DGAP-Adhoc: Borussia Dortmund veröffentlicht vorläufige Zahlen für das dritte Quartal (Q3) 2016/2017

Nachricht vom 05.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/9-Monatszahlen

Borussia Dortmund veröffentlicht vorläufige Zahlen für das dritte Quartal (Q3) 2016/2017
05.05.2017 / 12:14 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA veröffentlicht die vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal (01. Januar - 31. März 2017) des Geschäftsjahres 2016/2017:
 
Die kumulierten Konzern-Umsatzerlöse von Borussia Dortmund der ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2016/2017 (01. Juli 2016 - 31. März 2017) stiegen um EUR 44,9 Mio. oder 18,7%, auf EUR 285,5 Mio.; transferbereinigt stiegen diese um EUR 31,5, Mio. oder 15,2% auf EUR 239,2 Mio. Im dritten Quartal verzeichnen die Konzern-Umsatzerlöse von Borussia Dortmund einen leichten Rückgang um EUR 1,1 Mio. bzw. um 1,6 % auf EUR 71,3 Mio. (Vorjahresquartal EUR 72,4 Mio.) vor dem Hintergrund geringerer Transfererlöse im Vergleich zum Vorjahresquartal. Bereinigt um Transfererlöse stiegen die Konzern-Umsatzerlöse im dritten Quartal indes um 9,4 % auf EUR 70,2 Mio. (Vorjahresquartal EUR 64,2 Mio.).
 
Der nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) ermittelte Konzernfehlbetrag im dritten Quartal beträgt EUR -14,2 Mio. (Vorjahresquartal EUR -8,8 Mio.). Kumuliert über die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2016/2017 weist Borussia Dortmund einen um EUR 14,8 Mio. verbesserten Konzernüberschuss von EUR 1,4 Mio. (Vorjahreszeitraum EUR -13,4 Mio.) aus.
 
Die Konzern-Gesamtleistung im dritten Quartal belief sich auf EUR 71,5 Mio. (Vorjahresquartal EUR 72,9 Mio.) sowie kumuliert in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres auf EUR 287,4 Mio. (Vorjahreszeitraum EUR 242,9 Mio.). Das operative Ergebnis (EBITDA) im dritten Quartal betrug EUR 0,7 Mio. (Vorjahresquartal EUR 2,2 Mio.) sowie kumuliert in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres EUR 50,6 Mio. (Vorjahreszeitraum EUR 27,7 Mio.).
 
Im Einzelabschluss erzielte die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA im dritten Quartal ein Ergebnis der Geschäftstätigkeit (EBIT) in Höhe von EUR -17,2 Mio. (Vorjahresquartal EUR -9,6 Mio.) und kumuliert in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016/2017 in Höhe von EUR - 5,9 Mio. (Vorjahreszeitraum EUR -20,9 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern im dritten Quartal (EBT) belief sich auf EUR -16,6 Mio. (Vorjahresquartal EUR -9,3 Mio.) und kumuliert in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016/17 EUR 0,0 Mio. (Vorjahreszeitraum EUR -14,4 Mio.). Das Gesamtergebnis des dritten Quartals beträgt EUR - 14,6 Mio. (Vorjahresquartal EUR -9,4 Mio.) und kumuliert in den ersten drei Quartalen EUR -0,1 Mio. (Vorjahreszeitraum EUR -14,6 Mio.).
 
Der vollständige Quartalsfinanzbericht Q 3 2016/2017 steht ab dem 12. Mai 2017 unter www.aktie.bvb.de, Rubrik Publikationen zum Download bereit.
 
Dortmund, 05. Mai 2017
Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH
Kontakt:
Dr. Robin Steden
Syndikusrechtsanwalt / Investor Relations






05.05.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA

Rheinlanddamm 207 - 209

44137 Dortmund


Deutschland
Telefon:
0231/ 90 20 - 2746
Fax:
0231/ 90 20 - 852746
E-Mail:
aktie@bvb.de
Internet:
www.bvb.de/aktie // www.aktie.bvb.de
ISIN:
DE0005493092
WKN:
549309
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



570487  05.05.2017 CET/CEST








(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - TLG Immobilien: Neue Vorstände
17.07.2018 - Eyemaxx: Neue Beteiligung
17.07.2018 - Apeiron Biologics: Ex-Medigene-Manager wird Chef
17.07.2018 - Sleepz: Frisches Geld für Übernahmen
17.07.2018 - init will eigene Aktien kaufen
17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen
17.07.2018 - Mologen: Aktien-Zusammenlegung steht an


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Wirecard: Deutlich über dem Kursziel
17.07.2018 - Deutsche Bank: Problem bei den Marktanteilen
17.07.2018 - SAF-Holland: Kaufen nach den Zahlen
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Am Scheideweg
17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019


Kolumnen

17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne
17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR