DGAP-News: SBF AG: Tier-1-Lieferant der führenden Schienenfahrzeughersteller kehrt im ersten Halbjahr 2019 auf den Wachstumskurs zurück und bestätigt Prognose für das Gesamtjahr




DGAP-News: SBF AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Zwischenbericht

SBF AG: Tier-1-Lieferant der führenden Schienenfahrzeughersteller kehrt im ersten Halbjahr 2019 auf den Wachstumskurs zurück und bestätigt Prognose für das Gesamtjahr
08.08.2019 / 14:32


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
SBF AG: Tier-1-Lieferant der führenden Schienenfahrzeughersteller kehrt im ersten Halbjahr 2019 auf den Wachstumskurs zurück und bestätigt Prognose für das Gesamtjahr

- Weiterhin attraktives und konjunkturunabhängiges Marktumfeld

- Konzernentwicklung H1 2019: Umsatz 8,0 Mio. Euro und Überschuss 0,9 Mio. Euro

- Überproportionaler Ergebnisanstieg aufgrund von Skalierungseffekten

- Investitionsoffensive zur Vertiefung der Wertschöpfungskette und Kapazitätserweiterung erfolgreich angelaufen

Leipzig, den 08. August 2019 - Die SBF AG (ISIN DE000A2AAE22), eine Holdinggesellschaft mit dem Technologie- und Marktführer im Bereich der Decken- und Beleuchtungssysteme für Schienenfahrzeuge in Europa SBF Spezialleuchten GmbH als operativer Tochter, ist im ersten Halbjahr 2019 auf den Wachstumskurs zurückgekehrt. Auch für das Gesamtjahr 2019 ist die im
m: access der Börse München notierte Gesellschaft optimistisch und erwartet nach drei Jahren mit rückläufigen Umsätzen ein Wachstum. Nach dem erfolgreichen Turnaround sollte im laufenden Jahr auch der Nettogewinn weiter zulegen.

Für den 6-Monatszeitraum wurde erstmals ein Abschluss (ungeprüft) auf Konzernbasis erstellt. Demnach hat SBF im Konzern rund 8,0 Mio. Euro umgesetzt und damit bereits 54 Prozent des konsolidierten Jahresumsatzes 2018 erreicht. Der Konzernüberschuss im ersten Halbjahr 2019 lag bei 0,9 Mio. Euro. Dies entspricht bereits 68 Prozent des konsolidierten Gewinns 2018. Die überproportionale Ergebnisentwicklung ist auf Skaleneffekte durch eine höhere Produktivität zurückzuführen. Zum Bilanzstichtag am 30. Juni verfügte SBF über ein Konzerneigenkapital in Höhe von 12,5 Mio. Euro (Vorjahr: 11,6 Mio. Euro) und eine sehr solide Eigenkapitalquote von 76,2 % (Vorjahr: 73,0 %).

Neben der positiven operativen Entwicklung hat SBF im ersten Halbjahr mit der angekündigten Investitionsoffensive begonnen. Ziel ist die Vertiefung der Wertschöpfungskette zur Ausweitung des Produktsortiments und die Erweiterung der Produktionskapazitäten. Beispielsweise investiert SBF in eine Laseranlage zum Schneiden von Blechen und Rohren sowie zum Laserschweißen. Damit wird die Unternehmensgruppe künftig unter anderem auch Haltestangen für den Innenraum von Schienenfahrzeugen anbieten können. Neben diesen Investitionen in organisches Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit sondiert SBF den Markt für mögliche Übernahmen.

Rudolf Witt, Vorstandsmitglied der SBF AG: "Als Systemanbieter und Tier-1-Lieferant der führenden Schienenfahrzeughersteller befinden wir uns weiterhin in einem attraktiven und vor allem konjunkturunabhängigen Marktumfeld. Daher erwarten wir eine Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr und darüber hinaus." Ende Juni verfügte die Unternehmensgruppe über einen Auftragsbestand in Höhe von 32 Mio. Euro. Darüber hinaus nimmt das Unternehmen derzeit an Ausschreibungen mit einem Volumen von über 100 Mio. Euro teil.

Halbjahresbericht zum Download: www.sbf-ag.com im Bereich Investor Relations

Über die SBF AG:

Die SBF AG und ihre Beteiligungen sind im Mobilitätssektor, insbesondere der Schienenfahrzeugindustrie tätig. Die SBF AG fungiert hierbei als geschäftsleitende Holdinggesellschaft. Der operative Geschäftsbereich wird durch die Tochtergesellschaft SBF Spezialleuchten GmbH betrieben.

Die SBF Spezialleuchten GmbH ist ein internationaler Systemanbieter für Decken-, Beleuchtungs- und Belüftungssysteme für Schienenfahrzeuge. Das Unternehmen hat sich dabei auf LED-Systeme für den Außen- und Innenbereich von Schienenfahrzeugen jeglicher Bauart spezialisiert. Das Leistungsspektrum erstreckt sich dabei von Front- und Trittstufenbeleuchtungen im Exterieur über Lichtbänder in Deckensystemen und Leseleuchten im Interieur. Ein starker Fokus in der Entwicklung liegt auf dem neuen Trend, mittels Applikationen den Kundennutzen deutlich zu erhöhen. Die SBF Spezialleuchten GmbH bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand und deckt dabei die gesamte Wertschöpfungskette von der Konzeption über die Konstruktion bis hin zur Fertigung ab.

Kontakt:

SBF AG
Zaucheweg 4
04316 Leipzig
Tel: +49 (0)341 65235 894
E-Mail: info@sbf-ag.com












08.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
SBF AG

Zaucheweg 4

04316 Leipzig


Deutschland
Telefon:
+49 (0)341 65235894
E-Mail:
info@sbf-ag.com
Internet:
www.sbf-ag.com
ISIN:
DE000A2AAE22
WKN:
A2AAE2
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, München (m:access), Stuttgart
EQS News ID:
854557

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




854557  08.08.2019 



08.08.2019, 14:32:47 - Autor: DGAP - EQS Group AG

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.