Nordex erwartet „auch für das zweite Halbjahr eine starke Nachfrage”

16.07.2020 09:49 - Autor: Dena Altdörfer ... auf Twitter

Vom Windenergie-Anlagenbauer Nordex kommt erneut eine Nachricht zur Auftragslage. „Im Zeitraum von April bis Juni bestellten Kunden 217 Windenergieanlagen für Projekte mit einer Leistung von zusammen 888,0 Megawatt”, melden die Hamburger. Ohne das Servicegeschäft umfasse der feste Auftragseingang damit ein Volumen von 2.531,9 Megawatt, so Nordex. Zum Auftragsvolumen in Euro macht man keine Angaben, dieses dürfte angesichts des Megawatt-Volumens aber im kleineren einstelligen Milliardenbereich liegen.

„Der Auftragseingang im zweiten Quartal 2020 entfiel zu 83 Prozent auf Europa, wozu auch Großprojekte in Spanien und Irland beitrugen. Weitere Aufträge kamen aus Brasilien (Region Lateinamerika: 17 Prozent)”, so Nordex weiter. Kunden des Konzerns bestellen aktuell vor allem Anlagen der Delta4000-Baureihe.

Man erwarte „auch für das zweite Halbjahr eine starke Nachfrage nach unseren Turbinen und Dienstleistungen”, so José Luis Blanco, CEO der Nordex Group.

4investors Exklusiv:

Lesen Sie mehr zum Thema Nordex im Bericht vom 14.07.2020

Nordex: Großauftrag aus dem Norden - Aktie stabilisiert sich


Nordex meldet einen weiteren Auftrag aus dem finnischen Markt. „Der deutsche Projektentwickler VSB hat die Nordex Group beauftragt, seinen ersten finnischen Windpark „Juurakko” mit der neuesten 5-MW-Anlagentechnologie für Schwachwindstandorte auszustatten”, teilt das Hamburger Windenergie-Unternehmen am Dienstag mit. Die Windturbinen sollen ab Frühjahr 2022 errichtet werden, insgesamt kommt der Windpark auf eine Gesamtleistung von rund 40 Megawatt. Teil des Gesamt-Auftragspakets ist zudem ein Premium-Service-Vertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren.Wie üblich macht Nordex keine Angaben zu den finanziellen Details des Auftrags.Die Nordex Aktie konnte sich derweil nach der jüngsten charttechnischen Korrekturbewegung vom Erholungshoch bei 10,75 Euro, erreicht am 8. Juni, auf Ende Juni erreichte 8,45 Euro wieder stabilisieren. Bei 8,45/8,56 Euro zeigte sich klare Unterstützung. Überraschend ist das nicht, da an der Zone zwischen 8,45/8,55 Euro und ... diese News weiterlesen!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.