DGAP-News: All for One Steeb AG legt bei Umsatz und Ergebnis weiter deutlich zu. Zahlen zum 1. Quartal im Geschäftsjahr 2016/17. Zukunftsgeschäft mit SAP S/4HANA und Cloud Services

Nachricht vom 03.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: All for One Steeb AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Vorläufiges Ergebnis

All for One Steeb AG legt bei Umsatz und Ergebnis weiter deutlich zu. Zahlen zum 1. Quartal im Geschäftsjahr 2016/17. Zukunftsgeschäft mit SAP S/4HANA und Cloud Services
03.02.2017 / 16:02


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
All for One Steeb AG legt bei Umsatz und Ergebnis weiter deutlich zu. Zahlen zum 1. Quartal im Geschäftsjahr 2016/17

Ungeprüfte Ergebnisse:

- Umsatz: 79,4 Mio. EUR (+12% zum Vorjahr)

- EBIT: 6,4 Mio. EUR (+10% zum Vorjahr)

- Konzernergebnis: 4,4 Mio. EUR (+20% zum Vorjahr)

- Ergebnis je Aktie: 88 Cent (+21% zum Vorjahr)

- Eigenkapitalquote bei 41% (30. Sep 2016: 39%)

- Zukunftsgeschäft mit SAP S/4HANA und Cloud Services

- Prognose 2016/17 bestätigt

Filderstadt, 3. Februar 2017 - Die All for One Steeb AG, Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt, veröffentlicht heute ihre ungeprüften Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2016.

Im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 konnte All for One Steeb den Umsatz um 12% von 70,8 Mio. auf 79,4 Mio. EUR steigern. Die Umsatzerlöse aus Outsourcing und Cloud Services (einschließlich Softwarewartung) sind um 10% auf 31,4 Mio. EUR (Okt - Dez 2015: 28,6 Mio. EUR) gestiegen und machen einen Anteil von 40% (Okt - Dez 2015: 40%) des Gesamtumsatzes aus. Bei den 3-Monatserlösen aus dem Verkauf von Softwarelizenzen wurde ein starker Anstieg auf 17,0 Mio. EUR (Okt - Dez 2015: 13,3 Mio. EUR) erzielt, ein Plus von 28%. Die anhaltend hohe Auslastung im Beratungsbereich führte zu einem Anstieg der Consulting-Umsätze auf 29,3 Mio. EUR (Okt - Dez 2015: 26,9 Mio. EUR), ein Plus von 9%.

Das EBIT konnte um 10% auf 6,4 Mio. EUR (Okt - Dez 2015: 5,8 Mio. EUR) gesteigert werden. Die EBIT-Marge betrug damit 8,0% (Okt - Dez 2015: 8,1%). Das EBT stieg auf 6,2 Mio. EUR (Okt - Dez 2015: 5,2 Mio. EUR), ein Plus von 19%. Das Ergebnis nach Steuern konnte um 20% auf 4,4 Mio. EUR (Okt - Dez 2015: 3,7 Mio. EUR) gesteigert werden. Die Eigenkapitalquote zum 31. Dezember 2016 betrug 41% (30. September 2016: 39%). Die Anzahl der Mitarbeiter zum 31. Dezember 2016 ist auf 1.355 (31. Dezember 2015: 1.229) angestiegen.

»Die Digitale Transformation erfasst zunehmend auch die etablierten Schlüsselindustrien. Auf dem All for One Steeb Mittelstandsforum im November 2016 war die Aufbruchsstimmung spürbar. Unser digitales Zukunftsgeschäft mit SAP S/4HANA und Cloud Services rollt an und dürfte über viele Jahre für erhebliche Wachstumschancen sorgen. An unserer Jahresprognose für 2016/17, ein Umsatz zwischen 280 Mio. und 290 Mio. EUR sowie ein EBIT zwischen 18,5 Mio. und 20,5 Mio. EUR, halten wir unverändert fest«, bekräftigt All for One Steeb CEO Lars Landwehrkamp. Konjunkturelle Rückschläge gelten weiterhin als größtes Risiko.

Ihre vollständige Quartalsmitteilung für den 3-Monatszeitraum veröffentlicht die All for One Steeb AG planmäßig am 9. Februar 2017.

Über All for One Steeb AG
Die All for One Steeb AG (ISIN DE0005110001) ist die Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt und führendes IT-Haus. Das Portfolio des Komplettdienstleisters umfasst ganzheitliche Lösungen und Services entlang der gesamten IT-Wertschöpfungskette - von Management- und Technologieberatung über SAP-Branchenlösungen und Cloud-Anwendungen bis hin zu hoch skalierbaren Hosting und Cloud Services aus deutschen Rechenzentren. So orchestriert All for One Steeb den hochverfügbaren Betrieb aller geschäftsrelevanten IT-Systeme - für SAP genauso wie etwa für Microsoft Exchange oder Sharepoint. Daher zählen Marktbeobachter All for One Steeb auch etwa bei Outsourcing und Cloud Services, SAP HANA, Business Analytics und Performance Management, Human Capital Management und Application Management Services oder Communications und Collaboration zu den führenden IT-Dienstleistern. Als SAP Platinum Partner ist All for One Steeb verlässlicher Generalunternehmer und betreut mit über 1.300 Mitarbeitern mehr als 2.000 Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz - vorwiegend aus der mittelständischen Fertigungs- und Konsumgüterindustrie. Als Gründungsmitglied von United VARs, der weltweit größten Allianz führender SAP-Partner, garantiert All for One Steeb auch außerhalb des deutschsprachigen Raums in rund 80 Ländern ein umfassendes Beratungs- und Serviceangebot sowie besten Vor-Ort-Support. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte die All for One Steeb AG einen Umsatz in Höhe von 266 Mio. EUR. Die Gesellschaft notiert im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

www.all-for-one.com

Hinweise an die Redaktionen
Umfassendes Bildmaterial finden Sie unter www.all-for-one.com/pressefotos

Onlinehttps://ir.all-for-one.com/de/finanznachrichten-und-berichte/finanznachrichten/zukunftsgeschaft-mit-sap-s4hana-und-cloud-services

YouTubehttps://www.youtube.com/watch?v=K6RIAitmUm8

Folgen Sie unshttp://www.youtube.com/allforonemidmarkettvhttp://www.facebook.com/all41http://www.twitter.com/AllforOneSteebhttp://www.xing.com/companies/AllforOneSteebAGhttp://www.linkedin.com/company/all-for-one-steeb-ag

Kontakt:
All for One Steeb AG, Dirk Sonntag, Tel. 0049 (0)711 78807-260, E-Mail dirk.sonntag@all-for-one.com










03.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
All for One Steeb AG

Gottlieb-Manz-Straße 1

70794 Filderstadt-Bernhausen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)711 78 807-260
Fax:
+49 (0)711 78 807-222
E-Mail:
dirk.sonntag@all-for-one.com
Internet:
www.all-for-one.com
ISIN:
DE0005110001
WKN:
511000
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




541795  03.02.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR