DGAP-News: HMS Bergbau AG: HMS Bergbau AG schließt Geschäftsjahr 2016 überaus erfolgreich ab

Nachricht vom 08.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: HMS Bergbau AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose

HMS Bergbau AG: HMS Bergbau AG schließt Geschäftsjahr 2016 überaus erfolgreich ab
08.05.2017 / 14:03


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News vom 8. Mai 2017
HMS Bergbau AG schließt Geschäftsjahr 2016 überaus erfolgreich ab

- Gesamtleistung +60% auf EUR 178 Mio. (Vj.: EUR 111 Mio.)

- EBIT auf TEUR 1.693 (Vj.: TEUR 747) mehr als verdoppelt

- Stärkung der internationalen Kohlehandelsbeziehungen

- Ausbau der Handelsaktivitäten auf weitere Rohstoffe

- Positive Geschäftsentwicklung in 2017 erwartet

Berlin, 8. Mai 2016: Dem internationalen Rohstoffhandelskonzern HMS Bergbau AG gelang im Geschäftsjahr 2016 - trotz eines für die Industrie operativ herausfordernden Jahres - eine deutliche Ausweitung seiner Geschäftsaktivitäten. Durch verbesserte internationale Handelsbeziehungen und höhere Tonnagen konnte sowohl die Gesamtleistung als auch die Profitabilität deutlich gesteigert werden.
Entsprechend stieg die Gesamtleistung des Konzerns bei einem vor allem im ersten Halbjahr 2016 starken Preisverfall am internationalen Kohlemarkt im Jahr 2016 um rund 60 % von EUR 117,6 Mio. auf EUR 178,0 Mio. Auch das EBIT sprang im Berichtszeitraum 2016 deutlich von TEUR 747 im Jahr 2015 auf TEUR 1.693. Der Periodenüberschuss belief sich vom 1. Januar bis 31. Dezember 2016 auf TEUR 269 (Vj.: TEUR 179).
Die Bilanzsumme stieg im Geschäftsjahr 2016 um 27,7 % auf EUR 41,0 Mio. (Vorjahr: EUR 32,1 Mio.). Die Eigenkapitalquote belief sich zum 31. Dezember 2016 auf 10,1 % nach 11,9 % zum vergleichbaren Vorjahresstichtag. Der Kassenbestand bezifferte sich Ende 2016 auf EUR 1,6 Mio. (Vorjahr: EUR 1,4 Mio.).

Das steigende Rohstoffpreisniveau in der zweiten Jahreshälfte 2016, sowie eine zunehmende Dynamik im weltweiten Rohstoffhandel haben zu einer Umkehr der Trends und zu einer positiven Entwicklung zum Jahresende 2016 geführt. Die an die veränderte Marktsituation angepasste Strategie des Unternehmens haben unter Berücksichtigung der verbesserten Rahmenbedingungen unsere Geschäftstätigkeiten positiv beeinflusst und bestärken uns in der strategischen Ausrichtung. Trotz aller Marktturbulenzen haben wir im Jahr 2016 die Positionierung der HMS Bergbau AG in den internationalen Rohstoffmärkten wesentlich verbessern können. Die Ausweitung des bisher überwiegend auf Kohle fokussierten Handels auf weitere Rohstoffe wie z.B. Erze, Düngemittel- und Zementprodukte hat sich im abgelaufenen Jahr 2016 positiv bestätigt und wird mittelfristig eine weitere, wichtige Säule der HMS Bergbau AG darstellen. Gleichzeitig werden im Rahmen dieser Strategie der horizontalen Integration neue Sourcing Märkte vor allem in Asien, Afrika und dem Nahen Osten erschlossen und stetig weiterentwickelt.

Die Geschäftsentwicklung der HMS Bergbau AG zeigt sich auch zu Beginn des Geschäftsjahres 2017 vielversprechend. Positive globale Konjunkturprognosen, der Mengenausbau im internationalen Handel sowie neue Vermarktungsabkommen vor allem in Südafrika, Botswana und Indonesien - gepaart mit der Ausweitung des Handels mit weiteren Rohstoffen stimmen uns für die Zukunft optimistisch.

Entsprechend rechnet das Management im laufenden Geschäftsjahr 2017 mit steigenden Umsatzerlösen bei einer weiterhin attraktiven Rohmarge. Für das Geschäftsjahr 2017 wird erneut ein positives Jahresergebnis auf einem höheren Niveau als 2016 erwartet.

Der Vorstand

 

Über HMS Bergbau AG:

Die HMS Bergbau AG, Berlin, ist eines der führenden unabhängigen Rohstoffhandels- und vermarktungsunternehmen in Deutschland. Kerngeschäft ist der internationale An- und Verkauf von Kohle sowie von Rohstoffen wie Erze, Düngemittel oder Zementprodukte. Zu den Kunden gehören namhafte internationale Stromproduzenten und Industrieverbraucher, an die die Rohstoffe intime und weltweit geliefert werden. Ferner erschließt die HMS Bergbau AG, die vor allem in Asien, Afrika und Europa tätig ist, erstklassige Rohstoffreserven. Mit der polnischen Tochtergesellschaft Silesian Coal S.A. verfügt die Gesellschaft über Explorationslizenzen schlesischer Kohlevorkommen. Zudem vermarktet HMS Bergbau seit Langem die Kohleprodukte der IchorCoal N.V. und hat 2016 insbesondere in Asien neue Lieferverträge abgeschlossen. Des Weiteren übernimmt das Unternehmen auch komplexe Transportlösungen für seine Kunden. Die 1995 gegründete HMS Bergbau AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im Basic Board notiert.

Kontakt:
Unternehmenskontakt:
HMS Bergbau AG
An der Wuhlheide 232
12459 Berlin
T.: +49 (30) 65 66 81-0
F: +49 (30) 65 66 81-15
E-Mail: info@hms-ag.com
URL: www.hms-ag.com
HMS Investor Relations Kontakt:
GFEI Aktiengesellschaft
Ostergrube 11
30559 Hannover
T.: +49 (511) 47 40 23 00
F.: +49 (511) 47 40 23 19
www.gfei.ag
E-Mail: investors@hms-ag.com










08.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
HMS Bergbau AG

An der Wuhlheide 232

12459 Berlin


Deutschland
Telefon:
030 65 66 81-0
Fax:
030 65 66 81-15
E-Mail:
hms@hms-ag.com
Internet:
www.hms-ag.com
ISIN:
DE0006061104
WKN:
606110
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




570965  08.05.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.07.2018 - Consus Real Estate: Aktionäre zeigen wenig Interesse
23.07.2018 - The Naga Group wird HSV-Sponsor
23.07.2018 - Eckert + Ziegler: Neue Gewinnprognose
23.07.2018 - The Grounds Real Estate Development: Veränderung an der Spitze
23.07.2018 - SHS Viveon: AR-Chef wird bestätigt
23.07.2018 - Siemens Gamesa: Neuer Großauftrag
23.07.2018 - German Startups: Buchwert einer Beteiligung steigt
23.07.2018 - Steinhoff Aktie fällt deutlich: Von neuer Zuversicht aktuell nur wenig zu sehen
23.07.2018 - CeoTronics: In Rödermark wird Kurzarbeit eingeführt
23.07.2018 - PVA Tepla: Übernahme


Chartanalysen

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?


Analystenschätzungen

23.07.2018 - Vollkswagen: Unsicherheiten steigen an
23.07.2018 - Nordex: Kaum Aufwärtspotenzial
23.07.2018 - Adyen: Zu wenig Luft für ein Kaufrating
23.07.2018 - Deutsche Bank: Verfehlte Erwartungen
23.07.2018 - Freenet: Vielfältige Unsicherheiten
23.07.2018 - Xing: Mehr Zuversicht
23.07.2018 - Lufthansa: Neues Kursziel vor den Quartalszahlen
23.07.2018 - Adyen: Analysten beobachten den Wirecard-Mitbewerber
23.07.2018 - Wirecard: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
23.07.2018 - Deutsche Bank: Klares Schlusslicht


Kolumnen

23.07.2018 - DAX: „Aus 200 mach 21“ - 200-Tage-Linie bleibt Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
23.07.2018 - Allianz Aktie: Abverkauf sorgt für Sorgenfalten - UBS Kolumne
23.07.2018 - DAX: Beginnt der nächste Abwärtstrend jetzt? - UBS Kolumne
20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR