Intershop hält an Prognose fest - Sprung in die schwarzen Zahlen

29.04.2020 13:32 - Autor: Robin Lohwe ... auf Twitter

Im ersten Quartal 2020 hat Intershop einen Umsatzanstieg von 7,3 Millionen Euro auf 8,4 Millionen Euro erzielt. Bei den Cloud- und Subscription-Umsätze gelang den Ostdeutschen ein Anstieg von 1,7 Millionen Euro auf 1,9 Millionen Euro. Für den Cloud-Auftragseingang meldet die Gesellschaft einen Anstieg von 1,3 Millionen Euro auf 4,0 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern konnte das Unternehmen aus Jena das operative Ergebnis um 2,4 Millionen Euro verbessern und weist einen Gewinn von 0,3 Millionen Euro aus. Unter dem Strich meldet man 0,2 Millionen Euro Gewinn für das erste Quartal 2020 nach 2,2 Millionen Euro Verlust im Vorjahreszeitaum.

„Zurückzuführen ist diese Entwicklung insbesondere auf die im vierten Quartal 2019 durchgeführten Kostensenkungsmaßnahmen sowie die eingeleiteten Maßnahmen der operativen Exzellenz”, so Intershop am Mittwoch. Man habe „mit einem primären Fokus auf das Cloud-Geschäft gute Voraussetzungen für weiteres profitables Wachstum”, heißt es vonseiten des Unternehmens.

„Zwar sind auch für Intershop die kurzfristigen Konsequenzen der Corona-Krise derzeit schwierig einzuschätzen und Projektverzögerungen oder Verschiebungen von Vertragsabschlüssen in den Folgequartalen möglich. Aber eine digitale Verfügbarkeit von Vertrieb, Service und Produkt rund um die Uhr ist in Zeiten eingeschränkter Bewegungsfreiheit und Ressourcen wichtiger denn je”, sagt Intershop-Chef Jochen Wiechen am Mittwoch. Für 2020 erwartet die Gesellschaft weiter einen leichten Umsatzanstieg und ein leicht positives operatives Ergebnis.

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.