DGAP-Adhoc: Westag & Getalit AG: Erhöhung der Konzernumsatzerlöse in 2016 auf 233,0 Mio. EUR; Jahresüberschuss des Konzerns durch Umsatzanstieg und verbesserte Kostenstrukturen gesteigert

Nachricht vom 15.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Westag & Getalit AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Westag & Getalit AG: Erhöhung der Konzernumsatzerlöse in 2016 auf 233,0 Mio. EUR; Jahresüberschuss des Konzerns durch Umsatzanstieg und verbesserte Kostenstrukturen gesteigert
15.02.2017 / 12:37 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Rheda-Wiedenbrück, 15.02.2017
Die Westag & Getalit AG hat im Geschäftsjahr 2016 einen Konzernumsatz von
233,0 Mio. EUR erzielt (Vorjahr 226,7 Mio. EUR). Mit diesem Anstieg um 2,8
% setzte sich die bisherige positive Umsatzentwicklung des Geschäftsjahres
trotz eines verhaltenen Herbstgeschäfts weiter fort. Während sich die
Umsatzerlöse im Inland um 1,8 % auf 182,8 Mio. EUR (Vorjahr 179,6 Mio. EUR)
erhöhten, konnten die Exporterlöse überproportional um 6,6 % auf 50,2 Mio.
EUR (Vorjahr 47,1 Mio. EUR) gesteigert werden.
Das Konzernergebnis vor Steuern betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 10,5
Mio. EUR (Vorjahr 8,6 Mio. EUR). Die Gesellschaft profitierte dabei in
einem guten konjunkturellen Umfeld von der positiven Umsatzentwicklung
sowie einer verbesserten Kostenstruktur. Entsprechend zum Vorsteuerergebnis
entwickelte sich auch der Konzernjahresüberschuss und erreichte einen Wert
von 7,6 Mio. EUR (Vorjahr 6,3 Mio. EUR).
Die Anzahl der Mitarbeiter war mit 1.308 Personen nahezu unverändert
gegenüber dem Vorjahresstichtag (1.304 Mitarbeiter).
Nach der Gründung einer russischen Vertriebsgesellschaft im Oktober 2016
hat die Westag & Getalit AG nun erstmals einen Konzernabschluss aufgestellt
und die Angaben der Vorjahresergebnisse entsprechend angepasst. Der Ausweis
der Umsatzerlöse und der sonstigen betrieblichen Erträge erfolgte bereits
unterjährig nach den neuen Vorschriften des BilanzrichtlinieUmsetzungsgesetzes.
Zur Herstellung der Vergleichbarkeit wurden
entsprechende Anpassungen der ausgewiesenen Vorjahreszahlen vorgenommen.
Alle genannten Zahlen sind vorläufig und unterliegen der zurzeit
stattfindenden Jahresabschlussprüfung. Das endgültige Jahresergebnis und
einen Vorschlag über die Gewinnverwendung gibt die Gesellschaft nach
Feststellung des Jahresabschlusses bekannt.
Die vorstehende Meldung sowie weitere Informationen über unsere
Gesellschaft können über unsere Internetadresse unter www.westag-getalit.de
abgerufen werden.
Kontakt:
Thomas Sudhoff
PR und Finanzkommunikation
Tel.: +49 5242 / 17-5176
E-Mail: ir@westag-getalit.de







15.02.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Westag & Getalit AG

Hellweg 15

33378 Rheda-Wiedenbrück


Deutschland
Telefon:
+49 (0)5242 17 - 0
Fax:
+49 (0)5242 17 - 5603
E-Mail:
zentral@westag-getalit.de
Internet:
www.westag-getalit.de
ISIN:
DE0007775207, DE0007775231
WKN:
777520, 777523
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


544695  15.02.2017 CET/CEST







(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
23.07.2018 - windeln.de trennt sich von Verlustbringer
23.07.2018 - Baumot-Großaktionär Kavena: Zu „weiterer finanzieller Unterstützung bereit“
20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow


Chartanalysen

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?


Analystenschätzungen

23.07.2018 - Deutsche Bank: Klares Schlusslicht
20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage


Kolumnen

23.07.2018 - DAX: „Aus 200 mach 21“ - 200-Tage-Linie bleibt Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
23.07.2018 - Allianz Aktie: Abverkauf sorgt für Sorgenfalten - UBS Kolumne
23.07.2018 - DAX: Beginnt der nächste Abwärtstrend jetzt? - UBS Kolumne
20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR