Francotyp-Postalia: Corona verhagelt die Prognose

Noratis

31.03.2020 00:06 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Der Umsatz von Francotyp-Postalia Holding steigt 2019 von 204,2 Millionen Euro auf 209 Millionen Euro an. Das bereinigte EBITDA erhöht sich von 25,1 Millionen Euro auf 33 Millionen Euro. Dieser Wert liegt über den Erwartungen. Zum Ergebnis gibt es noch keine genauen Angaben. Da es aber außerplanmäßige Wertberichtigungen bei freesort und FP Sign gibt, dürfte dieses auf Vorjahresniveau liegen. Eine Dividende soll es nicht geben. Francotyp-Postalia will in der aktuellen Situation die Liquidität schonen.

Weitere Zahlen für 2019 soll es Anfang April geben. Bisher wollte FP am 31. März die vorläufigen Zahlen für 2019 veröffentlichen.

Die Prognose für 2020 ist durch Corona beeinflusst. Bisher rechnete man mit einem Umsatzplus von 5 Prozent bis 8 Prozent. Das EBITDA sollte bei 30 Millionen Euro bis 34 Millionen Euro liegen. Inzwischen deutet sich an, dass der Umsatz im laufenden Jahr deutlich sinken wird. Gleiches gilt für das EBITDA.

4investors Exklusiv:

Auf einem Blick - Chart und News: Francotyp-Postalia


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.