DGAP-News: FinTech Group AG: FinTech Group mit sehr positivem Ausblick auf 2017

Nachricht vom 09.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: FinTech Group AG / Schlagwort(e): Prognose

FinTech Group AG: FinTech Group mit sehr positivem Ausblick auf 2017
09.12.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News / Frankfurt am Main, 09. Dezember 2016

FinTech Group mit sehr positivem Ausblick auf 2017

- Guidance 2017: Jahresüberschuss von mindestens 15,1 Mio. EUR bei Umsatz von mehr als 100 Mio. EUR bei konservativer Planung

- Guidance 2017: Gewinn pro Aktie (unverwässert) bei mindestens 0,90 EUR

- Guidance 2016 bestätigt: EBITDA 30-35 Mio. EUR und Jahresüberschuss von 8-10 Mio. EUR nach starkem zweiten Halbjahr

Frankfurt am Main - Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 blickt die FinTech Group AG (neue WKN: FTG111, neue ISIN: DE000FTG1111, Neuer Ticker: FTK.GR) optimistisch in das Jahr 2017. Der Konzern erwartet für 2017 einen Jahresüberschuss von mindestens 15,1 Mio. EUR bei einem Umsatz von mehr als 100 Mio. EUR. Das entspricht einem erwarteten Gewinn pro Aktie (unverwässert) von mindestens 0,90 EUR. Das EBITDA 2017 wird nochmals besser als das EBITDA für 2016 ausfallen. Für das laufende Jahr erwartet das Management ein EBITDA zwischen 30-35 Mio. EUR bei einem Umsatz von leicht weniger als 100 Mio. EUR. Der erwartete Jahresüberschuss für 2016 liegt bei 8-10 Mio. EUR.

"Wir haben in den letzten beiden Jahren einen starken Turnaround vollzogen und die FinTech Group deutlich in die schwarzen Zahlen geführt. Unser Fokus liegt jetzt auf Wachstum von Umsatz und Net Profit.", sagt Frank Niehage, CEO der FinTech Group AG. "Unsere kommunizierten Ergebnisziele für 2017 können wir organisch und aufbauend lediglich auf den bestehenden Kunden erreichen, weshalb wir mit unserer Guidance auf der extrem konservativen Seite sind. Sollten sich zusätzlich positive Effekte beispielsweise durch Akquisitionen, neue Produkte bei flatex oder neue B2B-Kunden ergeben, werden diese das Ergebnis zusätzlich positiv beeinflussen."

Die FinTech Group AG ist Kosten- und Technologieführerin in der Wertpapierabwicklung, wovon vor allem der zum Konzern gehörige Online-Broker flatex profitiert. Ermöglicht wird die günstige Wertpapierabwicklung von zwei weiteren Töchtern, dem IT-Systemhaus XCOM AG und der Bank biw AG, durch deren Integration seit dem Jahr 2015 eine hochskalierbare Bankenplattform entstanden ist. Im B2B Bereich stellt die FinTech Group diese Plattform aktuell mehr als 250 zufriedenen B2B Kunden - meist selbst Banken oder Finanzdienstleister - zur Verfügung.

Aktuelle regulatorische Entscheidungen, die den Handel mit Contracts for Differences (CFDs) einschränken, werden die Wachstums- und Profitabilitätserwartungen nicht belasten, nachdem die FinTech Group AG seit 2015 kein eigenes risikotragendes CFD-Handelsbuch (vormals: CeFDex) mehr betreibt.

"Die FinTech Group AG versteht sich als technologiegetriebene Smart Bank. Wir setzen auf Kostenkontrolle durch Technologie und sind dabei völlig unabhängig von Dritten. Nach dem Konzernumbau der vergangenen beiden Jahre sind wir bereit für profitables organisches und akquisitorisches Wachstum", sagt Frank Niehage. "Gemeinsam mit unseren starken Kooperationspartnern setzen wir darauf, die Share of Wallet bei unseren flatex-Kunden deutlich zu erhöhen, weitere Märkte in Europa zu erschließen sowie unser Treasury weiter zu optimieren. Zudem werden wir 2017 das Kreditgeschäft deutlich ausbauen. Zusätzlich arbeiten wir ständig an neuen Innovationen, um unsere Technologieführerschaft abzusichern und die Grundlage für ein stabiles Wachstum auch mittel- und langfristig zu legen."

Über die FinTech Group AG

Die FinTech Group AG ist einer der führenden europäischen Anbieter innovativer Technologien im Finanzsektor. Insgesamt erreichen unsere Leistungen 200.000 Privatkunden und wir sind im B2B-Bereich wichtiger Technologie-Partner deutscher und international tätiger Banken und Finanzinstitute.

Im B2C-Geschäfstbereich zählt unsere hundertprozentige Tochter flatex GmbH seit Jahren zu den Markt- und Innovationsführern im deutschen Online-Brokerage-Markt. Rund 170.000 Privatkunden im In- und Ausland haben sich bereits für das klare und transparente Preis-Leistungs-Modell von flatex entschieden.

Unsere Mehrheitsbeteiligung XCOM AG, die zusammen mit der biw Bank den B2B Geschäftsbereich bildet, ist seit 1988 als Software- und Systemhaus am Markt und zählt damit zu den deutschen Pionieren im Finanztechnologiebereich. Die XCOM AG ist heute einer der erfolgreichsten Software- und Technologieanbieter im Finanzbereich.

Die ebenfalls zur Gruppe gehörende biw Bank für Investments und Wertpapiere AG übernimmt mit ihrer Vollbanklizenz alle Bankdienstleistungen innerhalb der FinTech Group AG. Die biw AG betreut zudem Privatkunden im Hintergrund als Outsourcing-Partner anderer namhafter Banken (sog. "White-Label-Banking") und zählt heute zu den modernsten Online-Banken in Deutschland.

Vom innovativen Profil der FinTech Group AG profitiert auch die aufstrebende deutsche Startup-Szene
im Finanzbereich, für die wir ein wichtiger Partner sind.

 

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie ,erwarten', ,wollen', ,antizipieren', ,beabsichtigen', ,planen', ,glauben', ,anstreben', ,einschätzen', ,werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der FinTech Group AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die FinTech Group AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt:
Roman Keßler
Konzernsprecher
FinTech Group AG
Rotfeder-Ring 5
D-60327 Frankfurt/Main
+49 (0) 69 450001 041
Roman.kessler@fintechgroup.com










09.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
FinTech Group AG



Rotfeder-Ring 5



60327 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
+49 (0) 69 450001 041


E-Mail:
ir@fintechgroup.com


Internet:
www.fintechgroup.com


ISIN:
DE000FTG1111, DE0005249601


WKN:
FTG111


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



528179  09.12.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Aumann: 300 Millionen Euro im Fokus
20.06.2018 - Patrizia Immobilien: Zahlen stützen Prognose
20.06.2018 - Dr. Hönle: Prognose wird angehoben
20.06.2018 - Beate Uhse wird zu be you
20.06.2018 - E.On: Neue Möglichkeiten für das virtuelle Kraftwerk
20.06.2018 - Evotec: Baldiges Aus für die AG
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Schritt in Richtung Kapitalmarktfähigkeit
20.06.2018 - DF Deutsche Forfait: Iran-Sanktionen haben schwerwiegende Folgen
20.06.2018 - Kulmbacher Brauerei: Späte Personalmeldung
20.06.2018 - Uhr.de: Details zur Kapitalerhöhung


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle


Kolumnen

20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR