DGAP-News: CENTOGENE unterstützt Tadschikistan im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie

04.08.2020, 12:30:02 - Autor: DGAP - EQS Group AG






DGAP-News: Centogene GmbH


/ Schlagwort(e): Sonstiges





CENTOGENE unterstützt Tadschikistan im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie






04.08.2020 / 12:30



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

CENTOGENE unterstützt Tadschikistan im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie

CENTOGENE erweitert die laufende Entwicklungszusammenarbeit mit dem Ministerium für Gesundheit und sozialen Schutz der Bevölkerung Tadschikistans (Ministry of Health and Social Protection of the population of Tajikistan, MoH) um COVID-19-Unterstützungsmaßnahmen
Das Kooperationsprojekt unterstützt den Zugang zu Testmaterialien und Laborgeräten für SARS-CoV-2-Testungen - finanziert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) - und bietet Transfer von technischem Know How, organisatorische Unterstützung und Schulung durch CENTOGENE
CAMBRIDGE, Mass. & ROSTOCK & BERLIN, Deutschland, 4. August 2020: Centogene N.V. (Nasdaq: CNTG), ein kommerzielles Unternehmen, das auf seltene Erkrankungen spezialisiert ist und klinische sowie genetische Daten zur Klärung medizinischer Fragestellungen von Patienten, Ärzten und pharmazeutischen Unternehmen einsetzt, gab heute bekannt, dass es seine laufende Entwicklungszusammenarbeit mit dem Ministerium für Gesundheit und sozialen Schutz der Bevölkerung Tadschikistans um Unterstützung für SARS-CoV-2 Testungen erweitert hat.

Das Projekt ermöglicht es Tadschikistan, seine Testkapazitäten zu erweitern und unterstützt es dabei, Patienten mit einer SARS-CoV-2-Infektion zeitnah zu identifizieren. So können geltende Quarantänemaßnahmen umgesetzt, Infektionsketten kontrolliert und der Ausbruch von COVID-19 im Land limitiert werden. Im Rahmen dieses gemeinnützigen Projekts hat das Nationale Referenzlabor (NRL) in Duschanbe Reagenzien, Laborgeräte, Abstrichspatel und Transportsysteme für qPCR-Tests erhalten.

CENTOGENE wird die tadschikischen Laborfachkräfte darin schulen, SARS-CoV-2-Tests durchzuführen, indem operative Standardverfahren, sognannte Standard Operating Procedures (SOPs), trainiert und Schulungsinstrumente von CENTOGENE Experten entwickelt werden. Anschließend wird CENTOGENE das Projekt in audiovisuellen Beratungen begleiten, um für zukünftige Fragen und Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Qualitätsmanagement zur Verfügung zu stehen.

"Wir haben in der laufenden Zusammenarbeit mit CENTOGENE wertvolle Erfahrungen gesammelt, auf denen wir nun aufbauen können. Daher begrüßen wir diese Initiative zur Verbesserung der COVID-19-Diagnose für Patienten in Tadschikistan sehr", sagte Dr. Gafur Muhsinzoda, Erster Stellvertretender Gesundheitsminister in Tadschikistan.

Im Vorfeld dieser Initiative unterzeichnete CENTOGENE im Juli 2019 eine Absichtserklärung mit dem tadschikischen Gesundheitsministerium zur Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Eeltenen Erkrankungen Das Projekt besteht aus drei Komponenten: Ausbildung tadschikischer Ärzte, Pro-Bono-Diagnostik von Patienten und Unterstützung betroffener Familien mit Informationen sowie Zugang zu Patientennetzwerken. Es wird gemeinsam von CENTOGENE und dem develoPPP.de Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert.

Prof. Arndt Rolfs, CEO von CENTOGENE, erklärte: "Diese Co-Finanzierungspartnerschaft stellt eine innovative Möglichkeit dar, eng mit dem öffentlichen Sektor zusammenzuarbeiten und Länder, die dringend Hilfe bei der Bewältigung von großen Herausforderungen im Gesundheitswesen benötigen, zu unterstützen. In der aktuellen Krise ist es wichtig, eng zusammenzuarbeiten, um Patienten zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu diagnostizieren."

###

Über CENTOGENE

CENTOGENE arbeitet in den Bereichen Diagnostik und Forschung seltener Krankheiten und generiert aus klinischen und genetischen Daten Informationen für Patienten, Ärzte und Pharmaunternehmen, die sich in die Praxis umsetzen lassen. Unser Ziel ist es, die Rationalität von Behandlungsentscheidungen zu unterstützen und mit unseren umfassenden Daten, darunter epidemiologische und klinische Informationen sowie innovative Biomarker, zur Entwicklung neuer Therapien für seltene Krankheiten beizutragen. CENTOGENE verfügt über eine proprietäre, globale Plattform für seltene Krankheiten. Zum Stand 31. März 2020 umfasste diese etwa 3,0 Milliarden Datenpunkte von rund 530.000 Patienten aus über 120 Ländern.

Die Plattform des Unternehmens umfasst epidemiologische, phänotypische und genetische Daten von Patientengruppen weltweit sowie eine Biobank mit biologischen Proben, die als Referenzquelle für die Forschung dient. Nach unserem Wissensstand stellt CENTOGENE die weltweit einzige Datenbank bereit, die Daten parallel auf mehreren Ebenen analysieren kann. Diese bildet eine unverzichtbare Ressource für das Verständnis seltener Erbkrankheiten, ist bei der Erkennung von Krankheiten hilfreich und unterstützt die pharmazeutische Industrie bei der Entwicklung von Orphan-Arzneimitteln. Zum Stand 31. März 2020 hat das Unternehmen bei über 45 verschiedenen seltenen Erkrankungen mit über 39 Pharmapartnern zusammengearbeitet.
 

Wichtiger Hinweis und Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die "zukunftsgerichtete Aussagen" (forward-looking statements) im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 darstellen. Dies gilt insbesondere für Aussagen, die die Meinungen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Ziele, Annahmen oder Prognosen des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Ergebnisse zum Ausdruck bringen, im Gegensatz zu Aussagen, die historische Fakten widerspiegeln. Beispiele hierfür sind die Diskussion unserer Strategien, Finanzierungspläne, Wachstumschancen und des Marktwachstums. In einigen Fällen können Sie solche zukunftsgerichteten Aussagen anhand von Begriffen wie "erwarten", "glauben", "schätzen", "annehmen", "prognostizieren", "beabsichtigen", "können", "planen", "rechnen mit", "voraussagen", "sollen" und "werden" sowie Abwandlungen solcher Begriffe oder ähnliche Ausdrücke identifizieren.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Überzeugungen und Annahmen des Managements sowie auf Informationen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind jedoch keine Garantie für unsere Leistung, und Sie sollten ihnen nicht unangemessen Bedeutung beimessen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen vielen Risiken, Unsicherheiten und anderen variablen Umständen wie etwa weltweite Wirtschaftsbedingungen und anhaltende Instabilität und Volatilität auf den weltweiten Finanzmärkten, die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf unser Geschäft und die Geschäftsergebnisse, mögliche Änderungen von aktuellen und vorgeschlagenen Gesetzen, Vorschriften und Regulierungen, der Druck des zunehmenden Wettbewerbs und Konsolidierung in unserer Branche, die Kosten und die Unsicherheit der behördlichen Zulassung, einschließlich durch die US-amerikanischen Food and Drug Administration, unser Vertrauen in Dritte und Kooperationspartner, einschließlich unsere Fähigkeit, Wachstum zu steuern und neue Kundenbeziehungen einzugehen, unsere Abhängigkeit von der "Rare Disease" Industrie, unsere Fähigkeit, internationale Expansion zu steuern, unser Vertrauen in Schlüsselpersonal und den Schutz des geistigen Eigentums sowie Schwankungen unserer Betriebsergebnisse aufgrund von Wechselkurseffekten oder anderen Faktoren. Solche Risiken und Ungewissheiten können dazu führen, dass die Aussagen ungenau sind, und die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht unangemessen auf solche Aussagen zu verlassen. Viele dieser Risiken liegen außerhalb der Kontrolle des Unternehmens und können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den erwarteten abweichen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten nur zum Datum dieser Pressemitteilung. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung und lehnt diese ausdrücklich ab, solche Aussagen zu aktualisieren oder die Ergebnisse von Änderungen solcher Aussagen öffentlich bekannt zu geben, um zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen widerzuspiegeln, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Risikofaktoren in unserer Registrierungserklärung für das Jahr, das am 31. Dezember 2019 endete, auf Form F-1 in der jeweils gültigen Fassung (Aktenzeichen 333-234177) sowie in anderen aktuellen Berichten und Dokumenten, die bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC am 23. April 2020 eingereicht wurden. Sie können diese Dokumente erhalten, indem Sie EDGAR auf der SEC-Website unter www.sec.gov besuchen.
 

Ansprechpartner für die Presse:

CENTOGENE
Melissa Hall
Corporate Communicationspress@centogene.com

MC Services AG
Anne Hennecke / Susanne Kutter
0211 529252 22 / 0211 529252 27centogene@mc-services.eu

 












04.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



1109351  04.08.2020 



4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.