DGAP-News: ecotel communication ag: Umsatzwachstum und Rohertragsteigerung im Kernsegment

Nachricht vom 23.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ecotel communication ag / Schlagwort(e): Jahresergebnis

ecotel communication ag: Umsatzwachstum und Rohertragsteigerung im Kernsegment
23.03.2017 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Konzernumsatz wächst um 10,3 Mio. EUR auf 116,6 Mio. EUR
B2B-Geschäft wächst von 42,9 Mio. EUR auf 45,2 Mio. EUR
Free Cashflow: 2,4 Mio. EUR - Nettofinanzvermögen: 3,5 Mio. EUR
Dividende: 0,23 EUR / Aktie (Vj. 0,23 EUR / Aktie)
Düsseldorf, 23. März 2017
ecotel wächst weiter. Auch im Geschäftsjahr 2016 konnte der Konzern den Umsatz um 10,3 Mio. EUR auf 116,6 Mio. EUR steigern. Insbesondere im profitablen Kernsegment Geschäftskunden (B2B) befindet sich ecotel weiterhin auf einem nachhaltigen Wachstumskurs. Nach 42,9 Mio. EUR in 2015 konnte im B2B-Segment ein Umsatz von 45,2 Mio. EUR erwirtschaftet werden, wobei sich der Umsatzmix zunehmend in Richtung zukunftsfähiger Accessvarianten (xDSL, ethernet, Glasfaseranbindungen und VPNs) sowie von ISDN- hin zu modernen IP-basierten Sprachprodukten verlagert.
Die Umsätze im Segment New Business entwickelten sich mit 16,9 Mio. EUR (Vj. 17,6 Mio. EUR) leicht rückläufig. Während sich der Umsatz im Geschäftsbereich Privatkundenlösungen (B2C) der easybell Gruppe stabil entwickelte, fiel der Umsatz im Geschäftsbereich new media solutions weiter zurück. Der bei nacamar in 2016 durchgeführte Strategie- und Management-Wechsel zeigte in Form attraktiver Neuaufträge bereits erste Erfolge. Im Segment Wiederverkäufer wurden im Jahr 2016 unerwartet hohe Umsätze erzielt, so dass der Umsatz um 8,7 Mio. EUR auf insgesamt 54,5 Mio. EUR anstieg.
Der Konzernrohertrag konnte in 2016 um 0,6 Mio. EUR auf 28,4 Mio. EUR erhöht werden. Bei einer Rohertragsmarge von mehr als 48% trug hierzu im Wesentlichen das Segment Geschäftskunden (B2B) mit einer Steigerung von 0,9 Mio. EUR auf 21,8 Mio. EUR bei. Der Rohertrag im Segment New Business fiel mit 6,3 Mio. EUR (Vj. 6,5 Mio. EUR), nur leicht zurück.
Während sich das EBITDA im Vorjahr noch aufgrund von Einmalerträgen aus einer erfolgreich abgeschlossenen juristischen Auseinandersetzung mit einem Vorlieferanten in Höhe von 1,1 Mio. EUR erhöhte, belasteten im abgelaufenen Geschäftsjahr Aufwendungen für Managementreorganisationen das EBITDA um 0,4 Mio. EUR. Insgesamt sank das operative EBITDA im Geschäftsjahr 2016 von 7,9 auf 7,0 Mio. EUR.
Das EBITDA im Kernsegment Geschäftskunden (B2B) sank um 1,2 Mio. EUR auf 4,0 Mio. EUR. Unter Berücksichtigung des oben beschriebenen Einmaleffektes aus dem Vorjahr verbleibt aus dem operativen Geschäft eine Reduzierung des EBITDA von 0,1 Mio. EUR. Das Delta resultiert in erster Linie aus zusätzlichen Investitionen in Personal, Prozessanpassungen und Systementwicklungen, damit die aktuell zunehmenden All-IP Migrationsprozesse neben dem erhöhten Auftragseingangsvolumen auch zur Zufriedenheit der Kunden bewältigt werden können. Diese Maßnahmen werden auch im laufenden Geschäftsjahr 2017 zu ergebnisrelevanten Effekten führen.
Im Jahr 2016 konnte trotz des EBITDA Rückgangs ein positiver Free Cashflow von 2,4 Mio. EUR erwirtschaftet und das Nettofinanzvermögen auf 3,5 Mio. EUR ausgebaut werden. Die Eigenkapitalquote stieg von 44 % auf 54 % an. Vor dem Hintergrund der weiter verbesserten Kennzahlen sowie der sehr guten Geschäftsentwicklung und Auftragslage hat der Vorstand zusammen mit dem Aufsichtsrat entschieden, der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,23 EUR / Aktie vorzuschlagen.
ecotel sieht sich durch die erfolgreiche Einführung der neuen Produkte, sowie durch den weiterhin steigenden Auftragseingang gut positioniert, um den momentan schnell wechselnden Herausforderungen des Telekommunikationsmarktes erfolgreich begegnen zu können. Aufgrund der besonderen Entwicklungen und Wachstumschancen erwartet der Vorstand für 2017 einen Konzernumsatz von 95 bis 115 Mio. EUR bei einem EBITDA von 6,5 bis 7,5 Mio. EUR bei weiterhin stabiler Rohertragsmarge und daher steigenden Roherträgen im Kernsegment mit Geschäftskunden.Über die ecotel communication ag:
Die ecotel Gruppe (nachfolgend »ecotel« genannt) ist ein seit 1998 bundesweit tätiges Telekommunikationsunternehmen, das sich auf die Informations- und Telekommunikationsanforderungen (ITK) von Kunden spezialisiert hat. Mutterunternehmen ist die ecotel communication ag. Die Aktien werden an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard gehandelt. ecotel vermarktet Produkte und Dienstleistungen in folgenden Geschäftsbereichen: »Geschäftskundenlösungen (B2B)«, »Wiederverkäuferlösungen«, »Privatkundenlösungen (B2C)« und »new media solutions«.
Der Kernbereich von ecotel wird durch das Segment »Geschäftskundenlösungen (B2B)« repräsentiert. Hier bietet ecotel bundesweit ca. 18.000 kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie einzelnen Großkunden ein integriertes Produktportfolio aus Sprach- und Datendiensten (ITK-Lösungen) aus einer Hand an.
Im Geschäftsbereich »Wiederverkäuferlösungen« fasst ecotel die Angebote für andere Telekommunikationsunternehmen zusammen. Zudem ist ecotel im netzübergreifenden Handel mit Telefonminuten (Wholesale) für nationale und internationale Carrier tätig und unterhält hierfür Netzzusammenschaltungen mit mehr als 100 internationalen Carriern.
Zu den »Privatkundenlösungen (B2C)« zählt ecotel die Angebote der easybell-Gruppe. Die Berliner Tochtergesellschaft vermarktet hochwertige und zugleich preiswerte Internet- und Telefonanschlüsse. Hierzu schaltet easybell bundesweit ratenadaptive ADSL2+ und VDSL-Anschlüsse. Zusätzlich bietet easybell als einer der Marktführer klassisches Call by Call und Internet by Call an.
Mit den »new media solutions« bietet die nacamar GmbH auf Grundlage ihres - im ecotel-Rechenzentrum gehosteten - eigenen Content Delivery Networks (CDN) Streaming-Dienste für Medienunternehmen an. Des Weiteren werden kundenspezifische Lösungen im Bereich von Content Management Systemen, Online-Repräsentanz sowie technische Entwicklungen (Apps) zur Anbindung von Endgeräten (Smartphones, Tablets und Smart TVs) vermarktet.
Die Unternehmensgruppe hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf und beschäftigt mit ihren Tochtergesellschaften und Beteiligungen aktuell ca. 270 Mitarbeiter.Hinweis:
Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Diese Veröffentlichung stellt keinen Wertpapierprospekt dar. Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan bestimmt.Pressekontakt:Wirtschafts- und Finanzmedien
Annette Drescher (Assistentin des Vorstandes)
Tel.: 0211-55 007-740
Fax: 0211-55 007 5 740
E-Mail: presse@ecotel.deFachmedien
Bernadette Loosen-Flanz (PR)
Tel.: 0211-55 007-316
Fax: 0211-55 007 5 316
E-Mail: presse@ecotel.deWeitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.ecotel.de
 










23.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ecotel communication ag

Prinzenallee 11

40549 Düsseldorf


Deutschland
Telefon:
+49 (0)211 55 00 70
Fax:
+49 (0)211 55 00 7 222
E-Mail:
info@ecotel.de
Internet:
http://www.ecotel.de
ISIN:
DE0005854343
WKN:
585434
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




557155  23.03.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR