DGAP-News: Medios AG investiert in deutlichen Ausbau der Herstellungskapazitäten für personalisierte Medikamente

Nachricht vom 29.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Medios AG / Schlagwort(e): Expansion/Immobilien

Medios AG investiert in deutlichen Ausbau der Herstellungskapazitäten für personalisierte Medikamente
29.03.2017 / 16:19


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

Medios AG investiert in deutlichen Ausbau der Herstellungskapazitäten für personalisierte Medikamente

- Specialty Pharma Unternehmen erwirbt Grundstück mit Gebäude in Berlin-Charlottenburg

- Errichtung eines neuen Herstellerbetriebs mit modernster Technologie und höherer Produktivität geplant

- Produktionskapazität kann sich bis zum Jahr 2020 verfünffachen

Berlin, 29. März 2017 - Die Medios AG, ein Kompetenzpartner und Lösungsanbieter im Specialty Pharma Segment, hat heute eine Immobilie erworben, um die Herstellungskapazitäten ihrer Tochtergesellschaft Medios Manufaktur GmbH deutlich auszubauen und die Aktivitäten der Medios Gruppe an einem Standort zusammenzulegen. Die Immobilie befindet sich in einem Gewerbegebiet in Berlin-Charlottenburg. Sie umfasst ein 3.195 Quadratmeter großes Grundstück und ein Bürogebäude. Die Investitionssumme wird inklusive der Produktionserweiterung und der Errichtung eines weiteren Gebäudes auf diesem Grundstück bei insgesamt ca. 11 Millionen Euro liegen.

Manfred Schneider, Vorstandsvorsitzender der Medios AG: "Die Immobilie eignet sich perfekt für die Umsetzung unserer Wachstumsstrategie. Sie bietet genug Fläche, um mittelfristig alle Gesellschaften der Medios Gruppe an einem Standort zusammenzulegen. Dadurch können wir unsere Geschäftsprozesse optimieren, Synergien besser nutzen und Kosten reduzieren. Der Standort ist auch zukunftssicher, denn wir können die Produktionskapazität der Medios Manufaktur dort je nach Bedarf sukzessive deutlich ausbauen. Zum Beispiel kann die Kapazität zur Herstellung von patientenindividuellen Infusionen bis zum Jahr 2020 auf das Fünffache erweitert werden."

Mit der Planung der Produktionserweiterung wurde bereits begonnen, die Fertigstellung selbst soll bis voraussichtlich Ende 2018 abgeschlossen werden. Das Bürogebäude auf dem erworbenen Grundstück hat eine Fläche von ca. 2.000 Quadratmetern und soll für den Geschäftsbetrieb der Medios Manufaktur GmbH verwendet werden. Zudem soll ein weiteres Bürogebäude mit einer Fläche von bis zu 3.000 Quadratmetern errichtet werden, um den Geschäftsbetrieb der Medios AG, der Medios Pharma GmbH und der Medios Digital GmbH unterzubringen.

Die finanziellen Mittel für den Erwerb des bebauten Grundstücks und die damit verbundenen Umbaumaßnahmen stammen teilweise aus dem Nettoemissionserlös der im Dezember 2016 durchgeführten Bar-Kapitalerhöhung der Medios AG. Wie bereits im Börsenprospekt vom November 2016 angekündigt worden war, sollen für den Erwerb eines Grundstück, die Errichtung eines Gebäudes und die Ausstattung der Labore und Büros bis zu 11 Millionen Euro investiert werden.

Die Medios AG mit ihren Tochtergesellschaften Medios Pharma GmbH, Medios Manufaktur GmbH und Medios Digital GmbH hat zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes derzeit fünf Büros an unterschiedlichen Standorten in Berlin angemietet. Die zentrale Lage der künftigen Betriebsstätte wird weiterhin eine fristgerechte adhoc-Belieferung aller Kunden und Partner in Berlin gewährleisten.

Über Medios AG
Die Medios AG positioniert sich mit ihren Tochterunternehmen Medios Pharma, Medios Manufaktur und Medios Digital als Kompetenzpartner und Lösungsanbieter im Specialty Pharma Segment. Sie verbindet einzelne Akteure des Marktes zu kooperierenden Partnern. Unser Ziel ist es, eine optimale pharmazeutische Versorgung von Patienten zu gewährleisten und Partner und Kunden integrierte Lösungen entlang der Wertschöpfungskette anzubieten. Bei Specialty Pharma Arzneimitteln handelt es sich um Medikamente für Patienten mit seltenen oder chronischen Erkrankungen - wie etwa bestimmte Krebserkrankungen oder Autoimmun- und Infektionskrankheiten -, deren meist individualisierte Therapie langwierig und kostenintensiv ist.

Kontakt
Kirchhoff Consult AG
Nikolaus Hammerschmidt
Herrengraben 1
20459 Hamburg
Telefon: +49 40 60918618
Fax: +49 40 60918660
E-mail: nikolaus.hammerschmidt@kirchhoff.de
www.kirchhoff.deDisclaimer
Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Medios AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.











29.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Medios AG

Friedrichstraße 113a

10117 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 30 232 566 - 800
Fax:
030 / 8321 8377
E-Mail:
ir@medios.ag
Internet:
www.medios.ag
ISIN:
DE000A1MMCC8
WKN:
A1MMCC
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Hamburg; Freiverkehr in Düsseldorf

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




559161  29.03.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.06.2018 - GoingPublic Media: Der Verlust wächst
25.06.2018 - ZhongDe Waste: Aktie steigt ab
25.06.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist hier heute los?
25.06.2018 - Mutares Aktie: Ein interessantes Signal
25.06.2018 - Osram Aktie: Gründe für den Kursrutsch
25.06.2018 - Medigene Aktie: Absturz, aber…
25.06.2018 - Norma Group: Auftrag aus China im Bereich E-Mobilität
25.06.2018 - Klassik Radio: Neues Select-Angebot bringt Ergebnis unter Druck
25.06.2018 - Accentro kauft neue Firmenzentrale
25.06.2018 - Asknet holt sich Auftrag aus Sachsen


Chartanalysen

25.06.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist hier heute los?
25.06.2018 - Mutares Aktie: Ein interessantes Signal
25.06.2018 - Osram Aktie: Gründe für den Kursrutsch
25.06.2018 - Medigene Aktie: Absturz, aber…
25.06.2018 - Geely Aktie: Kommt der nächste Absturz?
25.06.2018 - BYD Aktie: Keine guten News!
25.06.2018 - H+R Aktie: Was ist hier los?
25.06.2018 - Evotec Aktie: Gute News zum Wochenstart
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Analystenschätzungen

25.06.2018 - Royal Dutch Shell: OPEC-Einigung ermöglicht neues Kursziel
25.06.2018 - Novo Nordisk: Veranstaltung sorgt für Impulse
25.06.2018 - Infineon: Ein klarer Top Pick
25.06.2018 - 1+1 Drillisch: Deutliches Aufwärtspotenzial
25.06.2018 - Volkswagen: Strafe belastet Kursziel der Aktie
25.06.2018 - Deutsche Bank: Keine überragenden Aussichten
25.06.2018 - Daimler: Nach dem Auslieferungsstopp
25.06.2018 - Wirecard: Zu hohe Bewertung
25.06.2018 - Südzucker: Doppelte Abstufung der Aktie
25.06.2018 - Nokia: Keine große Investitionsfreude


Kolumnen

25.06.2018 - Gold nur noch was für Olympioniken? - Donner + Reuschel Kolumne
25.06.2018 - USA eskalieren Handelskrieg weiter, PBOC reagiert mit Liquidität - Nord LB Kolumne
25.06.2018 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt weiter - Zolldiskussion belastet - VP Bank Kolumne
25.06.2018 - DAX: Abprall an W-Formation - Donner + Reuschel Kolumne
25.06.2018 - Alphabet Aktie: Allzeithoch im Blick - UBS Kolumne
25.06.2018 - DAX: Der Ritt auf der Rasierklinge - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR