DGAP-News: C&A entscheidet sich für die USU-Suite Valuemation im konzernweiten IT Service Management (News mit Zusatzmaterial)

Nachricht vom 30.11.201630.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: USU Software AG / Schlagwort(e): Sonstiges

C&A entscheidet sich für die USU-Suite Valuemation im konzernweiten IT Service Management (News mit Zusatzmaterial)
30.11.2016 / 09:31


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
C&A entscheidet sich für die USU-Suite Valuemation im konzernweiten IT Service Management
Möglingen, 30. November 2016
C&A, eines der führenden Modeeinzelhandelsunternehmen mit europaweit über 35.000 Mitarbeitern und rund 1.500 Filialen in 20 Ländern setzt auf die Software des deutschen Herstellers USU AG. Der Konzern nutzt die Valuemation-Suite als Cloud-basierte Lösung im IT Service Management (ITSM). Die Entscheidung fiel nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren, in welchem die Valuemation-Suite vor allem durch ihre hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit an die spezifischen C&A-Anforderungen bei gleichzeitig hohem Standardisierungsgrad überzeugte.
Die Einführung einer neuen, konzernweiten ITSM-Lösung wurde von C&A im Zuge der Implementierung eines übergreifenden Product-Lifecycle-Systems in Angriff genommen. Bei der ITSM-Prozessdefinition sowie bei der Tool-/Herstellerauswahl nutzte C&A die Expertise des unabhängigen ITIL(R)-Beratungshauses SERVIEW GmbH. USU setzte sich mit ihrer Lösung schließlich in einem "Proof of Concept"-Workshop gegenüber mehreren Mitbewerbern durch. Bei der Entscheidung spielten die hohe ITIL(R)-Prozesstreue der zertifizierten USU-Software und die bereits in Valuemation vorkonfigurierten Out-of-the-box-Prozesse eine wichtige Rolle. Außerdem wollte C&A die SaaS-Lösung unabhängig vom Hersteller flexibel anpassen und selbständig konfigurieren können.
Nach dem Projektstart im Juli 2016 begann bereits im Oktober die Stufe 1 des Produktivbetriebs mit Valuemation im Incident Management (Ticketing-Prozess). Im weiteren Projektverlauf sollen mit der Stufe 2 alle Prozesse des IT-Supports für Endanwender über die neue Valuemation-basierte Lösung abgedeckt werden. Besondere Bedeutung kommt dabei der Implementierung einer IT-Self-Service-Lösung zu, von der sich C&A eine erhebliche Reduktion der IT-Supportanfragen (Tickets) verspricht. Hierfür wird die integrierte Self-Service-Lösung Smart Link eingeführt, die sowohl den C&A-Mitarbeitern Hilfestellung bei allen IT-Fragen und -Anforderungen bietet, als auch dem IT-Support die zielgerichtete Verbreitung von IT-Informationen per Alerting z.B. bei Wartungsarbeiten oder Störungen ermöglicht.
Diese Pressemitteilung ist unter www.usu.de und www.bsm.usu.de abrufbar.
USU AG
Die 1977 gegründete USU AG gehört zu den größten europäischen Anbietern für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken.
Der Geschäftsbereich Business Service Management (BSM) unterstützt Unternehmen mit umfassenden, ITIL(R)-konformen Lösungen für das strategische und operative IT- & Enterprise Service Management. Kunden steuern damit sämtliche Serviceprozesse, schaffen Transparenz über ihre Servicekosten sowie ihre IT-Infrastruktur und können dadurch ihre Services effizient planen, überwachen und verrechnen. Diese Lösungen sind konsequent an den Bedürfnissen und Anforderungen von Endanwendern sowie Service-Dienstleistern ausgerichtet.
Das Lösungsportfolio für Service Management umfasst die modulare, integrierte und ITIL(R)-zertifizierte Suite Valuemation für die effiziente Unterstützung von Serviceprozessen im IT Service Management, HR Service Management, Facility Management, Technischen Kundendienst und mehr. Die IT-Analytics-Anwendung Service Intelligence unterstützt die IT-Steuerung mit rollenbasierten Dashboards, vordefinierten Kennzahlen und intuitiven Ad-hoc-Analysen. Die Self-Service-Anwendung Smart Link bietet Endanwendern sämtliche Support-Services und Informationen eines IT-Dienstleisters in einem einzigen Kanal.
Die USU AG ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28). Weitere Informationen: bsm.usu.de
Kontakt
USU Software AG
Corporate Communications
Dr. Thomas Gerick
Tel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 440
Fax: +49 (0) 71 41 - 48 67 300
E-Mail: t.gerick@usu-software.de
USU Software AG Investor Relations
Falk Sorge
Tel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 351
Fax: +49 (0) 71 41 - 48 67 108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Kontakt:USU Software AG Corporate Communications Dr. Thomas Gerick Tel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 440 Fax: +49 (0) 71 41 - 48 67 909 E-Mail: t.gerick@usu-software.deUSU Software AG Investor Relations Falk Sorge SpitalhofD-71696 MöglingenTel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 351 Fax: +49 (0) 71 41 - 48 67 108 E-Mail: f.sorge@usu-software.deZusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=YGPNFAEJCADokumenttitel: USU gewinnt C&A als Neukunden für Servicemanagement
30.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
USU Software AG



Spitalhof



71696 Möglingen



Deutschland


Telefon:
+49 (0)7141 4867-0


Fax:
+49 (0)7141 4867-200


E-Mail:
info@usu-software.de


Internet:
www.usu-software.de


ISIN:
DE000A0BVU28


WKN:
A0BVU2


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



525379  30.11.2016 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2019 - Senvion: Die Alarmglocken schrillen
22.02.2019 - Volkswagen: Dividende soll klar ansteigen
22.02.2019 - Mutares: Vorstand kauft Aktien
22.02.2019 - eno energy verbessert die Margen
22.02.2019 - Heliad Equity Partners: Erwartungen werden verfehlt
22.02.2019 - Deutsche Rohstoff: Akquisitionen in Übersee
22.02.2019 - Deutsche Industrie REIT erhält neues Geld
22.02.2019 - United Labels: Klares Gewinnplus
22.02.2019 - Baader Bank: Vieles steht auf dem Prüfstand
22.02.2019 - Borussia Dortmund: Deutliches Plus bei den Fernsehgeldern


Chartanalysen

22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!
22.02.2019 - Epigenomics Aktie: Kommt hier Kursphantasie auf?
22.02.2019 - Schaeffler Aktie: Die Hoffnungen schwinden
22.02.2019 - Adyen Aktie: War es das mit der Party?
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?


Analystenschätzungen

22.02.2019 - Deutsche Telekom: Weitere Stimmen zu den Zahlen
22.02.2019 - Deutsche Telekom: Kursziel mit einem Minus
22.02.2019 - Henkel: Schwieriges Umfeld
22.02.2019 - NFON: Kaufen nach der Ankündigung
22.02.2019 - Fuchs Petrolub: Prognose kommt nicht gut an
22.02.2019 - Krones: Gewinnprognose wird gekürzt
22.02.2019 - Adyen: Hohe Ansprüche an den Wirecard-Konkurrenten
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung


Kolumnen

22.02.2019 - DAX: Konsolidierung zum Wochenschluss - BIP & ifo im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
22.02.2019 - Keine Rezession im Euroraum erwartet - Commerzbank Kolumne
22.02.2019 - Die Details zum deutschen BIP - VP Bank Kolumne
22.02.2019 - EUR/USD: Bären weiter im Vorteil - UBS Kolumne
22.02.2019 - DAX: Die nächste Weichenstellung - UBS Kolumne
21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR