DGAP-Adhoc: Endor AG: Jahreszahlen 2016

Nachricht vom 18.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Endor AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Endor AG: Jahreszahlen 2016
18.05.2017 / 13:21 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

ENDOR AG: Jahreszahlen 2016
Landshut, 18. Mai 2017

Die ENDOR AG veröffentlicht ihre Jahreszahlen für das Geschäftsjahr 2016. Im Berichtsjahr betrug der Konzernumsatz 11,04 Mio. EUR nach 10,97 Mio. EUR (2015). Der Umsatz lag somit aufgrund von Währungseffekten entgegen der Meldung vom 3. Februar 2017 geringfügig über dem Vorjahreswert. Der Konzernjahresüberschuss nach Steuern 2016 betrug 868 TEUR nach 1.363 TEUR (2015). Das bilanzielle Eigenkapital im Konzern erhöhte sich von 1.500 TEUR auf 2.429 TEUR.

Im geprüften Einzelabschluss der ENDOR AG stieg der Umsatz von 9,33 Mio. EUR (2015, angepasst auf die Neudefinition der Umsatzerlöse nach dem BilRUG) um 9% auf 10,2 Mio. EUR. Der Jahresüberschuss nach Steuern 2016 betrug 804 TEUR nach 1.719 TEUR (2015), der Cashflow gemäß DVFA/SG betrug 1.564 TEUR nach 2.163 TEUR (2015). Dementsprechend verbesserte sich das bilanzielle Eigenkapital der ENDOR AG von 1.737 TEUR auf 2.613 TEUR.

Thomas Jackermeier, CEO der ENDOR AG: "Wir konnten 2016 ohne wesentlich Impulse durch das Erscheinen wichtiger Rennspiele den Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres halten. Eine gestiegene Kostenbasis sowie insbesondere erhöhte Aufwendungen in der Produktentwicklung führten zu einem enttäuschenden Rückgang des Konzerngewinns um 36%. Letztlich war 2016 für uns ein wichtiges Jahr der Konsolidierung und Weichenstellung für das weitere Unternehmenswachstum. Die Markteinführung unseres Lenkrads für die Playstation 4 im 2. Quartal sowie der angekündigte Launch der Rennspiele GT Sport, Forza Motorsport 7 und Project Cars II für das 2. Halbjahr werden 2017 neben einem Umsatzschub auch wieder zu einem höheren Konzerngewinn führen."

Der geprüfte Jahresabschluss 2016 und der Konzernabschluss stehen unter www.endor.ag zum Download bereit.

Über die ENDOR AG - www.endor.ag
Die ENDOR AG entwickelt und vermarktet High-End-Lenkräder und Controller für Spielkonsolen und PCs. Als "Brainfactory" liegt der Fokus des Unternehmens im Kreativbereich. Produktentwicklung und Prototypenbau führt ENDOR in eigener Regie und gemeinsam mit spezialisierten Technologiepartnern vorwiegend in Deutschland durch ("Germaneering").

Unter der Marke Fanatec (www.fanatec.de) verkauft das Unternehmen seine Produkte über e-Commerce in erster Linie an Endkunden in Europa, USA, Kanada, Australien und Japan.
Weiterhin verkauft ENDOR in Kooperation mit dem Vogel Verlag Fahrschulsimulatoren.
Die ENDOR AG, mit Sitz in Landshut, wurde 1997 gegründet und beschäftigt derzeit 33 Mitarbeiter. Im Konzern sind weltweit inkl. freier Mitarbeiter 52 Personen für ENDOR tätig.

Kontakt:
Thomas Jackermeier, Vorstandsvorsitzender
Tel.: +49(0)871-9221 122
ir@endor.ag
Seligenthalerstr. 16a
84034 Landshut







18.05.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Endor AG

Seligenthaler Str. 16a

84034 Landshut


Deutschland
Telefon:
+49-(0)871-9221-122
Fax:
+49-(0)871-9221-221
E-Mail:
ir@endor.ag
Internet:
www.endor.ag
ISIN:
DE0005491666
WKN:
549166
Börsen:
Freiverkehr in München

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



575245  18.05.2017 CET/CEST








(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR