DGAP-Adhoc: MBB SE mit 25 % Umsatzanstieg auf 98,2 Mio. EUR und 38 % eps-Zuwachs auf 0,77 EUR im Vergleich zum Vorjahresquartal

Nachricht vom 05.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: MBB SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartalsergebnis

MBB SE mit 25 % Umsatzanstieg auf 98,2 Mio. EUR und 38 % eps-Zuwachs auf 0,77 EUR im Vergleich zum Vorjahresquartal
05.05.2017 / 07:50 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

MBB SE mit 25 % Umsatzanstieg auf 98,2 Mio. EUR und 38 % eps-Zuwachs auf 0,77 EUR im Vergleich zum Vorjahresquartal

Berlin, 5. Mai 2017 - MBB SE (ISIN DE000A0ETBQ4), ein mittelständisches Familienunternehmen, hat nach vorläufigen Zahlen im ersten Quartal 2017 einen Rekordumsatz in Höhe von 98,2 Mio. EUR gegenüber 78,2 Mio. EUR im Vorjahresquartal erzielt. Dies entspricht einem Umsatzwachstum von 25,4 %. Das EBITDA stieg um 38,0 % von 7,8 Mio. EUR auf 10,8 Mio. EUR. Das Konzernergebnis in Höhe von 3,7 Mio. EUR des Vorjahresquartals wurde mit 5,1 Mio. EUR ebenfalls deutlich übertroffen. Das Ergebnis je Aktie belief sich auf 0,77 EUR nach 0,56 EUR in den ersten drei Monaten des Vorjahres und stieg damit um 37,5 %. Im Zuge des Börsengangs der MBB Tochter Aumann AG am 24. März 2017 hat MBB SE allerdings den Anteil an der Aumann AG von 93,5 % auf 53,6 % reduziert. Entsprechend entfällt in den kommenden Quartalen ein höherer Anteil des Ergebnisses auf Minderheiten.

Die sehr guten Quartalsergebnisse spiegeln das nachhaltige organische Wachstum in allen Beteiligungen der MBB Gruppe wider und untermauern die Prognose für das Geschäftsjahr 2017 von 390 Mio. EUR Umsatz und einem Ergebnis, das trotz des teilweisen Abgangs der Beteiligung an der Aumann AG auf Vorjahresniveau erwartet wird.

Insbesondere durch den Börsengang stieg die Konzernliquidität zum Ende des ersten Quartals auf 272,0 Mio. EUR nach 77,4 Mio. EUR per Ende 2016 und die Nettoliquidität auf 213,2 Mio. EUR nach 22,2 Mio. EUR per Ende 2016. Aus Sicht des Managements der MBB ist dies eine hervorragende Voraussetzung, um organisch sowie durch die Zukäufe neuer Tochterunternehmen zu wachsen. Überdies führt die Liquiditätssituation dazu, dass Verwaltungsrat und Geschäftsführende Direktoren der am 28. Juni 2017 stattfinden Hauptversammlung eine auf 61 EUR-Cent/Aktie oder 4,0 Mio. EUR (im Vorjahr 59 EUR-Cent/Aktie oder 3,9 Mio. EUR) steigende Dividende neben einer Sonderdividende in gleicher Höhe vorschlagen werden.

Der Finanzbericht zu den ersten drei Monaten 2017 wird am 31. Mai 2017 unter www.mbb.com zur Verfügung gestellt.

Über die MBB SE:

Die MBB SE ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das seit seiner Gründung im Jahr 1995 durch organisches Wachstum und Kauf von Unternehmen nachhaltig wächst. Kern des Geschäftsmodells ist die langfristige Wertsteigerung der einzelnen Unternehmen und der Gruppe als Ganzes. Seit Anbeginn war das Geschäftsmodell überdurchschnittlich profitabel - substanzielles Wachstum und nachhaltige Renditen sind auch zukünftig Ziel der MBB SE.

Weitere Informationen über die MBB SE finden sich im Internet unter www.mbb.com.

---

MBB SE
Joachimsthaler Straße 34
10719 Berlin

Tel +49 30 844 15 330
Fax +49 30 844 15 333
anfrage@mbb.com
www.mbb.com

Geschäftsführende Direktoren
Dr. Christof Nesemeier (CEO)
Anton Breitkopf
Dr. Gerrit Karalus
Klaus Seidel

Vorsitzender des Verwaltungsrats
Gert-Maria Freimuth

Registergericht
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, Registernummer: HRB 165458







05.05.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MBB SE

Joachimsthaler Strasse 34

10719 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 30 844 15 330
Fax:
+49 (0) 30 844 15 333
E-Mail:
anfrage@mbb.com
Internet:
www.mbb.com
ISIN:
DE000A0ETBQ4
WKN:
A0ETBQ
Indizes:
PXAP
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



570427  05.05.2017 CET/CEST








(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt
20.07.2018 - Mynaric: „Wir bleiben mit Facebook im Gespräch“
20.07.2018 - Steinhoff Aktie: Viele offene Fragen
19.07.2018 - Steinhoff: So soll Hemisphere saniert werden


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial
19.07.2018 - Morphosys Aktie: Reaktionen auf den Novartis-Deal


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR