DGAP-News: RUBEAN AG und windata streben Fusion an

Nachricht vom 21.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Rubean AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen/Kapitalerhöhung

RUBEAN AG und windata streben Fusion an (News mit Zusatzmaterial)
21.12.2016 / 09:54


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Corporate News
RUBEAN AG und windata streben Fusion an
- Mehr als 2,5 Mio. Euro Umsatz in 2017 geplant
- Starkes Wachstum mit innovativer Finanz-Software
München, 21. Dezember 2016. Die RUBEAN AG, München, (ISIN: DE0005120802, WKN: 512080) und die windata GmbH & Co. KG, Wangen im Allgäu, sehen sich gemeinsam auf gutem Weg zu einem führenden Anbieter von Finanzsoftware. Gemeinsam erwarten die beiden Unternehmen im kommenden Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von etwa 2,5 Mio. Euro und mindestens ein ausgeglichenes Ergebnis. Beide Unternehmen streben eine Fusion an, die nach Abschluss der laufenden Due Dilligence und der Schaffung der rechtlichen Voraussetzungen im nächsten Jahr erreicht und rückwirkend zum Jahresbeginn wirksam werden soll. "Wir sehen erhebliche Synergien und vor allem ein immenses Potential für ein sehr starkes Wachstum", sagt RUBEAN-Vorstand Dr. Hermann Geupel. "RUBEAN verfügt über eine einzigartige Softwarelösung für das sehr stark wachsende Marksegment des Online- und Mobile-Payments", sagt windata-Geschäftsführer Michael Rudhart, der im Zuge der Fusion neben Geupel in den Vorstand des neuen Unternehmens gehen soll.
Bei RUBEAN besteht derzeit das größte Potential in der Verbreitung dieser neuen, besonders innovativen Softwarelösung RubeanPay. Diese Lösung für das Mobile Bezahlen ist bereits zum Patent angemeldet. Sie erfüllt die Ansprüche an höchste Sicherheit bei gleichzeitig hoher Bequemlichkeit. Mit dieser Lösung werden Smartphones in Kartenterminals verwandelt, so dass Kunden damit im Internet genauso sicher und einfach bezahlen können, wie sie es an der Ladentheke gewohnt sind. "Neben diesem Potential wird windata als erfahrenes und gut positioniertes Unternehmen für Finanzsoftware eine solide Grundlage für die weitere Geschäftsentwicklung bilden", so Geupel weiter. "windata, die bereits 1993 gegründeten wurde, hat mit innovativen Ideen im Bereich des elektronischen Zahlungsverkehrs maßgeblich zur weiteren Entwicklung des Electronic Bankings in Deutschland beigetragen."
windata ist heute einer der führenden Anbieter von Banking-Lösungen für Unternehmen, Freiberufler, Selbstständige und private Anwender. Das Unternehmen bietet Entwicklung, Vertrieb und Betrieb von innovativen Client- und Serverprodukten, Apps für mobile Endgeräte und Webservices für den Finanzdienstleistungssektor, Zahlungsdienstleiter, Payment Service Provider und deren Kunden. Zu den Kunden der windata GmbH & Co.KG zählen mehr als 50.000 Unternehmen sowie über 200 deutsche Banken und Sparkassen, welche die Softwareprogramme der windata GmbH & Co.KG ihren Kunden anbieten.
Die künftige Unternehmensgruppe soll aus der Holding RUBEAN AG, ihren Tochtergesellschaften RUBEAN Device Solutions GmbH (RDS) und Smart Payment Systems GmbH (SPS) sowie der windata bestehen, die weiterhin als eigenständige Gesellschaften und selbstständige Profitcenter geführt werden. Expertise und Geschäft jedes der drei Unternehmen sollen gestärkt und weiterhin ausgebaut werden, RDS im Bereich Gerätemanagement und Ansteuerungstechnik, SPS im Bereich Payment und windata im Bereich Finanz-Software. Die Markennamen RUBEAN und windata sollen erhalten bleiben.
Für eine Fusion ist die 100prozentige Übernahme der windata mittels einer gemischten Bar- und Sachkapitalerhöhung beabsichtigt. Die Gesellschafter der windata werden durch die Ausgabe und Übernahme neuer RUBEAN-Aktien zum zweitgrößten Aktionär der neu entstehenden Unternehmensgruppe. Der konkrete Kaufpreis sowie das Umtauschverhältnis werden im Zuge einer laufenden Due Dilligence ermittelt. Die kommende Hauptversammlung soll über die Bar- und Sachkapitalerhöhung abstimmen.
-----------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Unternehmen: RUBEAN AG
Kistlerhofstraße 168
81379 München
Deutschland
Telefon: +49 89 357560Fax: +49 89 35756111
E-Mail: info@rubean.com
Internet: www.rubean.com
ISIN DE0005120802
WKN: 512080
Börse: Freiverkehr München
--------------------------------------------------------------------
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
german communications AG
Jörg Bretschneider
Milchstraße 6 B, D-20148 Hamburg
Tel.: 040/46 88 33 0, Fax 040/46 88 33 40presse@german-communications.com


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=DMVUKSBSOCDokumenttitel: RUBEAN AG und windata streben Fusion an
21.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Rubean AG

Kistlerhofstr. 168

81379 München


Deutschland
Telefon:
089-357560
Fax:
089-35756111
E-Mail:
info@rubean.com
Internet:
www.rubean.com
ISIN:
DE0005120802
WKN:
512080
Börsen:
Freiverkehr in München

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




532157  21.12.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Aumann: 300 Millionen Euro im Fokus
20.06.2018 - Patrizia Immobilien: Zahlen stützen Prognose
20.06.2018 - Dr. Hönle: Prognose wird angehoben
20.06.2018 - Beate Uhse wird zu be you
20.06.2018 - E.On: Neue Möglichkeiten für das virtuelle Kraftwerk
20.06.2018 - Evotec: Baldiges Aus für die AG
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Schritt in Richtung Kapitalmarktfähigkeit
20.06.2018 - DF Deutsche Forfait: Iran-Sanktionen haben schwerwiegende Folgen
20.06.2018 - Kulmbacher Brauerei: Späte Personalmeldung
20.06.2018 - Uhr.de: Details zur Kapitalerhöhung


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle


Kolumnen

20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR