DGAP-News: BAVARIA Industries Group AG verkauft TriStone Flowtech S.A.S. für EUR 170 Millionen

Nachricht vom 23.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: BAVARIA Industries Group AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Verkauf

BAVARIA Industries Group AG verkauft TriStone Flowtech S.A.S. für EUR 170 Millionen
23.11.2016 / 08:55


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
BAVARIA Industries Group AG verkauft TriStone Flowtech S.A.S. für EUR 185 Millionen
* BAVARIA Industries Group AG hat einen Vertrag zum Verkauf der TriStone Flowtech Gruppe unterschrieben;
* Käufer ist die Zhongding Gruppe;
* Der Verkauf steht noch unter Genehmigungsvorbehalten des Kartellamtes und der Chinesischen Behörden.
BAVARIA Industries Group AG ("BAVARIA") hatte TriStone Flowtech Group ("TriStone") im Mai 2010 erworben und das Geschäft erfolgreich restrukturiert. Die Automotive Gesellschaft mit Hauptquartier in von Frankfurt beschäftigt 2.800 Mitarbeiter, mit hat zehn Standorte in Europa, NAFTA, China und Indien, und wird in 2016 einen Umsatz von rund EUR 250 Millionen erzielen. Der Kaufpreis wird EUR 185 Millionen betragen. "TriStone hat ein gut gefülltes Auftragsbuch und wird auch in der Zukunft stark wachsen. Die Transaktion wird sicherlich auch für die Zhongding Gruppe ein guter finanzieller Erfolg", so Reimar Scholz, Vorstandsvorsitzender der BAVARIA Industries Group AG.
Unter der Eigentümerschaft der BAVARIA Gruppe hat sich der Umsatz von EUR 130 Millionen knapp verdoppelt und die EBITDA Marge ist von 2% auf 11% gestiegen. "Die Zhongding Gruppe mit ihrer globalen Präsenz und signifikanten finanziellen Mitteln wird die internationale Expansion unterstützen. Dabei werden besonders Investitionen in die Batteriekühlung und den Flüssigkeitsmotor im Mittelpunkt stehen." so Herr Günter Frölich, der Vorstandschef der TriStone Gruppe.
Die Zhongding Gruppe ist ein Chinesischer Automobilzulieferer mit EUR 1,7 Milliarden Umsatz. Der Kauf der TriStone ist die zweite Transaktion mit BAVARIA.
BAVARIA Industries Group AG wurde von William Blair und Allen & Overy finanziell und juristisch beraten.
BAVARIA Industries Group AG besitzt neun Gesellschaften mit rund 5.800 Mitarbeitern in Europa. Die in München ansässige Industrieholding ist mehrheitlich im Familienbesitz und folgt einer langfristigen Investitionsphilosophie.
Für weitere Fragen steht gerne zur Verfügung:
BAVARIA Industries Group AG
Reimar Scholz
Bavariaring 24
80336 München
Tel.: + 49 - (0)89/ 72 98 967-0
Fax: + 49 - (0)89/ 72 98 967-10
E-Mail: info@baikap.de











23.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
BAVARIA Industries Group AG



Bavariaring 24



80336 München



Deutschland


Telefon:
089/7298 96720


Fax:
089/7298 96710


E-Mail:
info@baikap.de


Internet:
www.baikap.de


ISIN:
DE0002605557


WKN:
260555


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



523461  23.11.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Vonovia: Erfolg in Schweden
19.06.2018 - Wacker Neuson: Verkauf beim Olympiapark
19.06.2018 - capsensixx: Zuteilung am untersten Ende der Spanne
18.06.2018 - Sunfarming will Anleihe begeben
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen treibt Wachstumsstrategie voran
18.06.2018 - Indus: Aufsichtsrat wird größer
18.06.2018 - Wolford: Finanzierungsrunde startet
18.06.2018 - Peach Property Group: Erfolgreiche Emission
18.06.2018 - Decheng: Verantwortliche treten zurück
18.06.2018 - Deutsche Post: Vorläufiges Bekenntnis zum Streetscooter


Chartanalysen

18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken


Analystenschätzungen

18.06.2018 - Siemens Healthineers: Gibt es einen Rückschlag?
18.06.2018 - Vestas: Großauftrag für den Nordex-Konkurrenten
18.06.2018 - Daimler: Klares Aufwärtspotenzial
18.06.2018 - GK Software: Weiterer Wachstumsschub steht an
18.06.2018 - Infineon: Reaktion auf den Kapitalmarkttag
18.06.2018 - Volkswagen: Kurs nach Verhaftung unter Druck
18.06.2018 - Lufthansa: Bewertung bleibt attraktiv – Neue Gerüchte
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Zweifache Abstufung der Aktie
18.06.2018 - Morphosys: Kursziel geht weiter nach oben
18.06.2018 - Wirecard: Impulse durch Adyen


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR