MAX 21: Binect legt zu

27.02.2020 12:36 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Im Portfolio von MAX 21 befindet sich nach dem Verkauf von KeyIdentity nur noch die Tochter Binect. Diese machte 2019 einen Umsatz von 7,04 Millionen Euro. Das ist ein Plus von 13,5 Prozent. Das EBITDA bei Binect verbessert sich von 0,45 Millionen Euro auf 0,59 Millionen Euro. Vor Steuern gibt es einen Verlust von 11.000 Euro (Vorjahr: -0,19 Millionen Euro).

Bei MAX 21 ergibt sich ein Umsatz von 0,8 Millionen Euro und ein Vorsteuerverlust von 2,0 Millionen Euro. Die Zahlen beziehen sich nur auf die nicht operativ tätige Holding, die Services für Binect erbringt. Man arbeitet an den Kosten.

2020 soll der Umsatz bei Binect um 5 Prozent bis 10 Prozent zulegen. Das EBITDA soll ansteigen, vor Steuern soll Binect schwarze Zahlen schreiben. Man will das Angebot „Binect Enterprise Basic“ zum Cloud Angebot für alle Marktsegmente entwickeln. Dazu müssen Eigenmittel eingesetzt werden. Über die Höhe ist noch keine Entscheidung gefallen. Davon wird das Ergebnis in 2020 abhängen.

Bei MAX 21 strebt man eine Restrukturierung des Eigenkapitals an. Dabei denkt man über eine Kapitalherabsetzung/Kapitalerhöhung nach.

Die Aktien von MAX 21 gewinnen heute 9,1 Prozent auf 0,18 Euro.

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.