PNE Wind Anleihe 2018(2023)

SeniVita Social Estate AG baut Pflegewohnanlage in Grettstadt

Nachricht vom 13.02.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 13.02.2017 / 11:00

SeniVita Social Estate AG baut Pflegewohnanlage in Grettstadt - Beginn voraussichtlich im Sommer 2017, Fertigstellung im dritten Quartal 2018 geplant- 48 seniorengerechte Wohnungen mit integrierter Tagespflege und Sozialstation für den ambulanten Dienst entstehen

Die SeniVita Social Estate AG realisiert zusammen mit der Gemeinde Grettstadt im unterfränkischen Landkreis Schweinfurt eine innovative Pflegewohnanlage mit 48 Apartments und integrierter Tagespflege sowie Sozialstation. Der Kaufvertrag für das Baugrundstück an der Hauptstraße ist bereits unterzeichnet, der Baustart für den Sommer 2017 geplant. Die Fertigstellung soll im dritten Quartal 2018 erfolgen.

In vielen kleineren Städten und Gemeinden wie Grettstadt gibt es einen wachsenden Bedarf an zukunftsweisenden Pflege- und Senioreneinrichtungen. "Es ist ein langgehegter Wunsch unserer Bürger, eine Senioreneinrichtung hier in ihrem Heimatort zu haben", erklärt Ewald Vögler, Erster Bürgermeister von Grettstadt. "Auch, wenn die nächstgelegenen Angebote in Schweinfurt, Sennfeld oder Gerolzhofen nicht weit entfernt sind, wollen die meisten unserer älteren Bürger in ihrer Gemeinde bei ihren Familien und Freunden bleiben." Die positive Resonanz und große Nachfrage überrascht Ewald Vögler daher nicht. "Es gibt schon jetzt rund 10 konkrete Anfragen und die Grettstädter verfolgen die gesamte Entwicklung des Projekts mit großem Interesse."

In Grettstadt hat man in den vergangenen Jahren viel Zeit und Arbeit investiert, um ein optimales Grundstück und den passenden Kooperationspartner zu finden. Mit SeniVita sei nun ein Wunschpartner gefunden worden, mit dem eine Pflegewohnanlage realisiert werden könne, die auch wirklich den Vorstellungen der Grettstädter entspricht, so der Bürgermeister. "Wir haben in den vergangenen Jahren viele Gespräche mit anderen Anbietern geführt. Das Konzept von SeniVita hat uns sofort überzeugt, weil es zukunftsweisend ist und sich das gesamte Projekt ideal in unser Gemeindeleben einfügen wird", erläutert Ewald Vögler. Den nun ausgewählten Standort hatte er schon lange im Blick. Dank der Lage im Herzen der Gemeinde können die künftigen Bewohner der Pflegewohnanlage in nur zwei Minuten den Ortskern mit Kirche, Rathaus und Lebensmittelladen erreichen und dadurch aktiv am Gemeindeleben teilhaben.

Rund-um-die-Uhr-Versorgung bis Pflegegrad 5 in der eigenen Wohnung

Geplant ist eine dreigeschossige Anlage mit 48 hellen, seniorengerechten, barrierefreien Wohnungen. Jedes Apartment ist rund 34 m² groß und unter anderem mit einer eigenen Küche und einem rollstuhlgerechten Badezimmer sowie Anschlüssen für Telefon, Fernsehen, Internet und Hausnotruf ausgestattet. Bei Bedarf können auch Ehepaare einziehen, für die zwei nebeneinanderliegende Wohnungen einfach mit einer Verbindungstür versehen werden. Für die Tagespflege sind im Erdgeschoss großzügige 1000 m² mit zusätzlichen geschützten Terrassen vorgesehen. Die Tagespflegeeinrichtung wird neben den Bewohnern auch externen pflegebedürftigen Senioren offenstehen.

Daneben wird eine Sozialstation mit dem ambulanten Pflegedienst ebenfalls im Erdgeschoss ihren Platz finden. Er gewährleistet bei Bedarf eine professionelle Rund-um-die-Uhr-Versorgung der Bewohner - auch am Wochenende - und garantiert so maximale Sicherheit auch außerhalb der Tagespflegezeiten bis Pflegegrad 5.

"Wir freuen uns, dass wir bei diesem Vorhaben mit der Gemeinde Grettstadt und ihrem Bürgermeister sehr engagierte Partner an unserer Seite haben", betonte Uwe Seifen, Vorstandsvorsitzender der SeniVita Social Estate AG, anlässlich der Unterzeichnung des Notarvertrags. Derzeit plant die SeniVita Social Estate AG weitere neue Anlagen in Süddeutschland.

"Die demografische Entwicklung und der soziale Wandel stellen Städte und Gemeinden in den kommenden Jahren vor neue Herausforderungen. Nicht nur, dass die Zahl der pflegebedürftigen Senioren ab 2018 rasant steigen wird. Die Senioren formulieren auch klare Bedürfnisse: Viele wollen im Alter in ihrer gewohnten Umgebung bleiben, suchen die Sicherheit einer Rundum-Betreuung und wollen dennoch selbstbestimmt leben. Diesen Wünschen entsprechen wir mit Pflegewohnanlagen wie jetzt in Grettstadt. Sie soll ein Paradebeispiel für modernes Pflegewohnen sein", erläutert Uwe Seifen.
 



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: SeniVita Social Estate AG
Schlagwort(e): Immobilien
13.02.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SeniVita Social Estate AG

Parsifalstraße 31

95445 Bayreuth


Deutschland
ISIN:
DE000A13SHL2
WKN:
A13SHL
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


543929  13.02.2017 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt
20.04.2018 - Williams Grand Prix Holdings: Operatives Ergebnis sinkt
20.04.2018 - Schweizer Electronic: China-Engagement drückt Dividende
20.04.2018 - Syzygy: Gewinn geht zurück


Chartanalysen

20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?
18.04.2018 - Daimler Aktie: Kaufsignale und Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR