DGAP-Adhoc: Sto Konzern: Umsatz- und Ergebnisprognose im Geschäftsjahr 2016 nach vorläufigen Zahlen übertroffen

Nachricht vom 31.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Sto SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Dividende

Sto Konzern: Umsatz- und Ergebnisprognose im Geschäftsjahr 2016 nach vorläufigen Zahlen übertroffen
31.03.2017 / 11:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Sto-Konzern: Umsatz- und Ergebnisprognose im Geschäftsjahr 2016 nach vorläufigen Zahlen übertroffen
Reduzierung der Dividende vorgeschlagen
Der Vorstand der STO Management SE als persönlich haftende Gesellschafterin der Sto SE & Co. KGaA rechnet damit, die im November 2016 getroffene Konzernumsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2016 zu übertreffen. Nach vorläufigen Berechnungen im Rahmen der Jahresabschlussarbeiten zur Aufstellung von Jahresabschluss und Konzernabschluss der Sto SE & Co. KGaA zum 31.12.2016 wird für den Sto-Konzern für das Geschäftsjahr 2016 ein Umsatzplus von 1,2 % auf rund 1.231 Mio. EUR im Vergleich zum Vorjahr erwartet. Der im November 2016 prognostizierte Konzernumsatz in Höhe von 1.217 Mio. EUR konnte aufgrund guter Witterungsverhältnisse in den letzten Wochen des Geschäftsjahres 2016 leicht übertroffen werden.

Das operative Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit EBIT des Sto-Konzerns wird sich 2016 voraussichtlich auf 65 Mio. EUR bis 75 Mio. EUR (bisherige Prognose: 52 Mio. EUR bis 62 Mio. EUR) belaufen. Dies beruht neben dem höher als erwarteten Umsatz 2016 unter anderem auch auf geringeren Belastungen aus Risikovorsorgen in Konzerngesellschaften. Das Vorsteuerergebnis EBT des Sto-Konzerns dürfte 2016 zwischen 63 Mio. EUR und 73 Mio. EUR (bisherige Prognose 50 Mio. EUR bis 60 Mio. EUR) und die Umsatzrendite zwischen 5,1 % und 5,9 % (bisherige Prognose: 4,1 % bis 4,9 %) liegen.

Der geprüfte Konzernabschluss der Sto SE & Co. KGaA für das Geschäftsjahr 2016 sowie der Ausblick für 2017 werden am 28. April 2017 auf www.sto.de unter der Rubrik ,,Unternehmen'' im Bereich ,,Investor Relations'' zum Download zur Verfügung stehen und im Bundesanzeiger veröffentlicht werden.

Der Vorstand der STO Management SE als persönlich haftende Gesellschafterin der Sto SE & Co. KGaA hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, der Hauptversammlung der Sto SE & Co. KGaA am 14. Juni 2017 eine reduzierte Gewinnausschüttung in Höhe von 21.036.780,00 EUR vorzuschlagen (Vorjahr: 31.061.340,00 EUR). Demnach sollen die Kommanditvorzugsaktionäre wie in den Vorjahren eine Basisdividende von 0,31 EUR sowie einen verringerten Bonus von 3,00 EUR (Vorjahr: 4,56 EUR) je Aktie erhalten. An die Kommanditstammaktionäre soll eine ebenfalls unveränderte Basisdividende von 0,25 EUR sowie ein auf 3,00 reduzierter Bonus (Vorjahr: 4,56 EUR) je Aktie ausgezahlt werden. Dieser Beschluss steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrats.

 

Ansprechpartner Sto SE & Co. KGaA:

Rolf Wöhrle, Vorstand der STO Management SE, Finanzen, Telefon: 07744-57-1241, E-Mail: r.woehrle@sto.com

Sto SE & Co. KGaA

diese vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin STO Management SE

Der Vorstand







31.03.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Sto SE & Co. KGaA

Ehrenbachstraße 1

79780 Stühlingen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)7744 57-0
Fax:
+49 (0)7744 57-2178
E-Mail:
info@sto.com
Internet:
www.sto.de
ISIN:
DE0007274136
WKN:
727413
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



560669  31.03.2017 CET/CEST








(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR