktfähigkeit
20.06.2018 - DF Deutsche Forfait: Iran-Sanktionen haben schwerwiegende Folgen
20.06.2018 - Kulmbacher Brauerei: Späte Personalmeldung
20.06.2018 - Uhr.de: Details zur Kapitalerhöhung


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle


Kolumnen

20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR