Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bayer und die Curevac-Folgen

15.10.2021 16:02 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Das Aus des Corona-Impfstoffes der ersten Generation von Curevac hat auch für andere Unternehmen Folgen. Eigentlich sollte Bayer Curevac bei dem Impfstoff unterstützen, man hatte eine entsprechende Kooperation vereinbart. Geplant war die Produktion von 160 Millionen Impfdosen durch Bayer im kommenden Jahr.

Jetzt haben beide Unternehmen, so die Nachrichtenagentur „Reuters“, beschlossen, die Kooperation nicht fortzusetzen. Bayer wird demnach Curevac nicht weiter unterstützen. Curevace wird künftig mit GlaxoSmithKline kooperieren, um einen Impfstoff der zweiten Generation zu entwickeln.

Die Aktien von Bayer gewinnen 0,2 Prozent auf 47,89 Euro. Curevac notiert unverndert bei 39,24 Euro.
Daten zum Wertpapier: Bayer
Zum Aktien-Snapshot - Bayer: hier klicken!
Ticker-Symbol: BAYN
WKN: BAY001
ISIN: DE000BAY0017

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


4nvestors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.