DGAP-News: FinTech Group AG steigert Effizienz durch deutliche Verschlankung der Strukturen

Nachricht vom 01.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: FinTech Group AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen/Absichtserklärung

FinTech Group AG steigert Effizienz durch deutliche Verschlankung der Strukturen
01.03.2017 / 08:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News / Frankfurt am Main, 1. März 2017

FinTech Group AG steigert Effizienz durch deutliche Verschlankung der Strukturen
 

"Aus 5 mach 2": FinTech Group plant, innerhalb der nächsten Monate durch Verschmelzung der fünf operativen Gesellschaften (FinTech Group AG, flatex GmbH, biw AG, XCOM AG und ViTrade GmbH) auf künftig nur noch zwei Gesellschaften erhebliche Synergien zu heben
Online-Broker flatex und ViTrade werden auf biw AG verschmolzen und zu "FinTech Group Bank AG" umfirmiert - die starken Marken flatex und ViTrade bleiben erhalten
IT-Systemhaus XCOM AG wird auf FinTech Group AG verschmolzen
Signifikante jährliche Sachkosten-Reduktion erwartet
Vorstand erwägt Erhöhung der Guidance für das Jahr 2017 bei Vorlage der Jahreszahlen 2016 spätestens zum April
Frankfurt am Main - Die FinTech Group AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) plant, weitere Synergien zu heben, indem sie aus aktuell fünf Konzerngesellschaften zwei macht: eine Fin- und eine Tech-Einheit. Damit sind signifikante jährliche Sachkosteneinsparungen im einstelligen Millionenbereich zu erwarten. In diesem Zusammenhang erwägt der Vorstand im Rahmen der bis spätestens April geplanten Veröffentlichung der Jahreszahlen 2016 eine Erhöhung der für 2017 gegeben Guidance.

"Die Effizienzsteigerung ist ein logischer Schritt nach der erfolgreichen Integration von XCOM AG und biw AG im Jahr 2015. Die Maßnahmen werden jedes Jahr mit signifikanten Sachkosteneinsparungen zu unserem Nettoergebnis beitragen und uns helfen, innerhalb der nächsten Monate noch schlanker und agiler zu werden", sagt Frank Niehage, CEO der FinTech Group AG. "Auch erhöhen wir mit diesem Schritt nochmals die Transparenz für unsere Investoren, Geschäftspartnern und Mitarbeiter. Dies ermöglicht zukünftig eine klarere Darstellung von Ertrags- und Kostenpositionen in der Gruppe."

Das hohe Einsparungspotential bei Sachkosten ergibt sich im Wesentlichen aus reduzierten Prüfungs- und Beratungskosten (künftig nur 2 statt 5 Abschlüssen) sowie regulatorisch und aufsichtsrechtlich niedrigeren Kosten. Ferner reduzieren sich Aufwendungen für Aufsichtsratsmandate, Hauptversammlungen und Versicherungen.

Die neue Fin-Einheit:
Die bekannten Online-Broker flatex sowie ViTrade, der Broker für Profi-Trader, sollen auf die Bank biw AG verschmolzen werden. Die neue Vollbank wird in "FinTech Group Bank AG" umfirmiert. So kommt zusammen, was zusammen gehört, da die biw AG für flatex und ViTrade schon jetzt im Hintergrund alle Konto-Dienstleistungen, aufsichtsrechtliche Aufgaben, Haftungsdach und Kernbanksystem zur Verfügung stellt. Die starken Marken flatex und ViTrade bleiben erhalten.

Die neue Tech-Einheit:
Das IT-Systemhaus des Konzerns, die XCOM AG, wird auf die FinTech Group AG verschmolzen. Damit wird eine Bündelung der technologischen Expertise erreicht, was die Arbeit für Bestandskunden mit oft langfristigen Verträgen, die Gewinnung von neuen Mandaten und die Innovationskraft des Konzerns konsequent stärkt. Schon jetzt gehören die IT-Experten des Konzerns zu den schnellsten und besten der ganzen Branche.

 

Über die FinTech Group AG
Die FinTech Group AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) ist eine moderne Smart Bank: Wir bieten innovative Finanztechnologie, ein eigenes Kernbankensystem und ein regulatorisches Haftungsdach.

Unsere Cash-Cow ist der Online Broker flatex, der durch unsere fortschrittliche, hauseigene Technologie Top-Service kostengünstig anbieten kann. Das macht flatex zur am schnellsten wachsenden Trading-Plattform Europas.

Unsere smarte Technologie lässt sich leicht skalieren - deshalb bieten wir sie auch erfolgreich B2B-Kunden an. Für viele namhafte Institute und sogar die staatliche Infrastruktur erbringen wir vitale Leistungen. Startups und disruptiven Geschäftsideen, die eine Banklizenz benötigen, verhelfen wir durch unser White-Label-Banking zum schnellen Erfolg.

Damit sind wir als Smart Bank in einer Zeit der Bankenkonsolidierung, Niedrigzins und Digitalisierung ideal für weiteres Wachstum positioniert und auf einem sehr guten Weg, Europas führender Anbieter für Finanztechnologie zu werden

 

Disclaimer


Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie ,erwarten', ,wollen', ,antizipieren', ,beabsichtigen', ,planen', ,glauben', ,anstreben', ,einschätzen', ,werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der FinTech Group AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die FinTech Group AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt:
Roman Keßler
Konzernsprecher
FinTech Group AG
Rotfeder-Ring 5
D-60327 Frankfurt/Main
+49 (0) 69 450001 041
Roman.kessler@fintechgroup.com










01.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
FinTech Group AG

Rotfeder-Ring 5

60327 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 69 450001 041
E-Mail:
ir@fintechgroup.com
Internet:
www.fintechgroup.com
ISIN:
DE000FTG1111, DE0005249601
WKN:
FTG111
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




548997  01.03.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR