DGAP-News: A.S. Création Tapeten AG: Trotz fehlender Umsätze Ergebnislage deutlich verbessert

Nachricht vom 23.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: A.S. Création Tapeten AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

A.S. Création Tapeten AG: Trotz fehlender Umsätze Ergebnislage deutlich verbessert
23.03.2017 / 09:50


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
A.S. Création Tapeten AG, Gummers?bach
(ISIN DE000A1TNNN5)

Trotz fehlender Umsätze Ergebnislage deutlich verbessertDeutlicher Umsatzrückgang im Geschäftsjahr 2016
A.S. Création verzeichnete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatzrückgang um 13,9 Mio. EUR bzw. um 8,4 % von 166,5 Mio. EUR im Vorjahr auf 152,6 Mio. EUR. Den größten Rückgang verzeichnete A.S. Création dabei - wie bereits im Vorjahr - in den osteuropäischen Ländern außerhalb der Europäischen Union (EU), wo die Brutto-Umsätze um 16,4 % hinter dem Vorjahreswert zurückblieben. Wesentlicher Grund für diesen Umsatzeinbruch war neben der schlechten konjunkturellen Situation in dieser Region die Schwäche der Landeswährungen gegenüber dem Euro. Dadurch verteuerten sich die Tapeten aus deutscher Produktion gegenüber den Tapeten der lokalen Wettbewerber deutlich, was zu einem Rückgang der Tapetenexporte insbesondere nach Russland und Weißrussland führte. Aus den Tapetenmärkten in der EU, wo A.S. Création über 80 % seiner Umsätze erzielt, kamen keine Wachstumsimpulse, die diesen Umsatzrückgang hätten ausgleichen können.

Ergebnis vor Steuern deutlich verbessert
Trotz des geschilderten Umsatzrückgangs um 13,9 Mio. EUR ist es A.S. Création gelungen, den Rückgang des operativen Ergebnisses von 7,9 Mio. EUR im Vorjahr um 2,0 Mio. EUR auf 5,9 Mio. EUR im Berichtsjahr zu begrenzen. Aufgrund des deutlich erhöhten Ergebnisbeitrags des russischen Gemeinschaftunternehmens A.S. & Palitra hat sich das Konzernergebnis vor Steuern hingegen verbessert. Mit 10,2 Mio. EUR übertraf das Konzernergebnis vor Steuern im Jahr 2016 das Vorjahresniveau von 5,6 Mio. EUR um 81,5 %. Damit wurde die vom Vorstand für das Geschäftsjahr 2016 prognostizierte deutliche Verbesserung des Ergebnisses erreicht. Allerdings wurde das Konzernergebnis vor Steuern im Berichtsjahr erheblich durch Sondereinflüsse wie beispielsweise Währungsgewinne beeinflusst.

Finanzlage in hervorragender Verfassung
A.S. Création war es bereits im letzten Geschäftsjahr gelungen, das Unternehmen komplett zu entschulden. Die Nettoanlageposition, die per 31. Dezember 2015 noch 0,3 Mio. EUR betragen hatte, konnte im Verlauf des Geschäftsjahres 2016 auf einen Wert von 11,7 Mio. EUR ausgebaut werden. Die Eigenkapitalquote übertraf am Bilanzstichtag mit 68,8 % das bereits hohe Vorjahresniveau von 66,4 %. Nach Einschätzung des Vorstands ist die Finanzlage von A.S. Création sehr solide und bildet die notwendige Voraussetzung, um ungeachtet der unsicheren Rahmenbedingungen die langfristige Wachstumsstrategie weiterhin zu verfolgen.

Kontinuierliche Dividendenpolitik - Dividende in Höhe von 1,25 EUR
Die Dividendenpolitik von A.S. Création zielt auf eine hohe Ausschüttungsquote ab, sofern die finanzielle Situation des Unternehmens dieses zulässt. Da sich die Ertragslage von A.S. Création im Geschäftsjahr 2016 mit einem Ergebnis nach Steuern in Höhe von 7,4 Mio. EUR bzw. 2,70 EUR pro Aktie deutlich verbessert hat, wird der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2016 eine Dividende von 1,25 EUR je Stückaktie vorgeschlagen. Bezogen auf das Ergebnis pro Aktie entspricht diese Dividende einer Ausschüttungsquote von rund 46 %.

Ausblick 2017 mit hohen Unsicherheiten
Der Vorstand geht für 2017 von einem Konzernumsatz zwischen 155 Mio. EUR und 160 Mio. EUR aus. Aufgrund der außerordentlichen Unsicherheit hinsichtlich der Faktoren, die die Ertragslage 2017 beeinflussen werden, erwartet der Vorstand für das kommende Geschäftsjahr einen Rückgang des Ergebnisses nach Steuern auf ein Niveau zwischen 4 und 5 Mio. EUR, sofern es zu keinen zusätzlichen Belastungen aus den Kartellverfahren und Währungsverlusten kommt.

Die Zahlen des Konzerns für das Geschäftsjahr 2016 im Überblick:

 
 
2016
2015
Veränd.
 
 
 
 
 
Umsatz
Mio. EUR
152,6
166,5
- 8,4 %
Operatives Ergebnis (EBIT)
Mio. EUR
5,9
7,9
- 24,9 %
Ergebnis vor Steuern
Mio. EUR
10,2
5,6
81,5 %
Ergebnis nach Steuern
Mio. EUR
7,4
3,3
126,2 %
Ergebnis pro Aktie
EUR/Aktie
2,70
1,19
126,9 %
Cash-flow
Mio. EUR
13,9
13,5
3,2 %
Investitionen
Mio. EUR
5,0
5,3
- 6,1 %
Abschreibungen
Mio. EUR
7,6
8,6
- 11,9 %
Anzahl der Mitarbeiter (Durchschnitt)
 
768
801
- 4,1 %

 

Gummersbach, 23. März 2017

A.S. Création Tapeten AG

Der Vorstand

Für Rückfragen:
Maik Krämer,
Vorstand Finanzen und Controlling,
Telefon +49-(0)22 61/542-387,
Fax +49-(0)22 61/542-304,
E-Mail: m.kraemer@as-creation.de

Der Geschäftsbericht 2016 liegt für Sie bereit: Sie können ihn entweder abrufen über
www.as-creation.de oder
unter folgender Adresse anfordern:
A.S. Création Tapeten AG,
Frau Börngen,
Südstr. 47,
D - 51645 Gummersbach,
Telefon +49-(0)22 61/542-350,
E-Mail: investor@as-creation.de











23.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
A.S. Création Tapeten AG

Südstraße 47

51645 Gummersbach


Deutschland
Telefon:
+49 22 61 54 2-0
Fax:
+49 22 61 54 2-3 04
E-Mail:
investor@as-creation.de
Internet:
http://www.as-creation.de
ISIN:
DE000A1TNNN5
WKN:
A1TNNN
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




557251  23.03.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR